Was kann ich falsch machen mit einem günstigen Schleifstein?

Benras

Mitglied
Habe zu Weihnachten diesen Stein geschenkt bekommen als Einstieg:

SHAN ZU Whetstone 1000/6000 Grit

Kann ich damit meinen Messern Schaden zufügen? Anfangen würde ich wahrscheinlich mit meinem ältesten Messer, einem Kai Shun Allzweckmesser 15cm.

Die sonst hier im Forum empfohlenen Einstiegskombinationssteine kosten ja eher 50€, was ist jetzt an meinem schlechter? Brauche ich nur länger oder so oder kann ich da wirklich was kaputtmachen?

Zur Technik habe ich x Videos geschaut und denke das bekomme ich hin mit ein bisschen Übung.

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
 

Bukowski

Mitglied
Der Stein an sich kann nichts kaputt machen, der wird voraussichtlich Material abtragen... Das zu kontrollieren, also an der richtigen Stelle, nicht zu viel, nicht zu wenig, konstanter Winkel, sauber entgraten usw., ist dann deine Aufgabe dabei und da kann natürlich was schief gehen, das liegt dann aber normalerweise nicht am Stein.

Hat der Stein eine einigermaßen plane Oberfläche? Wie lang und breit ist er? Muss er gewässert werden?
 

Greycap

Mitglied
Größe dürfte 18x6 sein. Muss gewässert werden, mind. 5 Minuten. Ich kenne den Stein zwar nicht aus eigener Erfahrung, aber davon gibt es jede Menge Verwandte, die alle gleich aussehen und sich vermutlich nur durch den Namen unterscheiden. Meiner Erfahrung nach sind die Steine recht weich gebunden und die feine Seite ist bei weitem nicht so fein wie angegeben. Der Stein, den ich hatte (hieß halt anders), hat kein so gutes Feedback gegeben. Und die damit zu erreichende Schärfe...na ja.
 

Benras

Mitglied
Ja, muss gewässert werden, Abmessungen sind 5,6x17,7x2,7cm. Einigermaßen gerade... Habe schon mit einem alten billigen Messer darauf rumprobiert und jetzt hat er einen etwa 1mm tiefen Abtrag davon in der Mitte.
 

Bukowski

Mitglied
Schön klein und handlich ;) Du kannst den Stein mit Siliziumkarbid-Nassschleifpapier auf einer planen Oberfläche wieder abrichten.

Ich würd mir das nicht antun und nen' vernünftigen Stein kaufen..
 

Benras

Mitglied
Sprich mit einem größeren Stein lässt es sich leichter arbeiten, richtig? Würde mir zumindest physikalisch einleuchten. 😄

Dann lese ich mich wirklich nochmal durch die Empfehlungen und kaufe mir einen vernünftigen.
 

Bukowski

Mitglied
Der Stein scheint sich halt auch relativ schnell hohl zu schleifen. Und muss gewässert werden. Und ist klein. Ist aber alles grundsätzlich kein Beinbruch, du kannst auch damit erstmal weiterüben.
 

Greycap

Mitglied
War auch mein Eindruck, dass der Stein wirklich weich ist und sich entsprechend schnell hohl schleift. Zumindest bei regelmäßiger Anwendung ist der Preisvorteil dann auch schnell dahin.
Je größer der Stein, desto einfacher lässt es sich damit arbeiten. Auch, was das Halten des richtigen Winkels angeht.
Zum Üben ist dein Stein durchaus ok. Wenn du Spaß am Messerschärfen hast, wird es vermutlich nicht dein letzter Stein bleiben. So war es zumindest bei mir. Habe mich durch einiges durchprobiert, bis ich gefunden habe, was für mich richtig gut funktioniert. Von daher: Nicht zu sehr den Kopf machen, sonst geht der Spaß verloren.
 

Benras

Mitglied
Okay, dann gurke ich damit jetzt ein bisschen rum, bis der jms 1000/4000 wieder verfügbar ist. Besten Dank erstmal!
 

Benras

Mitglied
Kurzes Update: habe gerade den angesprochenen jms1000/4000 zum ersten Mal benutzt und der Unterschied ist noch größer als gedacht. Die breitere Auflagefläche ist total angenehm, der Stein ist VIEL leiser, das war bei dem billigen (kann jetzt wirklich sagen dass er billig und nicht günstig ist) ziemlich unangenehm in den Ohren. Und die Werte müssen eigentlich nicht gestimmt haben bei dem billigen, was der neue Stein unter 1000 versteht ist wesentlich feiner. Die Schneide kommt jetzt auch ohne großen Aufwand wesentlich polierter, spiegelnder raus, was ziemlich befriedigend ist.
Ich würde den billigen nicht mal zum Schnuppern empfehlen, zum einen ist 30€ nicht so viel weniger als 50€, zum anderen gewöhnt man sich einfach an Falsches wenn man damit länger arbeitet.