Visier Sonderheft Messer 4

Bushwacker

Mitglied
Hallo zusammen!

Am 22. Juli erscheint erscheint das Sonderheft von Visier Messer 4!

Schönes Nächtle
Bushwacker
 
Zuletzt bearbeitet:

Headshrinker

Premium Mitglied
Hab´s auch schon auf der Liste, wurd echt mal wieder Zeit. :super:

Inhaltsverzeichnis

Die alten Messer-Specials fand ich sehr gut gemacht, heben sich in ihrer Themenauswahl- und -tiefe wohltuend ab. (Die Nrn. 1 + 2 waren damals meine Bibel, Gott ist das lang her...)
Ich hoffe nur, man ist bei der neuen Ausgabe nicht allzu sehr dem Galileo-Gear-Zeitgeist erlegen, Zitate aus dem Inhalt: ...einige der innovativsten Custom-Messermacher aus Europa ... Die besten 60 Klingen ... Die besten Messer-Macher und ihre schönsten Stücke ... Eine Auswahl der schönsten Kochmesser...
:argw:
 

bördirom

Mitglied
Hab´s auch schon auf der Liste, wurd echt mal wieder Zeit. :super:

Inhaltsverzeichnis

......(Die Nrn. 1 + 2 waren damals meine Bibel, Gott ist das lang her...)......




aber die nehme ich heute noch gerne zur Hand, bin darin auf den Versand von Wolf Borger aufmerksam geworden:)



[/QUOTE].......
Ich hoffe nur, man ist bei der neuen Ausgabe nicht allzu sehr dem Galileo-Gear-Zeitgeist erlegen......
:argw:[/QUOTE]



dto:super:, wobei imho der Einband zu sehr aufgepeppt wirkt (vielen Dank für den link) aber auf den Inhalt kommt es ja an, schaun` mer mal,

l.G., Bernd
 

anson argyris

Mitglied
Ich hab's mir letzte Woche gekauft, allerdings bisher noch nicht komplett gelesen.
Was mir allerdings aufgefallen ist, ist die Definition eines Aissted Openers im 'Glossar'.
Derjenige, der das geschrieben hat, hatte anscheinend noch nie solch ein Messer in der Hand.
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Das ist zu vermuten. :glgl:

Ich bin erst teilweise durch, aber mir fiel direkt wieder ein, warum ich seit einigen Jahren das Visier-Heft nicht mehr kaufe: Die Texte sind einfach schlecht und lesen sich wie auf den letzten Drücker hingeschmiert. Zudem hatte ich den Eindruck, dass es in Visier zunehmend vor Fehlern wimmelte.
Nuja. Bei den Küchenmessern wird von Klinge und Schneide synonym gesprochen. Natürlich fehlt der Hinweis, dass man bei den "Laminatdamast"-Messern eben nicht mit Damast schneidet, es heißt sogar irreführend "[...] eine japanische Klinge aus pulvermetallurgisch hergestelltem SG-2-Stahl in 65 Lagen [...]" (S. 100). Das Spydero Persian 2 hat eine Klinge aus V6-10 und der D2 vom Pohl Force Alpha Two wurde sogar gehärtet. ;)

Ja ok, ist nicht alles schlecht. ;) Der Artikel über Frankreich (der ganz überwiegend ein Werbetext für die Messer von Passion France ist) zeigt schön die Vielfalt französischer Klappmesser. Die Vorstellung der Messermacher ist ein wenig schweizlastig, was ich nicht schlimm finde, man muss ja nicht immer von denselben Leuten lesen. Beim Küchenmessertest find ich den Aspekt der Elektrokorrosion interessant (S. 97f.), hab ich so noch nicht von gehört, werd ich nachlesen.

Insgesamt kann man 9,50 Euro sicher schlechter anlegen. Allerdings finde ich das fachliche Niveau angesichts einer so homöopathisch dosiert erscheinenden Schrift bis jetzt nicht berauschend.
 
Zuletzt bearbeitet:

bördirom

Mitglied
Nach dem durchblättern im Laden war ich doch schon etwas erschrocken, hatte ich mir doch etwas mehr erwartet, bin anscheinend vom Messer Magazin verwöhnt:staun:

Und wenn ich über Küchenmesser Informationen brauche, bin ich imho mit dem entsprechenden Katalog von Böker besser bedient.

