Weidenblattthuja in Dorschhülle

leielekt

Mitglied
Hallo,
und ich will wieder mal was zeigen.
81 Lagen 1.2842 und 60Ni20
Neusilber
Fiber
Maserthuja (Vakuumstabilisiert)
Klingenlänge 15,5cm
Klingenrücken 5mm auf Null
Schneide spiegelpoliert
Fingermulde geschmiedet
und für die Scheide habe ich Dorsch am Kap gefangen, gegerbt und nun kommt das ganze als Gastgeschenk zurück ans Kap. Ob er es trägt, verwendet oder in den Schrank legt ist mir ziemlich egal. Als Norweger freut er sich immer über ein Messer. Und es soll ja eine Überraschung sein.
Auf Lob oder Tadel von Euch bin ich gespannt, es hilft aber nichts. Geändert wird nichts mehr.
Ich wünsche ein frohes Pfingstfest.











[/url
 

gmo

Mitglied
Hallo,

ich kann nur Lob verteilen. Ein Klasse Messer! :super: Sehr schöner Damast, schönes Holz, eine etwas ungewöhnliche Form. Und erst die Fingermulde, echt toll. Da sieht man am Verlauf des Musters im Damast, dass Du sie geschmiedet hast. Zusammen mit der Scheide eine sehr gelungene Arbeit.

Auch dir ein frohes Pfingstfest.

Grüße
Gerd
 

Blacky

Mitglied
Das ist ein wirklich schönes Messer mit einer eigenwilligen, aber interessanten Form. Ich wette, es liegt mit der Fingermulde und dem etwas "abgekippten" Griff super in der Hand. Die Verarbeitung braucht sich auch nicht zu verstecken, und wenn es dann noch eine persönliche Geschichte transportiert, ist das ein wunderschönes Geschenk!
Ich denke, dein Freund wird sich drüber sehr freuen und es in Ehren halten! :super:
 

Cougar

Mitglied
Sehr schöner Damast und tolle Materialauswahl. Eine Frage habe ich aber dazu. Wie lang ist denn der Griff? Dieser sieht auf den Bildern relativ kurz aus...
 

pgj

Mitglied
Hi,
mir gefällt Dein Messer seeeeeeeeehr gut. Die Form, der Damst, das Holz für den Griff. Alles sehr stimmig. Aber am besten gefällt mir die Scheide aus Dorschleder.
Perlrochen habe ich ja schon gesehen aber das Dorschleder topt den Rochen noch.
Ich bin begeistert davon. Danke fürs zeigen.
Peter (pgj)

p.s. wie hast Du denn die Dorschhaut aufbereitet?
 

leielekt

Mitglied
Hallo Peter,
ich bin schon erstaunt das Dir die Dorschhaut so gefällt. Na, ich weiss ja nicht ob der Vergleich mit Rochenleder standhält. Das Gerben von Fischhäuten ist schon so ein Ding und ich mache eine Kombigerbung mit Kiefer- und Eichenrinde, dazu gekochtes Schweinehirn, etwas Salz und dazu täglich 1 Teelöffel Tannin. 30 tage rühren und dann noch mit Rapsöl und Eigelb den Rest.Würde jetzt zu weit führen hier alles darzulegen. Wenn man den Fisch fängt und dann aufbereitet ist das für mich eben ein Spaß. Was sehr gutes Leder wird, ist die Haut vom Steinbeißer. Sieht bloß nicht so spektakulär aus. Kann Dir das schwedische Buch "Fiskskinn garvning och sömnad" von Lotta Rahme dazu empfehlen.
 

Dietmar

Mitglied
Deine Beschreibung zum Gerben klingt wie ein skandinavisches Kochrezept. - Schönes Messer und als Gastgeschenk allemal besser als
die übliche Pulle Fusel. Gruß Dietmar
 

RS22

Mitglied
Wunderschön, Jörg! Elegante Formen und saubere Ausführung, das sieht aus, als ob sich "leielektrische" Ströme aus der Thujamaser durch eine Meerenge zur Spitze des Kaps drängen. Wenn es dort oben ankommt, wird es zum Leuchtturm!
Grüsse Ronald.
 

leielekt

Mitglied
Hallo,
danke fuer Eure positiven Bewertungen. Das Messer ist jetzt am Kap und der neue Besitzer hatte Traenen in den Augen. Was will man mehr! Fuer mich bedeutet das nach meiner Rueckkehr weiter zu ueben.