Vergleich Sebenza - Pinnacle

Nagelring

Mitglied
Pinnacle

Ich habe damals in den USA ein pre-production gekauft, und schon gleich bei diesem Urlaub hat es als edc meine mitgebrachten Folder verdrängt!

Einen Vorteil für lefties hat es auch noch: obwohl wohl nicht geplant lässt sich der Daumenstift auch auf der anderen Seite anbringen. Die Klinge schließt zwar nicht ganz, hatte aber noch nie Probleme damit.

Die Spitze gefällt mir optisch zwar nicht so ganz, das false edge hat aber einen recht hohen praktischen Bezug, man kann damit gut aufhebeln ohne die Schneide zu mißbrauchen. Läßt sich auch sehr gut und einfach nachschleifen.

Gruß

Nagelring
 

AchimW

Mitglied
Sebbie

@ Ralf: "...das Sebenza ist was für die Vitrine..."

Heiliger Himmel!! Das Ding ist zwar ein Spitzen-Gebrauchsmesser, aber optisch superlangweilig und eigentlich potthäßlich. Und sowas stellst Du Dir in die Vitrine?

Die Sebenza-(Katalog-)Preise hier in Europa sind wirklich vom Mond. Aber das sind die von anderen Herstellern, wie MT, Benchmade oder Spyderco im Vergleich zu den Preisen in Amiland (und im Vergleich zu den Produktionskosten) auch. Kauft man das Teil aber gebraucht, wirds wirklich akzeptabel.

Und HIER fangen dann auch die Probleme an, wenn jemand das Ding mit Messern wie dem von Herrn Schanz vergleicht. Gebraucht sind letztere nämlich eigentlich gar nicht zu finden. Denn wenn schon einige Leute Hemmungen haben, ein Kleinserien-Sebenza zu benutzen (warum eigentlich?), so ist dies bei einzeln gefertigten Messern noch mehr der Fall (und noch unverständlicher!). Und wenn schon die Gebraucht-Preise bei CR-Messern hoch bleiben, so dürfte dies (zumindest aus psychologischen Gründen) bei den Einzelanfertigungen erst recht der Fall sein. Wenn jemand also bereit wäre, ein Schanz zum halben Listenpreis gebraucht zu kaufen, hat er keine Chance. Also nimmt man das, was man bekommen kann. Und das sind eben gebrauchte Sebenzas oder Benchmades.
 

AchimW

Mitglied
...ach ja, Raimund....

.....Schweinepreise verlangt, wer Schweinepreise bezahlt bekommt. Das ist bei Production-Teilen nicht anders als im Handmade-Bereich. Da kenn ich auch genügend Macher, die aus Kacke Gold machen. Schau dir Loveless an. 1500 $ für ein Großserien-Droppoint von der Stange..........ohne Kommentar.
 

Frank

Mitglied
Ich mag mein Sebenza! Und das Pinnacle auch!
Für mein S (damit Raimund das verhaßte Wort nicht lesen muß :D ) habe ich damals allerdings noch 290$ bezahlt und das bei dem damaligen Wechselkurs von 1,50DMchen/US$.

Auf allen Pics hier ist der Mach-Auf-Knopp übrigens auf der falschen Seite! Habt Ihr die Bilder umgedreht? :haemisch: :haemisch:


Frank
 

dcjs

Mitglied
...und zu klein ist das seb auch noch!
als ich meins (es war ein large decorated) aus der verpackung genommen hatte, war mein erster gedanke: gibt's das auch in gross ? :confused: :steirer:
 

dcjs

Mitglied
ho,
was genau meinst du mit aufwendigeren designs in der klingenlagerung?
dieses "chew-voodo"-dingens oder sonst was?
 

Moonlight

Mitglied
Geh auf die Einstiegsseite. Da läuft so ein kleines Filmchen, das dir zeigt, dass die Klingen in einem sehr aufwendigen Keramik-Kugellager gelagert sind.

Moonlight
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Moonlight
Von der Präzision her sind die CR-Messer erstklassig. Keine Frage. Nur gibt es mittlerweile aufwendigere Designs - in der Klingenlagerung, aber auch bei den Griffen (3D-Design). Z.B. hier http://www.tinives.com/tinives/html/index.asp

Ja sicher, aber braucht man das? je mehr Pillepalle Du um die Klinge baust, desto mehr Teile hat man dran, desto mehr Platz braucht man, das Messer baut breiter oder hoeher, man bekommt mehr Spiel usw. - viel Tamtam um etwas, was man bei minimalem Aufwand mit einer simplen Gleitlagerung auch loesen kann. Bronze schmiert, läuft leicht, besteht nur aus dei Teilen - alles andere ist Schnickelschnackel. Nedd das mir sowas nicht gefällt - zum Spielen. Aber wenns zuverlässig sein soll, verzichte ich.

Dit TiNives gibts ja schon lange, nur warum hoert man davon nix? Ich wolte mir so ein Teil auch mal anschaffen, hab dann mal in BFC gestoebert und es gelassen. IIRC war man da nicht so begeistert.

Nene. Das Design vom Sebenza stimmt schon. Von der Funktionalitaet und, zumindest bei mir, auch von der Ergonomie. Über den Hohlschliff kann man streiten. Es ist halt nur zu teuer, mit Shipping/Zoll/Tax ists absolut jenseits.

Gruesse
Pitter


Gruesse
Pitter