Washer...

G

gast

Gast
Hallo liebes Forum,

ich hätte da mal eine (Laien) Frage zu den Washern?

Man liest ja immer wieder von Bronze oder Teflon Washern..., nun unter Bronze kann ich mir was vorstellen...bzw. kenn ich.

Wie muss ich mir aber Teflon-Washer vorstellen....sind das diese Platikdinger die ich mal bei einem Folder gesehen habe, als ich dieses zerlegt habe.

Und wie zuverlässig sind die, bzw. ist von denen abzuraten oder sind die genauso "langlebig" wie die Bronze Scheibchen..!??

Das wär bei mir wichtig, da ich oft auf extremere Reisen/Hikings gehe, und ein Messer da sehr wichtig ist...., zwecks Gewichtsgründen tendiere ich da immer mehr zu Foldern wie z.B. das von Dietmar..dieses Alpha two (bis auf die schwarze Klinge..)...!

Nette Grüße

Ralf
 

kanji

Super Moderator
Hallo,

an diesem Thema scheiden sich die Geister ;)

Angebl. laufen Bronzewasher besser, nutzen sich jedoch gegenüber Teflonwashern schneller ab.
Ich besitze auch Messer mit Brozenwashern deren Klingengang eher etwas rau ist.

Egal ob Bronze oder Teflon - austauschen weil abgenutzt musste ich noch keinen Washer.
 
G

Gast

Gast
Also ich habe meine Erfahrung mit beiden gemacht. Die Bronzewasher laufen eher rau, wogegen die Teflonwasher schön sanft laufen. Mann sagt den Teflonwasher zwar instabilität nach was die seitlichen Kräfte angeht aber ich kann dies nicht bestätigen. Ich hole mir immer beim Steigerwald Teflonfolie in 0,1mm und die hält ewig, ausgetauscht habe ich bis heute keine.



gruss brady
 

TheLem

Mitglied
Hallo!

Bei meinem Spyderco Paramilitary - allererste Generation - waren beidseitig Teflonwasher verbaut. Nach dem Filetieren einer Orange habe ich das Messer unter fliessend Wasser gereinigt und abgetrocknet. Im Trockentuch fand ich anschliessend einen gerissenen Washer.


Seit diesem Erlebnis nur noch Bronce.


Spyderco hat mir übrigens unentgeltlich Phosphor Bronce Washer nachgeliefert, seither gabs keinerlei Probleme mehr.


Gruß


The Lem
 
G

gast

Gast
Hallo Leute,

vielen Dank, für Eure Antworten...!

Ja, also ich hatte mal Fällkniven P 1, da waren so Plastik...(Teflon?) Washer drin...die überzeugten mich überhaupt nicht.

Gut, das Messer lief super....und hatte auch kein Klingenspiel...!

Da ich aber eigentlich "draussen" lebe und immer wieder verrückte Sachen mache...sollt ich mich verlassen können. (Bin z.B. schon alleine durch den Australischen Busch gelaufen...oder Haiti mit Rucksack bereist..etc.)

Mir gefällt z.B. das Alpha two wirklich gut, aber ich habe da auch bedenken wie TheLem schreibt.

In der Regel pflege ich meine Messer mit Ballistol, habe auch Nachschärfer vom DMT dabei (stumpf geht auch gar nicht), allerdings wird es auch immer mal wieder mit Dreck, Schweiß, STaub, Wasser (waschen), Säfte von Früchten etc. konfrontiert..., aber auch mal Stöcke schnitzen, Feuerholz (keine Bäume fällen...klar).

Meine Erfahrung ist, meistens langt ein großes robustes Klappmesser..(ich weiß anfälliger wie ein Fixed), aber leichter bzw. kleiner..!

Für die kleineren Aufgaben wie Essen zubereiten etc., habe ich noch ein Sebenza...!

Wenn Leute sowas nicht gemacht haben ist es immer schwer nachzuvollziehen...es ist eine Mischung zwischen Gewicht drücken, Robustheit, Anforderungen.., sozialpolitisch sich damit sehen lassen können (z.B. Immigration Officer etc.)...

Danke fürs verschieben Mod...!

Nette Grüße

Ralf
 

Eckhard

Mitglied
Hallo, versteh ich nicht so richtig :confused:
Zitat:

Ja, also ich hatte mal Fällkniven P 1, da waren so Plastik...(Teflon?) Washer drin...die überzeugten mich überhaupt nicht.

Gut, das Messer lief super....und hatte auch kein Klingenspiel


-- Was sollen den die Wascher sonst noch können ?

Teflon hat auch noch den Vorteil daß es Schmutzpartikel aunehmen kann, und weiterhin gut läuft.
Bei Bronze führt der Staub, Schmutz etc zum knirschen oder sogar zum
klemmen der Klinge.
 
G

gast

Gast
Hallo - guten Morgen,

@ eckhard

Offensichtlich verstehst Du nicht, warst auch noch nicht im Busch..alleine...darum...

