Vergleich D2 (Böhler K 110) in zwei Wärmebehandlungszuständen - ein Ringversuch

herbert

MF Ehrenmitglied
@Bukowski
das ist ein toller Bericht, der keine Wünsche offen läßt. Und hervorragend dokumentiert. Interessant ist vor allem Dein Fazit, das die Art der Beanspruchung mit einbezieht.
Es freut mich auch, dass hier einige andere Forumsmitglieder positive Reaktionen zeigen. Ich hoffe, du konntest Dich an den Umzugskartons richtig austoben, als Revanche für das Schleppen :)
So macht das Messerforum wieder viel mehr Spass.
Jetzt geht es an die Diskussion, und natürlich an die Verlosung der Messer.
Demnächst geht es dann hier wieder weiter mit Gefügebildern etc.
Vielen Dank an alle Tester, und natürlich an Matthias für die tollen Messer. Testmesser. Aber ohne Plastikgriff, dafür schön. Das Testen sollte ja Spass machen, denke ich mal.
Also bis demnächst auf fröhliches Diskutieren!
Gruß
Herbert
 

Bukowski

Mitglied
Dank euch für die wohltuenden Worte.

@herbert ehrlich gesagt waren diese doppelwelligen Kartons gegen die Wellen geschnitten richtig zähe Biester! :D

Ich bin gespannt, wie es weiter geht und wie bzw. ob sich unsere Ergebnisse mit den beiden unterschiedlichen Wärmebehandlungsverfahren logisch in Kontext setzen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

[Nick]

Premium Mitglied
Moin Daniel,

super Bericht und vor allem sehr beeindruckende Fähigkeiten im Schleifen und Schärfen. Sehr interessant, dass wir zu recht ähnlichen Ergebnissen gekommen sind, trotz unterschiedlicher Anwendungen, Schärfmethoden und individueller Handhabung.
Ich bin gespannt auf die weitere Diskussion.

Gruß,

Nick
 

herbert

MF Ehrenmitglied
@[Nick] und @Bukowski : ja das ist schon interessant. Und zeigt, dass solche Ringversuche - unabhängig vom Wissenschaftlichen - durchaus ihren Wert haben.
Wissenschaft und Praxis sollten immer übereinstimmen, dann freut man sich. Werden sehen.
Gelungener vorläufiger Abschluß eines schönen Projekts.