Very tactical

Tobse

Mitglied
An diesem Wochenende ist meine leidliche Kopie des Crawford/Kasper Companion fertig geworden. 3mm D2, 10cm Klingenlänge, Griffschalen aus schwarzem Micarta, selbstgenähte Slip-Kydexscheide. Die Klinge ist mit Fe(3)Cl geätzt worden, nochmals
vielen Dank an Floppi :super: für die Einweisung.

Munter bleiben,
Tobse !:super:
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobse

Mitglied
Hier kommt das Bild!
 

Anhänge

  • kasper-fertig.jpg
    kasper-fertig.jpg
    38,2 KB · Aufrufe: 350

Flaming-Moe

Mitglied
Wieso leidlich?

Sieht doch gut aus.

Ist die Klinge durch das Ätzen wirklich so dunkel und matt geworden, wie das auf dem Foto aussieht?

Kannst du kurz beschreiben, wie das Ätzen vor sich ging?
 

Floppi

Mitglied
Original geschrieben von Flaming-Moe
Ist die Klinge durch das Ätzen wirklich so dunkel und matt geworden, wie das auf dem Foto aussieht?

Kannst du kurz beschreiben, wie das Ätzen vor sich ging?

1.) jo ist sie. :)

2.)Klinge säubern und gründlich entfetten. Dann die Suppe anrühren (Eisen-III-Chlorid in warmen Wasser lösen) und dann die Klinge rein. Bei 20-30%iger Lösung zwischen 2 und 30 Sekunden ätzen und anschliessend grüntlich mit Wasser abspülen. (Das ätzen hat diesmal bei uns etwas länger gedauert. Ich nehme an, dass die Konzentration zu niedrig war...

Ach ja Tobse: sieht wirlklich "very tactical" aus. Mal schauen, vielleicht krieg ich ja morgen auch noch ein Photo von meinem geätzen Selbstbau hin....
(PS: Danke für die Kydex-Einweisung. Hab noch ein wenig "modelliert" ;) )
 

Tobse

Mitglied
Noch ein Zusatz zum Ätzen: Leider gibt es nach den ersten Kontakten zum Kydex schon kleine Abriebspuren. Da Floppi und ich ziemlich lang geätzt haben, ist vielleicht eine dünne Schicht an der Oberfläche so stark angegriffen, daß sie sich in den nächsten Tagen komplett löst.

Munter bleiben,
Tobse !
 

Claymore

Mitglied
eine flächige Ablösung brauchst du nicht zu fürchten.
Das ist bei mir noch nie aufgetreten.
Bei starkem Ätzen erhältst du eine vergleichsweise 'rauhe' Oberfläche mit einer dünnen Oxidschicht( gut zu erkennen bei verschiedenen Stählen in der gleichen Klinge.
Aber eine lose Oxidschicht, die abblättern kann wie alter Lack tritt nicht auf.
Abriebspuren können evtl. durch nachbehandeln der betroffenen Stellen temporär behandelt werden.



gruß

Peter