Vorstellung Eagletac TX25C2 CW

andreas0401

Mitglied
Hallo
Hier möchte ich euch die Eagletac TX25C2 CW vorstellen.

Erstmal die technischen Daten
Gewicht incl.Akku 139 Gramm
Länge 120 mm
Durchmesser Kopf 31,5 mm
Durchmesser Body 25 mm
CREE XM-L U2 LED mit 852 Ansi Lumen
wasserfest nach IPX 8 Standart

Stromversorgung
2 x CR123A
2 x 16340er
1 x 18650er

optional mit Verlängerungen
3-4 x CR123A oder
2 x 18650er

Lieferumfang
TX25C2 Taschenlampe
Nylon Holster
Schlüsselring
Lanyard mit Karabiner
Ersatz-Dichtungsringe
Bedienungsanleitung
CR123A Batteriemagazin

Hier ein Bild der Lampe incl. Lieferumfang
1800x600i5j1l.jpg


Jetzt nur die Lampe
2800x600y0kmr.jpg


3800x600dikgi.jpg


Hier ein Größenvergleich mit bekannten anderen Lampen
4800x6002jkf2.jpg


Und hier von vorne
5800x600dmjiu.jpg


Zur Bedienung
Die Lampe hat zwei verschiedene Einstellungen

Einmal den Regular Mode
Dieser hat drei Leuchtstufen
Turbo mit 852 Lumen
Mid mit 388 Lumen
Low mit 7 Lumen
Der Turbo Modus schaltet sich nach 200 Sekunden auf 658 Lumen zurück.
Bei festgezogenem Kopf ist man im 852 Lumen Modus. Durch lösen des Kopfes
schaltet man auf die niedrigeren Stufen.

Dann gibt es noch den Taktischen Mode
Turbo Modus mit 852 Lumen
Mid-Low mit 172 Lumen
Strobe
Mid-low und Strobe werden auch durch lösen des Kopfes aktiviert.

Vom Regular in den Taktischen Mode schalten
Dazu wird der Kopf 10 mal innerhalb von 5 Sekunden gelöst
und wieder festgezogen.

Die Lampe hat auch Momentlicht.
Dies wird mit gedrückten Taster aktiviert und durch loslassen halt deaktiviert.

Jetzt zu den Beamshots
wie gewohnt animiert
erst Indoor
1g9kd3.gif


2lxk78.gif


Outdoor
3bijn4.gif


4y2k5e.gif


hier jetzt noch mal Indoor
von oben nach unten mit weniger Belichtungszeit
tx25c2indoorjqksw.png


Hier jetzt nochmal Outdoor alle zusammen
tx25c2outdoorhjkrw.png


Mein Fazit zur TX25C2 CW
Die Lampe ist sau hell und hat eine hohe Reichweite.
Ich habe bei ihr 15700 Candela gemessen.
Zum Vergleich
SC600 - 5500 Candela
TD15X - 11000 Candela
G25MKII - 20300 Candela

Sie ist nur einen knappen Zentimeter länger als die SC600. Also immer
noch super für die Hosentasche geeignet.
Durch die flache Endkappe ist sie auch tailstand-fähig (Kerzenlichtfunktion)

Das einzige was mir nicht gefällt, das ist der Taster. Dieser lässt sich
im dunkeln schwer erfühlen.
O.K. Bei festgezogenem Kopf befindet sich der Clip genau auf der anderen Seite.
Aber bei gelöstem Kopf wirds schon schwerer.
Auch muss man den Taster kräftiger als bei der SC600 drücken.

Bei den Leuchtstufen hätte ich mir zwischen 7 und 388 Lumen noch eine 60-80 Lumen Stufe
gewünscht.

Alles im allen eine klasse Lampe.

Andreas
 

yaammoo

Mitglied
Vom Regular in den Taktischen Mode schalten
Dazu wird der Kopf 10 mal innerhalb von 5 Sekunden gelöst
und wieder festgezogen.

Das ist doch kein Bedienkonzept, das ist ne Zumutung.

