Vorsicht Messer - Virus!

HeroHamster

Mitglied
Für Messer hatte ich schon seit meiner Kindheit ein kleines Fable.
Damals waren es meistens Messer mit Souvenir-shop Standart.
In den letzten Jahren war es jedoch ruhig geworden mit Messern -
Ein Victorinox und mein Leatherman Super tool waren zuverlässige Begleiter, doch als ich mir kürzlich im THW-Hochwasser-Einsatz in Bitterfeld beim Zerlegen einer Plastikflasche mit einem „Made in Taiwan“ Liner etwas in den Finger geschnitten hatte (hätte deutlich schlimmer ausgehen können), weil dieser Liner mit einmal zugeschnappt ist, war für mich klar:
Ich brauche ein neues gutes Einhandmesser... Dann habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht und bin auf Ka-Bar Maserin Messer gestoßen. Die gefiehlen mir schon sehr gut, und Ka-Bar als Hersteller für US army Messer machte auch einen soliden Eindruck – nur der Preis! 100 Euro für ein Taschenmesser... verrückt!
Dann hatte ich zufällig in Genf das Benchmade mel parude mit zytel Schalen gesehen – ein wirklich leichtes und gutes Messer. Sollte 230 Franken (also gut 300 Mark) kosten, doch wurde bei mir bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** für 50 Euro aufgespürt! Immer noch viel Geld – aber das wird hoffentlich nicht zuschnappen!
Jetzt (habe noch Semesterferien) sitze ich vorm PC und surfe durch das Internet.. auf der Suche nach tollen Messern und nach Informationen – wie man sie hier im Forum gut bekommen kann. Eine Wissenschaft für sich.
Es ist doch wirklich ein Virus – normal ist so was wohl nicht!
Aber genau so erging es mir mit mechanischen Uhren.... da sind Messer wenigstens noch Peanuts gegen....
So, jetzt gehe ich auf den Dachboden und hole meine Sammlung von damals ruter! Ein paar schöne Herbertz sind da bei gewesen... mal gucken, ob ich auch das messerwerfen noch kann!


Impressionen eines neuen Messer-Forums Users.


Thorsten
 

thommios

Mitglied
Siehst du, genausogeht`s: es ist eine Art Männer-"Sucht" wohl mit den Messern, ähnlich dem Kaufrausch der Mode-Disco-Mädels vielleicht, die sich jede Woche neue Schuhchen, Blüschen etc. "zulegen". Auch wenn natürlich im Grunde eine Bluse und eine Hose ausreichen würden. (Ok,vielleicht 2, noch je ein Stück zum wechseln).

Wohl dem Lande aber,wo unsere Studenten genug Geld für mechanische Uhren und Nobelmesser "über" haben, hihi. Da sage noch einer,uns Deutschen ginge es "schlecht" ! Und alles haben wir Brioni-Gerhard zu verdanken ,oder net ?!


:steirer: :steirer: :steirer: