Waffenbörse Stuttgart 2003

Indexler

Mitglied
Hallo zusammen

kommt jemand auf die Waffenbörse nach Stuttgart? Ich bin am Samstag mit einem Freund da.

Es gibt ja auch noch andere Sachen zu sehen ( Fossilien, Mineralien, und soviel ich weiß auch Uhren )

Also bis dann.
Gruß Thomas
 

Thomas Wahl

Mitglied
Hi,

ich werde wohl auch mit meiner Freundin da sein. Ich weiß nur noch nicht, wann genau. Entweder am Samstag spätnachmittags oder Sonntag Mittag.
 

bullet101

Mitglied
War heute dort.
Allerdings muss ich zuallererst sagen dass es eher ne Militariabörse war.

Messertechnisch gesehen wars eigentlich ganz in Ordnung, waren unterschiedliche Händler, ein osteuropäischer Messermacher, verschiedene kleinere Anbieter,n Bökerstand war auch da und ziemlich viele Militaria- und Feuerwaffenanbieter hatten auch noch n paar Messer.

Was mir aufgefallen ist sind die utopischen Preisvorstellungen vieler Händler, Schnäppchen wird man nicht allzuviele machen,
aber ich hab mir fast n Crawford Kasperle für 55 Euro (bei Böker 69) gekauft habs dann aber gelassen, weil ich bei dem Anbieter wegen der Garantie nicht sicher war (war n französischer Händler).

Da ich aber auch n Knarrenfan bin :haemisch: (vorallem WW2) fand ich die Messe eingentlich ganz in Ordnung für die 6 Euro Eintritt (für Erwachsene 10).

Gruß Marcus
 

bullet101

Mitglied
Also ich fands wie schon geschrieben eigentlich ganz gut.
Ich war allerdings nch auf keiner anderen Waffenmesse kanns also nicht vergleichen.
Kommt halt drauf an ob du dich nur für Messer interessierst oder auch für andere Waffen.

Hier nochmal ne kleine Auflistung was ich alles an Ständen gesehen hab:
- ein ?osteuropäischer? Messerschmied, angeblich alles Handarbeit und selber geschmiedet (auch sein Damst), Messer mit Scrimshaw etc., sah nicht schlecht aus
- Bökerstand mit guter Auswahl und freundlicher Beratung
- ein Messermacherbedarfsstandstand mit Griffholz, Micarta, Schleifsteinen etc.
- ein französischer Messerhändler mit (meiner Meinung nach) guter Auswahl CRKT, Emerson, Benchmade, etc. hat auch noch n paar Schwerter und Speere
- 2-3 Stände mit größeren antiken Klingen, Schwertern, Äxten, Piken etc.
- militärische Klingen also Bajonette, Dolche und ähnliches (vorallem aus dem 3.Reich und aus dem 2WW) gibts fast an jedem Stand in Hülle und Fülle
- ein Stand mit relativ billigen NoName Messern in allen Formen und Farben
- ziemlich viele Stände haben zumindest n kleines Messerangebot, oft auch antike, ältere Messer und andere Klingen

Aus Feuerwaffen- und Militaria- Sicht ist die Messe auf jeden Fall in Ordnung. Es gibt massenhaft Stände mit allen erdenklichen Sachen wie
Bücher, Orden, alte bis ganz neue Gewehre und Faustfeuerwaffen (Vorderlader bis Steyr AUG, MP5, G3, AK und ähnliches)

Fürs leibliche Wohl ist mit verschiedenen Fressständen auch gesorgt und wenn du noch auf Mineralien, Schmuck, Münzen, Edelsteine und Esoterik stehst kannst du dir auch noch die anderen Messen anschauen,
die sind im Eintritt enthalten.

Soll jetzt keine Werbung sein, andere finden die Börse vielleicht net so gut, aber mir hats gefallen.

Gruß Marcus
 

spydy

Mitglied
ich bin am sonntag ducrch die hallen am killesberg geschlendert...
war schon witzig...die ganzen leute die spass an bunten steinen hatten...(war ne edelsteinausstellung in ner anderen halle).
als eher messer-begeisteter hab ich die 2-3 messerstände interessant gefunden.
richtig witzig wurde es dann nachdem ich n messerhändler aus den benelux oder so nach nem Microtech mini Socom fragte...
er fragte mich:
'soll ich ihnen n juten preis machen'
ich: klar doch...
statt 300€ für SIE 200€
er schaute mich an und wartete offenbar auf nen luftsprung von mir oder so...
er sagte: das sei doch n juter preis...das messer würde ich wo anderst nicht biliger bekommen...oder?
naja...für mein mini Socom zu haus hab ich 100€ bezahlt...
dann war das gespräch beendet!

fazit: für leute mit edelsteinbeisterung und freude an atiken sachen... + die wissen wie ein messer ausschaut -ok!
ansonsten... ->muss nicht dortgewesen sein...
-----------
so...gute nacht.
 

Vogel75

Premium Mitglied
Original geschrieben von bullet101
Hier nochmal ne kleine Auflistung was ich alles an Ständen gesehen hab:
- ein ?osteuropäischer? Messerschmied, angeblich alles Handarbeit und selber geschmiedet (auch sein Damst), Messer mit Scrimshaw etc., sah nicht schlecht aus
- ein französischer Messerhändler mit (meiner Meinung nach) guter Auswahl CRKT, Emerson, Benchmade, etc. hat auch noch n paar Schwerter und Speere
Der osteuropäische Schmied war Josef Fazekas in Begleitung vom Scrimshaw-Künstler Attila Harmat (hat auch schon ein paar Schanz-Messer verziert, und das nicht schlecht ... :super: )
Der französische Messerhändler war ein Luxemburger, der unter anderem auch zwei Elishewitz-Folder, zwei Randall-Fixed und einige Tinus Beukes(Südafrika) -folder und -fixed mit Scrimshaw zu verkaufen hatte. Mein Vater hat im letzten Jahr ein small Sebenza zu einem günstigen Preis dort gekauft.
 

Wolfgang Dell

Mitglied
@Sascha, Mann, dass man von dir auch mal wieder etwas hört!!!
Schade, dass ich dich/euch verpasst habe, wart ihr bei Jarzombek am Stand? am Sonntag?
Im übrigen ist Atila ein außerordentlicher Künstler, habe mich sehr lange mit ihm unterhalten. Bist du am Samstag beim Borger treffen?
Roman meinte ich sollte unbedingt auch in die Wirtschaft kommen...! mal sehen. Ich wünsch dir auf jeden Fall was!
(ach, by the way, hab zwei neue Messer fertig, werde sie vielleicht hier mal reinstellen)
Wolfgang
 

Vogel75

Premium Mitglied
Hallo Wolfgang, wir waren nur am Freitag dort, meine Mutter hatte Geburtstag am Sonntag sonst wären wir wieder mit Dauerkarte alle drei Tage dort gewesen. Ich hab extra am Stand von Jarzombek nach dir geschaut, weil Du früher immer dort ausgestellt hast, war aber kein vernünftiges Messer zu sehen ... Borger-Treffen haben wir auf unserem Besuchsplan, mein Vater hat sogar sein erstes selbstgemachtes als Eintrittskarte rausgekramt, vielleicht sehen wir uns dort ;)