Darum kann ich mir gerade kaum vorstellen, dass ich diese Aussage

Alles im allen eine klasse Lampe.

unterschreiben würde, selbst wenn nicht die Sache mit dem um die Lampe herumwandernden Taster wäre und mir die Lampe sonst extrem gefallen würde.

yaammoo
 

andreas0401

Mitglied
Das ist doch kein Bedienkonzept, das ist ne Zumutung.

Darum kann ich mir gerade kaum vorstellen, dass ich diese Aussage



unterschreiben würde, selbst wenn nicht die Sache mit dem um die Lampe herumwandernden Taster wäre und mir die Lampe sonst extrem gefallen würde.

yaammoo

Warum soll das Bedienkonzept eine Zumutung sein ?
Ich habs ein paar mal ausprobiert. Funktioniert auf Anhieb und super leicht. Da kannste kaum was falsch machen.
Eine Zumutung wäre es, wenn man nur zwei mal am Kopf drehen müsste. Dann würde man wahrscheinlich öfters unbeabsichtigt
vom Regular in den Tactical (oder auch umgekehrt) wechseln.

Für mich ( bis auf die Sache mit dem Taster ) ne super Lampe. Vor allem wegen dem Output.
Jetzt würde mich noch die NW Version interessieren.

Andreas
 

excalibur

Super Moderator
Warum soll das Bedienkonzept eine Zumutung sein ?

Ahoi, ich würde mich da yaammoo glatt anschließen wollen- sicher eine Lampe die sich "angetüttert" nur noch suboptimal bedienen läßt:drunk:
Aber erstmal meinen Glückwunsch zu einem Superreview- von Euch Lampenfreaks ist man ja schon einen sehr hohen Standart gewohnt, aber hier wurde nochmal ne Schippe raufgelegt, besonders bei den Beamshots:super:

Danke fürs Vorstellen
Excalibur

PS. Die Abstufung von Mid zu Low finde ich auf viel zu groß.
 
Zuletzt bearbeitet:

güNef

Premium Mitglied
Servus,

wieder mal eine spitzen Präsentation, gekonnt ist gekonnt.:super: Die Lampe fällt in mein Beuteschema, ein für mich kaufentscheidendes Kriterium wäre die mögliche Montage eines Edelstahlbezels! Gibt es einen passenden als Zubehör, bzw. passen andere? Ich stelle meine Klarus RS 11 immer mit dem Kopf(Bezel) nach unten, auf kleinster Leistung versteht sich, auf mein Nachttischchen, das was da noch entweicht, gibt ein sanftes Licht, wie ein Nachtlicht in der Steckdose, eine blendfreie Lichtboje sozusagen, auf die ich nicht mehr verzichten mag.


Gruß, güNef
 

Spieler74

Mitglied
Tolles Review, danke dafür, besonders die Beamshots finde ich toll, da bekommtman
einen guten Eindruck von der Leistung, die Lampe könnte ein Kandidat als
Arbeits-EDC sein...das mit dem Wechsel in den Tactical Mode liest
sich im ersten Moment merkwürdig, ich stimme Andreas
aber zu, wenn man die Lampe täglich und dabei dann auch noch sehr oft
nutzt, ist es von Vorteil wenn man nicht aus Versehen im falschen( zweiten )
Modus landet.
Zurzeit nutze ich eine Eagletac D25 Mini und da passiert es tatsächlich manchmal
das ich im Strobe-oder SOS Modus lande...insofern würde ich das Umschaltprozedere
eher begrüßen.
Ob das sehr stört das der Knopf mit dem Kopf mitdreht müsste man austesten, mein erster Gedanke
dazu war positiv, Momentlicht ist für mich ein sinnvolles Feature.
Eine Frage hab ich aber noch:
Wenn ich die Modi wechsele, bleibt die Lampe dann nach dem ausschalten im vorab gewähltem Modus?
Oder geht sie in den Standard-Modus zurück?
Gruss
Tino
 

grinsefalle

Premium Mitglied
Das ist doch kein Bedienkonzept, das ist ne Zumutung.

