W.Goddard getestet: 100% Outdoor-proof

cps

Mitglied
tach!

bin gerade von einer grösseren wildnis-expedition (wildnis= e-plus-empfang nur 2 von 4 balken aufm handydisplay) zurück. als einzigen ausrüstungsgegenstand in gottes einsamer natur (nautr= mein obstbaum-grundstück, 10 min zu fuss vom haus weg) hatte ich neben einer säge mein neues 99-schlemper-goddard dabei.

um es gleich vorweg zu nehmen: das goddard hat sich spitze gehalten!

nachdem ich mehrere oberschenkeldicke äste zu feuerholz kleingemacht habe (natürlich *nicht* mit dem goddard, sondern mit der säge, ihr perverslinge), stärkte ich mich an brot, wurst und bratapfel.

das goddard musste also zwei spiesse anspitzen, würste durchschneiden, heisse bratäpfel schälen und einen laib bauernbrot zerteilen. hauptsächlich musste es jedoch mehrere stunden unbenutzt in meiner tasche stecken, während ich wie irre äste zersägte.

dieser härtetest zeigt: das goddard ist ein super user!

als beweis habe ich noch ein bild beigefügt. es zeigt das goddard in aktion !

schönes we,

cps




Hq5.jpg
 

sepp

Mitglied
Klasse,da kann ja nix mehr schief gehen.Bin jetzt richtig froh,daß ich mir auch eines zugelegt habe.
gruß sepp
 
LOL! Einer der besten Reviews seit langem! :p :p Aber kann es sein, dass der Spydie sich verletzt hat und auf der Bäckerei-Tüte verblutet? ;)
 

kanji

Super Moderator
Hallo CPS,

nach diesem ausführlichen Test ´muss ich mir jetzt doch wirklich überlegen das Messer auch noch anzuschaffen.:)
 

Luca Brasi

Mitglied
Moin zusammen,

mir hat der Supertest bestens gefallen, da er echt praxisnah ist.
Auch ich habe das Goddard auf einer Radltour mit meiner Freundin mitgehabt und es dabei einfach in der Hosentasche mitgeführt.
Aufgrund seiner flachen Gestalt hat mich das Goddard überhaupt nicht gestört.

Bei der Brotzeit angelangt, hat mich die Klinge gefreut, die out of the box sehr scharf war.

Alles in allem ist das Wayne Goddard mein neues daily carry und, wenn es die Performance beibehält, das auch für eine längere Zeit.

Ich frage mich nur, ob aufdgrund der Tatsache, daß kein Metalliner, sondern Micarta verbaut ist, sich auf Dauer nicht durch Materialverschleiß ein Klingenspiel einstellt.

Meint Ihr, daß Micarta so gut ist und auch auf Dauer nicht abnutzt?

Thomas
 

cps

Mitglied
@thomas:


hi auch. ja, das mit dem micarta habe ich mich auch schon gefragt. habe keinerlei erfahrung mit dem teil.

neu macht das goddard ja nen recht massiven eindruck, kein klingenspiel, stabiler lock, etc.

wie abnutzungs- und verwindungsfest micarta auf dauer ist, weiss ich auch net.

vielleicht hat da jemand "langzeiterfahrung".

gruss

cps
 

Schütze BUM

Mitglied
Mich würde interessieren, nachdem das Messer Wurst, Brot und Bratapfel erfolgreich zerteilt hat,
wie es sich gegenüber französischem Stinkekäse anstellt.

Bleibt die Serration gerade?
Lockern sich die Nieten?
Bekommt die Klinge Spiel?
Hält der Lock?
Platzt der Griff auseinander?

muß man vielleicht sicherheitshalber ein Opinel oder gar ein Laguiole dabeihaben.
roflmao.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

cps

Mitglied
@schütze bum:

so hart war ich nicht drauf an dem tag, stinkekäse, oh no.

die hersteller solltem dem käse ein wegwerfmesser beilegen, bei böker gibts doch genug auswahl aus der pseudo-tactical-ecke für 19,95!

;-=)

gruss

cps
 

Schütze BUM

Mitglied
Stimmt, da hast Du recht !!!
Ein PillePalle Böker Schrecktical und nach dem Käseschneiden mit der Kneifzange entsorgen.

Im Käsemesserbau haben die Burschen echt was drauf !!! :D :D :D
 
Messertest

Hmm,
ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass man mit den weitaus meisten Messern eigentlich gar keine Butterbrote schmieren kann ?
Vielleicht noch ein HärtetestKriterium fürs EDC ??
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Re: Messertest

Original geschrieben von Rolf Roessing
Hmm,
ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass man mit den weitaus meisten Messern eigentlich gar keine Butterbrote schmieren kann ?

Das geht mit meinen soweit ganz gut. Aber versuch mal, Erdnussbutter oder Marmelade aus dem Glas zu bekommen, da wirste narisch. Jetzt weiss ich, warum Besteckmesser vorne rund sind ;)

Gruesse
Pitter
 

Frostvater

Mitglied
Ah, endlich gibt mal jemand zu, daß wir alle tatsächlich überhaupt keinen praktischen Nutzen für unsere mehrere hundert/ tausend Mark teure Messersammlung haben...
Trotzdem wollte ich zum Thema dauehafte Stabilität des W.G. sagen: 1a! Habe damit an Reifen und Holzschild trainiert und es über längeren Zeitraum für alle möglichen Arbeiten (auch jenseits des Brotschneidens) benutzt, und es ist kein bißchen wackeliger als früher. Nur die Schnitthaltigkeit ist nicht so toll - aber damit kann man leben.