Victorinox-Messer mit Spyderco-Hole

Karsten

Mitglied
Hallo,

vor ein paar Tagen habe ich in einem Geschäft ein großes Victorinox-Messer mit feststellbarer Hauptklinge mit Spyderco-Hole gesehen.

Auf der Victorinox-Page habe ich es nicht gefunden, weiß jemand von Euch, in welchen Ausführungen (Klingenauswahl) und wo es angeboten wir?

Ich habe es gesehen mit einer Teilserrated-Klinge (hinten glatt, vorne serrated), Säge, Dosen-, Flaschenöffner, Dorn und Philipps-Schraubendreher.

Danke!
Grüße


KArsten
 
Ja das Messer ist ganz neu herausgekommen.Ich habs mal auf den Scanner gelegt .Ich kenne nur diese Ausführung mit Säge ,Vierkant,Kapselheber,Dosenöffner,Zahnstocher,Pinzette,Klinge mit halber Welle - und neu: man kann die Klinge mit einer Hand öffnen
DM 50,00
Roedter-Messer
Victorinox-einhand.jpg
 

Noodle

Mitglied
Ich wusste gar nicht, dass Victorinox sowas macht! Gefällt mir eigentlich ganz gut, sehe da nur ein Problem: Bei uns in der Schweiz unterliegen einhänddig bedienbare Messer paradoxerweise einem Trageverbot; dieses Messer muss also fast für den Auslandmarkt bestimmt sein.

Noodle
 

Vogel75

Premium Mitglied
Ich dachte, das hängt von der Klingenlänge ab: unter 9 cm sind Einhandmesser in der Schweiz noch erlaubt!
 

Noodle

Mitglied
Original geschrieben von Vogel75
Ich dachte, das hängt von der Klingenlänge ab: unter 9 cm sind Einhandmesser in der Schweiz noch erlaubt!

Das war einmal.... Seit Februar (glaube ich, müsste nachschauen) dieses Jahres gilt neues Gesetz: Kaufen darf man jetzt zwar alle einhändig bedienbaren Klappmesser, aber tragen darf man sie nicht (nur mitführen). :argw:

Tja, was will man da machen!

Noodle
 

erpel

Mitglied
Ich habs mir heute gekauft, hörte sich interessant an und sah gut aus. Und für den Preis kann mans ja mitnehmen :D :D .
Etwas erstaunt war ich über den Liner Lock, ich kannte die Dinger nur mit Schiebetaste zum Entriegeln (ich habe noch ein "Skipper", da ist die Taste dran).

Erste Eindrücke:

- Die aufgeklappte Klinge hat ein bißchen Spiel nach unten, das steht ja auch schon in dem Blade Forums-Review. Hat mein Skipper aber auch, scheint normal zu sein.

- Die Klinge lässt sich (noch) relativ schwer öffnen

- Der Liner hält

- Das komplette Messer scheint mir eher für Linkshänder ausgelegt zu sein; z.B. wird das Klingenloch ein wenig vom Dosenöffner verdeckt, wenn man es mit der rechten Hand öffnen will. Genauso kann man den Liner leichter mit links entriegeln, mit rechts muß man ihn entweder mit dem Zeigefinger zum Daumen hin drücken bzw. mit dem Daumen nach oben ziehen.

- Tja, und dann die Klinge, vorne 2/3 serrated und hinten 1/3 glatt. Ob ich die so lasse oder mich mal am Umschleifen versuche, weiß ich noch nicht. :confused: Auf jeden Fall ist sie scharf.

Ansonsten bin ich mit dem Teil ganz zufrieden, und ich finde es gut, daß Victorinox sowas auch mal baut. Bin mal gespannt, ob noch mehr Einhand-Versionen herauskommen.

Alsdann,
 

Noodle

Mitglied
Habe das Messer mittlerweile auch. Ich kann alle von Erpel genannten Punkte nur bestätigen (ob der Designer wohl Linkshänder war???:cool: ). Was noch zu erwähnen ist: Auch der Schraubenzieher mit dem integrierten Flaschenöffner wird von einem Liner blockiert, und zwar von der "Fortsetzung" des Klingenliners (am besten das Bild mal anschauen.... :fack: )Hier noch zwei Bilder des Messers:
Victorinox geöffnet
Victorinox Liners