Mein Fazit: habe das Heft von Visier nicht gekauft und werde es auch bleiben lassen, eine blosse Aufzählung von diversen Angeboten des Marktes brauche ich nicht (das bekomme ich auf diversen Webseiten besser), erst recht nicht für solch einen stolzen Preis,

l.G., Bernd
 

amethyst

Mitglied
Ich bin zwar mit dem Lesen noch nicht ganz durch, aber nach den bisherigen Eindrücken muss ich den Vorrednern recht geben...kein Vergleich zu Messer I - III und auch den weiteren Messer-Specials :(

EDIT: Und weil hier schon so viel von den Fehlern im Heft die Rede ist: Im Bildertext auf Seite 46 unten links werden aus den abgebildeten Benchmade-Modellen plötzlich "Benchrest-Messer", den Text hat vermutlich ein Benchrest-Schütze geschrieben...

gruß
amethyst
 
Zuletzt bearbeitet:

marcwolff

Mitglied
Moin,
- das Bild auf der 2. Seite sagt alles, künstlicher geht es nicht mehr.
- vollgestopft mit Werbung, ohne Sinn und Verstand.
- manche Schreiberlinge durften ihr Sammelgebiet vorstellen !?!
- und für diesen Mist haben die 1 Jahr gebraucht.
- sehr, sehr enttäuschend.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe mir das Heft kurz angesehen.
Der übliche Krampf, das kann man vergessen, schade ums Geld.
Hefte 1 bis 3 waren ja einigrmaßen OK.
Spart euch den Senf
Grüße aus Olching der Messerstadt.
 

Padde

Mitglied
Ich habs auch und bin auch net begeistert. Wenn man das Messermagazin hat und hier im Forum liest kann man sich das echt sparen. Ich denk das ist halt für Leute gemacht die sich mit Messern nicht wirklich auskennen. Oder für die normalen Visier Kunden wie Schützen und Jäger. Ich habs mir gekauft weil ich bisher alle Visier Messer Specials habe aber toll find ichs wie gesagt nicht.

Gruss Patrick
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ich hoffe nur, man ist bei der neuen Ausgabe nicht allzu sehr dem Galileo-Gear-Zeitgeist erlegen...

Nicht weit weg. Seite 10: Tacticals sind out, der Markt ist voll, die Trendfarbe ist Blaze Orange. Aha. Und jetzt blättert mal das Heft durch und zählt die Messer mit Blaze Orange Griffen. Alternativ kann man sich auch die aktuellen Kataloge der Hersteller anschauen. Die produzieren offenbar alle komplett gegen den Trend, den der Schreiber postuliert.

Nächster Trend, aber nur ein "kleiner" (S12) sind Verbundwerkstoffe in der Klinge. Dass muss dann aber schon ein sehr kleiner Trend sein, da solche Messer seit Jahren zwar regelmäßig aber nur vereinzelt auftauchen. Und dann wieder verschwinden.

S.13: Die "Devise "ein Messermodell für alle" ist umstritten" - wer hat die je aufgestellt?
S.12: "Entscheidend für den Erfolg eines neuen Messermodells ist inzwischen, wie gründlich sich der Hersteller mit der Formgebung befasst hat und warum er welches Detail wie gestaltet". Aha. "inzwischen"? Wann war das mal anders

Und so weiter und so weiter. Füllgeschreibsel. Ja, mich nervt das. Warum gibt es in Deutschland kein Magazin für unser Hobby, das durchgängig sachkundig geschrieben ist, mit geilen Hochglanzbildern, nen Haufen Berichten über Messermacher, über die verbliebenen Messerfirmen in Deutschland und im angrenzenden EU Raum (dass man nicht für nen Bericht in die USA fliegt ist klar, muss ja auch nicht), fundierte Stahlinfos, Schmieden, Herstellung von Messerstählen, mal bei Böhler vorbeifahren, wie denn der Stahl gemacht wird, warum sie überhaupt Messerstahl machen, rechnet sich das, hocken da ein paar Messerspinner...usw usw. Das darf dann meinetwegen auch gerne 15 Euro kosten.

Ok, womit meine Frage vermutlich beantwortet ist, es nervt trotzdem, ich steh nämlich noch auf Papier.

Pitter
 

Headshrinker

Premium Mitglied
... Füllgeschreibsel. Ja, mich nervt das.
Warum gibt es in Deutschland kein Magazin für unser Hobby, das durchgängig sachkundig geschrieben ist, mit geilen Hochglanzbildern, nen Haufen Berichten über Messermacher, über die verbliebenen Messerfirmen in Deutschland und im angrenzenden EU Raum (dass man nicht für nen Bericht in die USA fliegt ist klar, muss ja auch nicht), fundierte Stahlinfos, Schmieden, Herstellung von Messerstählen, mal bei Böhler vorbeifahren, wie denn der Stahl gemacht wird, warum sie überhaupt Messerstahl machen, rechnet sich das, hocken da ein paar Messerspinner...usw usw. Das darf dann meinetwegen auch gerne 15 Euro kosten. ...
ich steh nämlich noch auf Papier. Pitter