...das Problem ist, das wenn Du das Messer mal auseinander bauen willst/musst aufgrund Reinigung...ich mein jetzt echter aktiver Anwendung..kein Befingern abends auf der Couch...:super:

...dann ist die Gefahr groß, das die Teflon Dinger nicht mehr so sauber rein bringst, wie sein sollt/muss, bin ja kein hauptberuflicher Messer Schrauber....(ist nur ein "sehr wichtiger Teil" der Ausrüstung)....ober aber die Dinger eben reissen...

...dann stehst da irgendwo.."in the middle of nowhere"...das ist nicht so lustig...

Da geht das mit Bronze Washern wesentlich besser, mit bisserl Ballistol und ab und zu sauber machen, läuft das für mich besser.

Aber da ich mich immer probiere nach vorne zu orientieren, wollte ich eben Eure Meinung hören.

TheLem hat meine Befürchtigungen ja auch schon bestätigt, sowas geht auf Tour gar nicht...!

Das ist/war jetzt ohne Wertung gemeint, bitte versteh es nicht verkehrt..!

Danke für die Meinung(en)..!

Nette Grüße

Ralf
 

sanjuro

Mitglied
....Offensichtlich verstehst Du nicht, warst auch noch nicht im Busch..alleine....wenn Du das Messer mal auseinander bauen willst/musst aufgrund Reinigung...ich mein jetzt echter aktiver Anwendung...kein Befingern abends auf der Couch...
Na klar, das sind hier alles nur Sesselpupser, während Du da in der Mitte des Nirgendwo.... ganz allein wie Kevin.....nichts Besseres zu tun hast, als Dein Messer auseinanderzufummeln, das Du mal "richtig" rangenommen hast - echt aktiv.

Nimms mir nicht übel, aber auch wenn einer sich Wolfsblut nennt, kann er doch schon verstehen, dass ein ordentliches Klappmesser (wenn man es nicht misshandelt, z.B. Graben in der Erde) seine Aufgaben über mehrere Wochen einwandfrei erledigt. Gelegentliches Spülen in sauberem Wasser entfernt Blut und Fett, und sollten tatsächlich Reste davon in der Mechanik verbleiben, dann erledigt man die perfekte Reinigung besser zu Hause.

Es hat sicher seine Gründe, weshalb die Outdoorer und alle Naturvölker sich eines starren Messers bedienen - im Dauergebrauch in der Natur gibt es eben nichts Einfacheres und Solideres.

Gruß

sanjuro
 
G

gast

Gast
Hi Sanjuro,

das habe ich so nicht gesagt und ich lass mir nur ungern das Wort im Mund rum drehen (Thema Sesselpupser).

Die Naturvölker haben a) nicht das technische Know-how und b) laufen damit auch nicht hunderte oder tausende von Kilometern durch die Wildnis auf Trails oder Buschland.

Ich habe mich erklärt, welche Überlegungen ich anstelle, warum ich ein Folder bevorzuge und das ein Fixed eigentlich besser ist.

Weiter bin ich den 40 igern und kein kleiner Junge der nicht weiß, was er schreibt. Ich bin durch den Busch gelaufen (allein) und habe sehr sagen wir mal "sehr arme" Länder alleine mit Backpack bereist.

Also brauch ich mir nicht von einem Tastaturkrieger irgendwas vorwerfen lassen.

Du willst doch nicht abstreiten, das die meisten das Messer mehr im Wohnzimmer "streicheln" als es draussen einzusetzen...!

Ich grab damit auch nicht in der Erde, weil das nicht das Einsatzgebiet eines Folders/Fixed ist...!

Das ist der Grund, so Menschen wie Du, die Leute aus dem Land treiben....!

Wie auch immer, ein schönes Leben..., ich diskutiere das nicht aus, denn zum streiten bin ich a) nicht da und b) hab ich besseres zu tun..mich am Leben zu erfreuen!

Gruß

Ralf
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
...dann ist die Gefahr groß, das die Teflon Dinger nicht mehr so sauber rein bringst, wie sein sollt/muss, bin ja kein hauptberuflicher Messer Schrauber....(ist nur ein "sehr wichtiger Teil" der Ausrüstung)....ober aber die Dinger eben reissen...

Und? Dann schnull man die halt sauber. Und wenn einer reißt, dann reißt er halt. Im schlimmsten Fall, wackelt die Klinge um ein Zehntel. Außerdem - als alter Buschmann weißt Du sicher, dass man keinen Folder mit nimmt, wenn man sich maximal auf ein Messer verlassen will. Nicht, dass man es mal zerlegen müsste, aber der Torx- oder Inbus-Schlüsselsatz zu hause liegt. Sich dann über Teflon gegenüber Bronze den Kopf zu zerbrechen, geht am Thema vorbei.

Und wenn Du hier Themen anreißt und lockere Reden gegen andere schwingst, aber nicht bereist bist, das dann auch zu diskutieren - dann lass es doch gleich.

Pitter
 

judge1401

Mitglied
Krieg Dich mal ein. Sanjuro hat völlig recht. Du fragst in nem Fachforum, Leute mit Ahnung machen sich die Mühe, nehmen sich die Zeit Dir zu antworten und Du wirst patzig, weil Dir die Antworten nicht passen?!