Ohne jetzt besser wissen zu wollen, was jeder Schreiber hier meint, aber vielleicht gibt es ja ein kleines Missverständnis. Das UI ist nämlich nicht verkehrt, so wie ich es seh:

Ein Klick auf den Taster sorgt für Ein/Aus.
Ist der Kopf fest, bekomme ich 100% Licht. Löse ich den Kopf etwas weiter, geht die Lampe zurück auf 40%, wird der Kopf noch ein Stück weiter gelöst, bekomme ich die kleinste Stufe mit 0,5%. Ich schalte also drei Stufen hin und her, in dem ich den Kopf etwas fester drehe oder eben etwas weiter löse. Das ist ganz einfach und bei vielen Lampen so.
Leg ich wert darauf, Blitzis zu haben, dann wechsle ich einmal von dem regular mode, den ich gerade beschrieben habe (3 Leuchtstufen) in den tactical mode, in dem ich innerhalb von 5 Sekunden zehnmal zwischen Stufe 1 (Kopf fest) und Stufe 2 (Kopf minimal locker) hin- und herschalte. Ergebnis: Statt 100%, 40% und 0,5% liefert mir der Kopf nun 100%, 10% und Strobe.

Bewege ich mich innerhalb einer Schiene (regular oder tactical), dann habe ich immer drei Stufen, die ich durch eine kleine Bewegung des Kopfes erhalte. Nachdem sich die beiden Schienen ziemlich ähneln, seh ich keine große Veranlassung, ständig zwischen den beiden Betriebsarten zu wechseln.

Wenn ich in einer x-beliebigen Helligkeitsstufe den Taster gedrückt halte, bekomme ich sofort Turbo-Output. Ein press-hold in jeder Stufe liefert mir Strobe.
Ich kann also dauerhaft in der regular Schiene bleiben, habe drei gut gestufe Leuchtstufen und Direktzugriff auf Turbo und Strobe. Niemand muss also den Kopf wild umherdrehen oder sonstige Kunststücke aufführen :)


Wenn ich die Modi wechsele, bleibt die Lampe dann nach dem ausschalten im vorab gewähltem Modus?
Oder geht sie in den Standard-Modus zurück?

Die Betriebsart regular oder tactical bleibt solange, bis du sie vorsätzlich wieder änderst. Die Helligkeitsstufen kannst du auch vor dem Einschalten vorwählen, je nach dem, wie weit du den Kopf löst.
 

Spieler74

Mitglied
Danke für die Info, Michael...
Und sehr gut erklärt( noch einmal)...
So dargestellt festigt sich mein Eindruck das die Lampe
für meine Zwecke absolut in Frage kommt..
Großes Lob an dieser Stelle an die Lampentester, richtig gute Reviews
die ihr hier abliefert:super:

Gruss
Tino
 

andreas0401

Mitglied
Danke Michael
Dazu muss ich aber noch erwähnen. Wenn ich im Low oder Med den Taster drücke und fest halte, dann hat man aber noch eine kleine Zeitverzögerung
bis das Turbo Momentlicht angeht. Wenn die Lampe aus ist, dann geht das Momentlicht beim drücken des Tasters sofort an.

Auf Tinos Frage möchte ich auch noch eingehen.
Wenn ich im Tactical Mode die Lampe über den Taster aus mache, dann bleibt der Tactical Mode gespeichert.
Wechsel ich aber den Akku, oder sichere ich die Lampe durch den sogenannten "LockOut" über die Endkappe, dann startet die Lampe danach wieder im Regular Mode.
Zumindest ist es bei meiner so.

Andreas
 

yaammoo

Mitglied
Hallo nochmal,

im ersten Post habe ich nur gemeckert, ohne darauf einzugehen, dass andreas hier ein ganz hervorrangendes Review geschrieben hat. Das will ich jetzt mal nachholen. Klarer Aufbau des Reviews, klasse beamshots, alles wird ganz deutlich. Dafür danke ich dir sehr. Ich wollte in meinem 1. Post keinesfalls deine Leistung hier angreifen.

Ich bin einfach jemand, der es nicht mag zusätzlich zum Schalter/Taster noch am Kopf der Lampe rumzuorgeln. Dann aber auch noch 10 mal, um den Mode zu wechseln und noch weitere male zwischen den Stufen, das geht mir zu weit.
Die einzige Lampe, die ich habe, bei der ich am Kopf drehen muss ist die Olight M20 warrior. Bei der habe ich jetzt mal versucht, ob ich das hinkriegen würde, durch 10-maliges Kopfdrehen, den Mode zu verändern. Es geht tatsächlich. Trotzdem bleibe ich dabei, dass mir persönlich das zu viel Aufwand ist.