100%ige Zustimmung von mir.
Weiß gerade gar nicht, ob ich das Heft zu Ende gelesen habe, hatte es schon zwei Wochen nicht mehr in der Hand. Weitere Schnitzer aufzulisten hab ich mir gespart - im Prinzip ist das Heft überwiegend ein Zusammenschnitt von Verkaufskatalogen, echt schade.
In den früheren Ausgaben (mind. I und II) wurde zwar auch ein Markquerschnitt präsentiert. Dort gab es zu den Messern aber noch eine kurze Bewertung pro/contra und Begleitartikel, denen zufolge die Messer getestet wurden. Man hatte zumindest den Eindruck, die Redakteure hätten sich mit den Messern beschäftigt, statt sie nur schön für´s Foto zu drapieren.
 

excalibur

Super Moderator
Das darf dann meinetwegen auch gerne 15 Euro kosten.
Ok, womit meine Frage vermutlich beantwortet ist, es nervt trotzdem, ich steh nämlich noch auf Papier.
Auch von mir 100% ige Zustimmung für Pitter. Ich steh´echt auf gut gemachte Hefte. Kurz vor dem Einschlafen noch etwas blättern..... und auf Klo ist ein Heftchen auf dem Schoß echt bequemer als ein Laptop:steirer::steirer::steirer:
Greetz Excalibur
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Nun, dann kann ich dich beruhigen, brauchst keine 15 Euro ausgeben, 9,50 Euro reichen. Kurz vorm Wegpennen oder Kurzweil auf dem Abort - genau dafür wurde das Heft gemacht. :D Wobei hier schnell beides zusammenkommen kann, Obacht! :teuflisch
 

smallmagnum

Mitglied
...Ich denk das ist halt für Leute gemacht die sich mit Messern nicht wirklich auskennen. Oder für die normalen Visier Kunden wie Schützen und Jäger...
Welche Eigenschaft haben denn Schützen und Jäger, dass ein schlecht gemachtes, hingeschludertes Messer-Sonderheft für sie geeignet ist?
Hast Du zudem schon einmal in Erwägung gezogen, dass es Menschen geben könnte, die Schützen und Messerliebhaber zugleich sind?
Oder, was der Oberhammer wäre, eine Gruppe, deren Mitglieder Schützen und Jäger und Messerliebhaber in jeweils einer Person sind - 3in1 sozusagen?
 

Beelzebub

Mitglied
Headshrinker + Pitter, Ihr bringt es auf den Punkt. Hätte mir die 9,50€ sparen sollen.
Ich fand die Visier-Spezials (nicht nur Messer) bisher sehr informativ und gut recherchiert. :mad:

Dieses Druckwerk fühlt sich an wie hingeschusselt.(Hat Pro7 da die Finger im Spiel?)
Ich glaube, das hätte 5 Forumiten (ohne journalistische Vorbildung) in 14 Tagen besser hingegekriegt. ;)
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ich glaube, das hätte 5 Forumiten (ohne journalistische Vorbildung) in 14 Tagen besser hingegekriegt. ;)

Nein, hätten sie nicht. Aber das ist nicht der Punkt, dort sitzen nun mal Journalisten - schreibend oder redigierend. Gibt aber auch Positives: Den Artikel von Mathias Recktenwald über Bowie Messer habe ich gerne gelesen. Was es zu sagen gibt auf acht Seiten komprimiert - und flott geschrieben.

Pitter
 

Denny

Mitglied
Visier Special: Messer 4

Tag Leute,

vorgestern bin ich am Kiosk über das neue Visier Special "Messer 4" gestolpert und muss sagen nach stundenlangem studieren, ist wirklich ne nette Sonderausgabe mal wieder !!

Themen u.a.:
- Trends
- trad. franz. Messer
- OHO´s
- Messerrecht :(
- Tools
- Jagd- u Outdoor
- Custom-Messer
- .............

Außer dass das leidige Thema § 42a, dass mal wieder mehrseitig beschrieben und betrachtet wird mich "etwas" nervt, da man es doch nicht sooooooooooo pingelig sehen sollte, da wir ja schließlich keine illegalen Schusswaffen bei uns tragen ..... na ja, egal.

Ansonsten finde ich die verschiedenen Artikel absolut gut recherchiert und fachlich gut wiedergegeben, sowie modern geschriebene Berichte, echt schön zu lesen.

Was auch positiv erwähnt werden sollte, ist dass diese Ausgabe auch denjenigen Messerfans etc. hilfreich wäre, die dem Messervirus fachlich u.a. noch nicht sooooo verfallen sind wie manch andere (ICH :lechz:), da sehr viele grundlegende Dinge wie z.B. verschiedene Klingen-Arten, Schliff-Arten, Griffmaterialien, Stahlsorten, sehr viele Abkürzungen etc..... . erläutert werden, somit ein echt tolles Nachschlagewerk.


Kann ich nur empfehlen .... :super: