Was haltet ihr vom Nimravus?

Mal ne Frage vom nicht-Benchmade Kenner:

Was haltet ihr vom Nimravus fixed-blade?

Har vielleicht jemand Erfahrungen gesammelt?
Und wo kann man günstig an das Ding kommen-vorausgesetzt natürlich es taugt etwas und man kann es auch zu etwas praktischem gebrauchen!:lach:
 

Geist

Mitglied
Ich hatte mal ein Nimravus 140HS, das hat eine Klinge aus M2 Stahl und ist ein echt feines Messer (habe meines leider verloren :( ) :super:
 

Tierlieb

Mitglied
Ich mag es - ich habe allerdings keines.
Mir was nur mal so, daß ich einen Zwang verspürte, ein schönes Kampfmesser zu konzipieren, ich dachte an eine recht dünne Klinge, einen ordentlichen Schliff und sogar eine Daumenrampe...
dann stolperte ich im Forum hier über jemanden, der etwas ähnliches vor hatte (wer wars? Die Skizze heiß "pieksdich") - und wir beide stellten fest, daß es von Benchmade das Nimravus gibt.
Habe es dann auch gleich so kopiert.

Über die Ausführung kann ich demnach leider nichts sagen, aber vom Stil: Tolles Ding. Genau mein Geschmack ;-)

MfG, Tierlieb
 

Holzwurm

Mitglied
Ich habe ein Nimravus mit Teilwellenschliff und ATS34 Klinge.
Trage es zur Zeit täglich am Gürtel. Alerdings noch mit der alten
Kydexscheide die sitzt schön hoch und stört nicht beim sitzen.
Es ist zur Zeit mein Lieblingsmesser . Es hat ,wie ich finde, eine
gute Schneidgeometrie die Klingenspitze ist nicht zu dünn.Ich benutze es für alle Schneidarbeiten wie Brot zerteilen,Apel zerkleinern,
Wurst schneiden,zum Holz schnitzen,und für die Jagd zum Wild aufbrechen und zerlegen. Ich finde es ist ein Super Allroundknife
für viele Schneidarbeiten geeignet. Die Klinge ist auch ausreichend
stark.Zwar nicht so stark wie eins von Bussebrecheisen.Aber wann muß
man schon mit einem Messer eine Tür aufhebeln oder einen Baum umhauen?
Was mir noch gut an dem Teil gefällt ist der kurze Wellenschliff,bei dem bleibt noch genug glatte Schneide (ca.8cm) übrig um sauber und
Glatt zu schneiden und man hat ein bischen Welle für hatnäckige
Dinge wie Seile oder Paketbänder etc.Auserdem liegt das Teil super
in der Hand.Ich kann es dir nur empfehlen!

:anbet:
PS: Bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** ist zur Zeit ein Nimravus Cup plain,die kleinere
Version in 8cm Klingnlänge zu ersteigern!


;)

Holzwurm
 

kababear

Mitglied
hallo tierlieb..
das "pieksdich" stammt von mir und ist demnächst fertig zum härten:) (habe stress mit der lieben schule :rolleyes: )
übrigens würde ich nichtmehr behaupten, dass die ähnlichkeit noch sooo bedeutend ist... (ich stell dann mal n bild rein, wenns fertig ist :))
 

TacHead

Mitglied
Vorweg: ich habe selbst keins. IMHO eines der schönsten BM-Designs, liegt unglaublich gut in der Hand, die alte Scheide hat mir auch besser gefallen als die letzte. Als Kampfmesser gut (imho ab er nicht so gut wie z.B. CRKT Companion), aber auch für die meisten anderen Dinge gut zu gebrauchen. Häufiges Problem: die von BM verwendete Teflonbeschichtung ist nicht übermäßig resistent, d.h. sie kann bei regem Gebrauch ziemlich bald ziemlich fertig aussehen - und das stört das sexy Design doch ganz ungemein ;)
Abgesehen davon kann ich nur sagen: wenn Du's günstig kriegst kaufen (frag' z.B. mal bei Thomas Wahl).
Gruß,
Marko
 

Thomas Wahl

Mitglied
Wer ruft?

Hi!

Ja, ich habe gerade noch eines an Lager. Noch mit der alten Kydex-Scheide, schwarz, mit Teilwelle, ATS-34-Stahl.

Kampfmesser Benchmade Nimravus 140SBT! Handliches Kampfmesser aus ATS34-Stahl. Teilwelle, Schwarze Beschichtung, Griff aus G10! Schwarze Kydex-Scheide. Sofort lieferbar, solange Vorrat reicht! 130.-Euro inklusive Versand bei Vorkasse, innerhalb D.....
:rolleyes: :D
 
Kann mir jemand verraten, warum das Nimravus ein "Kampfmesser" sein soll ? :confused:
Ich habe es immer als hochwertiges Gebrauchsmesser für Messerfans im Outdoorbereich betrachtet.
 

Tierlieb

Mitglied
Hmmm... die seite ist mal wieder nicht erreichbar (was für ein Traffic-Limit hat Yahoo denn? 2kb?), aber da Kababear und ich beide ein Kampfmesser designen wollten und beide Ähnlichkeiten zum Nimravus hatten, hier mal meine Gedanken, was am Nimravus als Kampfmesser so gut ist.

IMHO:

Beidseitig geschliffen, obere Klinge nur halb, was Stabilität gewährt, aber dennoch die Sticheigenschaft verbessert.
Lange Klingenform mit genügend Rundung, um noch zum Schnitt zu taugen.
Ordentliche Daumenrampe sowohl für kräftige Schnitte als auch für Stiche im ...wie heißt der Griff noch?... normalen Griff (ich wollte bei aermeldolch nachgucken, aber irgendwie ist die seite nicht zu erreichen?!)
Ordentlich gemachte Fingerrille für vernünftigen Griff und dabei Verzicht auch unhandliche Parierstangen.

Und es hat einen schicken Look mit dem tactical-Schwarz ;-)

MfG, Tierlieb
 

TacHead

Mitglied
@Tierlieb: saber grip resp. Fechtgriff oder wie auch immer die Haltung in den einzelnen Disziplinen heißt - halt Klinge auf Daumenseite, Daumen auf Rampe. Man kann die false edge des Nimravus zwar gut anschleifen, ab Werk ist das Messer aber einschneidig.
Und es sieht in der Tat einfach klasse aus :)
Gruß, Marko
 
Zuletzt bearbeitet: