was ist das für ein Dolch?

Wulfher

Mitglied
AW: was ist das für ein dolch?

Moin
Da hast Du ja etwas Feines Gefunden:hehe:Die Klinge Scheint aus einem Alten Lebel oder Gras Bajonet Gefertigt zu sein und die Scheide wohl aus Neusilber oder Silber.Meinen Glückwunsch.

Gruß Wulfher
 

alma

Mitglied
AW: was ist das für ein dolch?

hab grad das hier in einem versand gefunden..

http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=a0620a-1300020147.jpg&size=original


beschreibung dazu:

Miniatur Dolch der Fliegertruppe 1. Weltkrieg

"Vierkantklinge. Vernickelter Stahl. ( Sehr spitz und scharf). Parierstange als Propeller gearbeitet. Ebenfalls polierter Stahl. Griffstück aus Elfenbein.Vorderseite: Namenszug “Erich Jung”. Rückseite: 1915/1916. Vernickelte Messingscheide mit einem Tragering. Gesamtlänge: 235mm, Klinge: 120mm. Ästhetisch sehr schön gearbeiteter
Dolch. Sehr selten."

vermute, meiner ist leicht älter und kleiner dazu.. ansonsten sieht er von der machart her so aus, als sei es der gleiche hersteller.

der preis den die da angeben ist auch heftig....

weiss jemand noch mehr?
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
AW: was ist das für ein dolch?

weiss jemand noch mehr?

Jupp. Wenn Du schon Texte kopierst und Bilder klaust, die Du auf eigenem Webspace ablegst, dann gib wenigstens die Quelle an. Das gehört sich nämlich so.

Bilder und Text von http://beck-militaria.de , einen ähnlichen Dolch samt vieler Bilder gibts hier:

http://beck-militaria.de/index.php?...tur+Dolch+der+Fliegertruppe+1.+Weltkrieg.html

Preis 590 Euro, allerdings in einem deutlich besserem Zustand. Was möchtest Du denn noch wissen? Für Wertermittlungen sind wir hier nicht zuständig, das sind Militaria-Experten der richtige Ansprechpartner.

Was den Umgang mit so einem Stück angeht - ich bin kein Experte, würde aber maximal Klinge und Handschutz mit einem öligen Lappen abreiben, damit der Dolch nicht weiter vor sich hin rostet. Bitte nicht den Rost abschleifen oder bürsten oder sonstwie rum machen, wenn man nicht ganz genau weiss, was man da tut. Sondern nur den Zustand erhalten.

Pitter
 

alma

Mitglied
hallo chef!

aha, nicht so voreilig.
das ich das kopiert habe, ist augenscheinlich.
die quelle habe ich nicht kopiert, weil in deinen nutzungsbedingungen drinne steht, dass links zu auktionshäusern tabu sind. ich hatte das http://beck-militaria.de versandhaus in dieser ecke angesiedelt...
bitte vergib mir.

ansonsten wollt ich gern wissen, ob jemand noch genauer darüber bescheid weiss, ob die kleinere grösse etwas zu bedeuten hat usw..
alles mögliche eben.

nach einem wert habe ich nicht gefragt.
auch wenn mich das natürlich auch interessieren würde.
und das ihr hier dafür nicht zuständig seid, haste auch schon in den nutzungsbedingungen stehn. danke aber nochmal für diese info und die nette begrüßung :)
 

alma

Mitglied
ahso, das einölen ist ein guter tip..
das wurde bestimmt schon 10jahre nicht gemacht. solange lag der bei mutti im schrank..
 

sanjuro

Mitglied
......als Kind.....habe ich diesen Vierkantdolch beim Spielen gefunden. Bisher konnte mir niemand eindeutig sagen, was das für ein Dolch ist, deswegen jetzt an Euch diese Frage.......
Wenn es ein Elfenbeingriff wäre (das kann man feststellen), dann hätte sich jemand nach meiner persönlichen Einschätzung am Anfang des 20. Jahrhunderts die Mühe gemacht, einen sog. 'Gnadgott' in kleiner Version nachzubauen. Der Hinweis auf die Klinge des Lebel-Bajonetts ist vielleicht hilfreich - es wurde 1886 eingeführt und hat einen vierpassigen/kreuzförmigen Querschnitt.

Ich halte es jedenfalls nicht für ein spätmittelalterliches Original aus der Zeit der Plattenharnische.

Gruß

sanjuro