Weihnachten - Messerseminar - Wo - Wie

bwe

Mitglied
Beinahe hätte ich Messer-semi-narr geschrieben - Hallo Herr Freud.

Aber zur Sache,

ich habe von meiner lieben Frau einen Gutschein für ein Messerbauseminar geschenkt bekommen. Weihnachten war richtig klasse!

Aber jetzt stellt sich mir die schwierige Frage, wo und bei
wem kann man so etwas buchen.
Mit fallen spontan nur 2 ein, Wolf Borger (habe Woodman's Post
gelesen!) und Frank Wojtinowski.

Wer hat sowas schon mal mitgemacht und was könnt Ihr so empfehlen?

Vielen Dank schon mal im Vorraus,

Das Ergebnis wird "in Bild" gepostet.

Viele gute Wünsche für ein "scharfes Neues!" (Messer, Jahr..)
 

rfindigo

Mitglied
Hallo BWE,

ich war vor ziemlich genau einem Jahr bei den Wojtinowski's und ich kann es eigentlich sehr empfehlen.
Das Seminar geht über zwei Tage, die Leute sind nett und können ihr Wissen auch gut vermitteln.
Allerdings solltest Du vorher darüber nachdenken, was Du lernen möchtest. Bei W. arbeitest Du mit einem vorgefertigten, bereits gehärteten Rohling und hast daher nur eingeschränkte Möglichkeiten selbst Einfluß auf die grundsätzliche Form zu nehmen. Im wesentlichen geht es bei dem Seminar also um Klingenfinish, Holzbearbeitung, Nieten/Kleben, Bohrungen setzen etc. Diese Sachen lernst Du dafür aber sehr gründlich und was hinterher rauskommt, kann sich schon sehen lassen...
Im Rückblick finde ich es ein wenig schade, das man nicht lernt, wie man z.B. einen einigermaßen sauberen Klingenschliff hinbekommt, aber ich denke mal, das ist vielleicht auch 'ne Frage der Absprache...
Das Preis/Leistungsverhältnis war jedenfalls absolut ok. In den Seminarkosten von damals rund 400.-DM war der Klingenrohling (IIRC 180.-DM) und weiteres "Standard"-Material enthalten. Edles, wie z.B. Desert Ironwood kostete allerdings Aufschlag.

Ich wünsch Dir jedenfalls viel Spaß!
rfindigo
 

sunnyside88

Mitglied
Lieber BWE,

ich habe beim Wolf Borger mittlerweile zwei Seminare - und zwei Messer - gemacht: Du kannst dir dort ein Messer nach eigener Vorlage (nach Kontrolle auf Sinnhaftigkeit durch den Meister himself.. was manchmal nicht schlecht ist) fertigen, was für mich wichtig war, weil das Selbermachen ja gerade davon lebt, daß Du kein 0815 Messer baust.
Lernen: Du kannst Alles lernen, aber Du mußt dafür auch aktiv sein - was ich damit sagen will ist, daß Du halt oft nachfragen solltest, wenn Du etwas genauer erklärt haben willst, weil der Wolf Borger einfach jeden Handgriff mit so einer Selbstverständlichkeit macht, daß es gut ist selber nachzufassen. Zügiges Arbeiten ist auch angesagt, weil Du trotz der Superausstattung mit diversen Wolfmasters etc. als Anfänger nicht so schnell sein wirst, wie Leute, die schon öfter ein Messer gebaut haben. Und das Messer wird ja immerhin in einem Tag gebaut.
Beim Schleifen der Klinge mußt Du wahrscheinlich massiv werden, weil das ist ein echt kritischer Moment (NoNa..) und dem Wolf Borger die Klinge fast wegnehmen, damit Du auch ein paar Versuche machen kannst, bevor der Meister das Teil (welches dann meistens schön krumm ist...) wieder herzeigbar macht.
Materialien sind in der Basisversion dabei, für Sonderwünsche wie Damast oder Edelholz zahlst Du den Materialwert.
Also, ich war superzufrieden und habe beim zweiten Mal auch meinen alten Herrn mitgeschleift. Der Borger Wolf ist ein erdiger und guter Typ - kann ich Dir wirklich nur empfehlen! Schau daß Du einen Termin mit weniger Leuten kriegst und buche halbwegs frühzeitig - wenn Du ein paar Freunde auftreibst, macht er vielleicht schon mal einen Extratermin.
Viel Spaß,
Rainer
 

Allmendinger

Mitglied
Hallo!

Habe selbst schon mal bei Wolf Borger ein Seminar mitgemacht. War echt Klasse, und ich kann mich dem o. a. nur anschliessen. Auch meine "Mitstreiter" waren absolut begeistert. Bei Gelegenheit werde ich das auch nochmal wiederholen. Wie gesagt, ich fands bei Borgers absolut Super (Bewirtung incl.) und kann es nur empfehlen.

Gruss
Allmi