Verständnisprobleme mit Puma Cougar

Ich bin neu hier, und mein Wissen ist noch sehr limitiert, aber hier ist die erste von ein paar noch kommenden Fragen:
Ich besitze das Puma Cougar, hab es mir eigentlich eher aus ästhetischen Gründen angeschafft, als dass ich es wirklich brauche, und ich verstehe es nicht, will sagen, ich weiß nicht, warum es gerade so designt wurde, wie es wurde. Gibt es irgendwo in alten Magazinen einen Testbericht dazu (hier im Forum habe ich nichts gefunden)?
Na schön, ich könnte den Richard Hehn direkt fragen, aber wozu gibt es solche Foren? :)
 

Vogel75

Premium Mitglied
Einen Testbericht wirst Du wohl nirgends finden, ich glaube nicht daß jemand dieses Messer schonmal ausführlich getestet hat.
Die Frage nach dem Design ist auch nicht gerade einfach, man sollte die Frage von einer anderen Seite her angehen: Das Design orientiert sich am gewünschten Verwendungszweck des Messers und ich denke mal daß dieses Messer als Kampfmesser konzipiert war, genau wie sein Vorgängermodell Defender. Naja, und nachdem jeder Messermacher sein eigenes bevorzugtes Design hat bzw. unter dem Begriff Kampfmesser sich eine bestimmte Form vorstellt, ist dieses eben so geworden.

Natürlich wäre es am einfachsten, Herrn Hehn selbst zu fragen für welchen Einsatzzweck er dieses Messer entwickelt hat.
 

Geist

Mitglied
Das Puma Cougar ist vom Design her ein Fighter und die Klinge ist aus 154CM Stahl, das kann sich sehen lassen, also kein schlechtes Messer :super:
 
Danke für die schnellen Antworten. Ich hatte das Messer im Manufactum-Katalog als "Spitzenmodell" ohne weitere Angaben gesehen und dann (anderswo, des Preises wegen) bestellt. Und als ich es dann hatte, war ich etwas ratlos....:)
Na ja, wieder was gelernt, bzw. Lehrgeld bezahlt. Mal sehen, was sich Friedlicheres alles mit ihm machen lässt...:)
 

WalterH

Mitglied
Jo, das Cougar ist schon ein sehr schoenes Messer. Wie fast alle anderen Puma Messer halte ichs aber fuer uebeteuert!

-Walter
 

Geist

Mitglied
Mit jedem Messer kann man schneiden, mit dem einen besser mit dem anderen schlechter, nur weil ein Messer vom Design her zu den Kampfmesser zählt, sagt das noch nix über die Schneideeigenschafen aus, die können durchaus gut sein.
 
@Geist - na ja, "schneiden" ist bei dem Messer so eine Sache. Es ist so breit (darüber sagte der Katalog leider nichts), dass man eher von "zerteilen" reden muss....:) Die Wirkung auf einen simplen Apfel z.B. ist ziemlich furchterregend :D.