Chris
 

stubenhocker

Mitglied
Wenn man sowieso Gepäck dabei hat ist ein Skeletonized Fulltang mit z.B. 10cm Klinge einfacher sicher und ohne Komforteinbussen an Rucksack oder Weste anzubringen, es ist leichter als ein wirklich stabiler Folder und mechanisch wartungsfrei. Den Griff kann man mit Paracord umwickeln und welches in Reserve mitnehmen - Feierabend. Folder sind Zivilsationsprodukte, egal welche Washer drin sind.

(Falls jemand meint, er müsste jetzt einen Witz bezüglich der Outdoorthematik und meines Nicknames reissen - bitte, ist nicht das erste mal :D)

mfg, stubenhocker
 

Eckhard

Mitglied
Hallo Ralf,
meine Meinung kennst du schon. Trotzdem nochmal : Teflonwascher vertragen Schmutz besser wie Bronze.

Zum nächsten : Du mußt mich ja sehr genau kennen wenn du behauptest ich sitze nur auf dem Sofa.
Daß du im Busch warst wissen
wir inzwischen ( hast du jetzt oft genug geschrieben). Aber hier geht es um keine Heldentaten sondern ums Messer.
Und wenn du dich so gut auskennen würdest, bräuchtest du nicht fragen.:irre:
 
Zuletzt bearbeitet:

El Dirko

Mitglied
Also ein Fallkniven S1 (190g) mit Kydexscheide wiegt ca. soviel wie ein Pohl Alpha (220g laut Zeitschrift Calliber) und das S1 ist nun wahrlich kein abgespecktes minni Fixed sondern hat eine 13cm Klinge die 5mm stark ist, sprich geht eher in Richtung: "Messer auf das man sich immer Verlassen kann und das auch zum langen Arbeiten taugt.

Sprich ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das ein Folder einen Gewichtsvorteil bringt.

Neben der hier angefragten Washer sehe ich bei Dreck auch ein genauso großes Problem im Verschluss der sich auch gerne mal Festfrist oder nicht mehr schließt wenn ein Klappmesser richtig eingesaut wird.

Klappmesser mögen sozial verträglicher sein (was ich bei den Riesen Foldern aber auch bezweifel), sie sind aber auch begehrter und werden wohl eher mal "beschlagnahmt".

Wenn es denn unbedingt ein Klappmesser sein muss wären die Washer mit das Letzte worauf ich achten würde. Viel wichtiger wäre mir das es ohne Zerlegen möglichst gut gereinigt werden kann das es nicht im innern rosten kann usw.

Und wenn ich die Wahl hätte würde ich was ohne separate Washer nehmen, sprich wie bei Microtech. :steirer:
Ein teil weniger das rumfliegen kann wenn man doch mal was zerlegt.

Gruß
El
 
G

gast

Gast
Hallo Leute,

also streiten ist nicht meins, von daher...sollten wir uns wieder lieb haben..!

@ eckhard

Ja Deine Meinung kenn ich und akzeptiere ich auch...! Mich störte es eben, das ich das Gefühl hatte für das angegriffen zu werden, für was ich lebe.

Mache ich auch öfters im echten Leben, bis ich dann erzähle bzw. wenn Leute da sind die mich kennen, ist das Thema sehr schnell vom Tisch.

Es ist immer schwierig, wenn man einen Menschen nicht persönlich kennt oder länger durch diverse Forums bzw. Postings. Man macht da so seine Erfahrungen--schon klar.

Ich unterstellte Dir auch nicht, das Du nur auf der Couch sitzt...also wieder gut...:)

@ den Rest

Ich habe ja die gleiche Meinung wie ihr, ein Fixed ist besser...früher machte ich alles mit einem A 1, S 1 oder auch ein F 1 hatte ich....schon.

Jetzt steinigt mich nicht wieder, aber ich bin z.B. 12`km an der Australischen Westküste gereist, selbst wennst da wohin kommst, gibts einfach keine Washer, Anti-Rostsprays schon, wobei sich dieses Problem bei mir nur einmal in den Tropen stellte (Luftfeuchtigkeit?).

Da war halt meine Erfahrung, das A 1 hatte ich damals dabei und ein Spyderco Militäry...! Das A 1 brauchte ich fast nie, das Spyderco aber dauernd...!

Von daher testete ich daheim und auf gewissen kürzeren Reisen den Gebrauch eines großen Folders im Etui. Da kann man halt wesentlich besser mal durch eine STadt laufen, oder in eine Bäckerei (etc.) kommen, als wenn das Messer seitlich am Rucksack hängt oder am Gürtel.

Nachden ganzen Postings, denke ich mittlerweile aber ernsthaft wieder darüber nach, ob ich mir nicht doch ein Fixed wieder anschaffen sollt.

Washer hin oder her...stimmt schon, ein Folder hat Mechanik die kaputt gehen kann....! Weiterhin bin ich ein Mensch, der sein Material schont, solange es geht um Reserven zu haben, also mit Steinen auf Messer rum schlagen oder klettern damit oder solche Sachen mach ich nicht.

So jetzt nette Grüße an alle...

Ralf