Aber wie gesagt, das ist nur eine Kritik an der Lampe, nicht an deiner Arbeit in dem Review.

yaammoo
 

andreas0401

Mitglied
Hallo
Heute habe ich noch was bei der TX25C2 rausgefunden.
Wenn ich den Taster zweimal kurz hintereinander drücke, dann komme ich in den Strobe Modus. Dabei muss ich aber beim
zweiten drücken den Taster gedrückt halten.
Egal ob Regular oder Tactical Mode und in welcher Leuchtstufe. Funktioniert bei Lampe an oder auch aus.
Andreas
 

Frittenfett

Mitglied
Schönes Review, eine kleine Frage habe ich. Die Modis werden nur mit Kopf lösen und festmachen durchgeschaltet? Der seitliche Schalter ist dann nur für das ein oder ausschalten (bzw Strobe)?
 

andreas0401

Mitglied
Schönes Review, eine kleine Frage habe ich. Die Modis werden nur mit Kopf lösen und festmachen durchgeschaltet? Der seitliche Schalter ist dann nur für das ein oder ausschalten (bzw Strobe)?

Der seitliche Taster ist für an und aus, Strobe und Momentlicht.
Regular und Tactical Mode werden durch schnelles Kopf lösen und festziehen (10 mal innerhalb von 5 Sekunden) geschaltet.
Die einzelnen Leuchtstufen werden auch durch festziehen (turbo) und lösen (med und low im Regular oder med-low und strobe im Tactical) geschaltet.

Andreas
 

andreas0401

Mitglied
Nochmal zum Momentlicht.
Starte ich das Momentlicht bei eingeschalteter Lampe, egal in welchem Mode oder Leuchtstärke, dann ist das Momentlicht der Turbomodus.
Ist die Lampe aber aus und ich betätige das Momentlicht, dann ist das Momentlicht der eingestellte Modus und die Leuchtstärke.

Heißt soviel. Regular Mode aktiviert, Kopf weit gelöst, dann ist das Momentlicht halt Low. Leicht gelöst Med. Festgezogen der Turbomodus.
Wenn z.b. im Tactical Mode der Kopf weit gelöst ist, dann startet die Lampe beim Momentlicht auch im Strobe.
Aber dies halt nur bei ausgeschalteter Lampe.

Andreas
 

Spieler74

Mitglied
Moinsens,
Danke an Andreas für die tiefergehenden Infos, die Lampe scheint mir in den
Funktionen und ihrer Bedienung doch sehr durchdacht zu sein...zumindest auf
meine Anforderungen passt sie genau, gerade das man die einzelnen Modi quasi
vorwählen kann und im Bedarfsfall direkt über den Momentlicht-Taster bedient.
So ergeben für mich auch die Funktionen Strobe und SOS einen Sinn.

Gruss
Tino
 

Raoul Duke

Mitglied
Mal noch eine kleine Info zu der Lampe, die ich der Bedienungsanleitung entnommen hab (die Lampe besitze ich bisher nicht):

In der Standardeinstellung regelt die Lampe im Turbo-Modus nach 200 Sekunden um 25 % runter. Diese Einstellung kann so verändert werden, dass sie nur um 10 % runterregelt. Und zwar durch Einschalten im 3. Modus (low) und dann zehnmal innerhalb von fünf Sekunden Wechsel zwischen 3. und 2. (mid) Modus.

Bedienungsanleitung (englisch) gibt's übrigens hier.

Dort steht auch, wie die versteckten Blink-Modi erreicht werden. Nämlich durch festziehen des Kopfes, dann lösen auf 3. Modus und erneutes festziehen innerhalb einer Sekunde. Das ganze wiederholen zum Durchschalten der Modi. Strobe (I/II), Hi-Flash, S.O.S. (I/II), Beacon, Lo-Flash (cycle). Kopf lösen oder Ausschalten beendet die Blink-Modi wieder.
 
Zuletzt bearbeitet: