Verschmutzung der Brünierung

joe_sixpack

Mitglied
Hi!

Ich habe gerade ein größeres Problem: beim Verkleben eines Reflektors mit dem Gehäuse ist mir Sekundenkleber (unbemerkt) auf/über die Brünierung des Gehäuses gelaufen. Das ist zwar nicht wirklich schlimm (Billiglampe aus'm Baumarkt), sieht aber absolut häßlich aus. Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Lampe wieder einheitlich schwarz zu bekommen?

Viele Grüße, Torsten
 

LUXFUCHS

Mitglied
Es müsste sich ja um Stahl handeln ,wenn du von Brünierung schreibst.Dann könnte nach Abschleifung des Klebers eine Kaltbrünierung was bringen.Basiert auf Selensäurebasis und ist nicht wirklich eine Brünierung(nicht so abriebfest). Aber je rostanfälliger das Material,umso besser funktionierts.Eine Flasche ´perma blue´z.B. kostet um 9 Euro.(90ml)
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!

Ja, ich gebs zu - Tante Google hatte ich jetzt nicht gefragt. Ich werde mir heute nachmittag ein paar Tropfen Aceton aus der Apotheke holen (ich brauche keinen halben Liter oder mehr, Baumarkt hat keine kleineren Gebinde). Damit sollte ich die Lampe wieder sauber bekommen.
Was ist mit der Oberflächenbeschichtung - keine Ahnung, was das ist (evt. Anodisierung), bleibt die dadurch unbeschädigt?

Viele Grüße, Torsten
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!

Ja! Aceton hat gewirkt. Der schwarzen Oberfläche ist nichts passiert, aber der Sekundenkleber nur noch da, wo er hingehört (ins Reflektor-Gewinde!

Danke!

Die Lampe sieht damit zwar immer noch nicht gut aus - ist halt 'ne gemoddete Baumarkt-Funzel. Dafür ist das Licht aber eine echte Überraschung:hehe:
Eine testweise genutzte neue Baumarkt mit High-Power-LED ist selbt mit neuen 3 AAA-Alkalizellen (im Direct Drive ohne Treiber) dunkler als meine XPE Q5 mit 3 "angelutschten" AAAs in der dunkelsten Stufe (40mA an der Tailcap) ...
Ich krieg das Grinsen einfach nicht mehr aus dem Gesicht:lechz: Eine echte Überraschung für den, der die typische Baumarkt-Helligkeit erwartet?!

Viele Grüße, Torsten