UT6 mit Nemesis Klinge

Ts ts ts - was es so alles gibt...

Schade das das nicht in Serie ging.:(

100278_UT6Mirror3.jpg
 

Stinkmarder

Mitglied
Das Produktions UT6 ist aber auch nicht schlecht.
Nur klappern tut das, (habe ich mir sagen lassen).
 

Anhänge

  • ut6+gmtii.jpg
    ut6+gmtii.jpg
    8,2 KB · Aufrufe: 843
Naja... ich will ja nicht den MT-Meistern widersprechen, ABER guckt mal unter diesem Link.
Der Typ hat viele viele positive Bewertungen und verkauft sonst auch keinen Scheiss.

Oder liegt bei den Amis das mit dem 1. April an einem anderen Datum im Jahr?:irre:
 
Wieso "new"? Das o.g. war kein Scherz von mir - das gab es wirklich.
Oder meinste etwa das MT das jetzt wirklich in Serie baut?

Ich will Österreicher sein falls dem so ist.....
 

Schütze BUM

Mitglied
Die Nemesisklinge ist wirkliche eine sehr schicke Ergänzung des UT6.
Damit ist ein Extra-Klasse-Messer entstanden ist.
Die schönste Klinge kombinbiert mit dem modernsten Griff.
Der "automatic-retract" ist ein feature, was den bisherigen MT-OTF´s gefehlt hat.
Tja Alpenländler müßt man halt sein :staun:
 
ich schreib aber alles, außer eigennamen, klein...:fack: :fack: :D :fack:

aber mal zurück zum thema: das UT 6 mit nemi-klinge finde ich zwar sehr schick, aber das original NEMESIS ist immer noch unübertroffen!!!!
 

Stinkmarder

Mitglied
Guten Morgen,
oh ein themenbezogener Beitrag:angst:
Die "normale" Klinge ist doch der letzte Scheiß. Was sollten die den sonst mit dem UT6 anfangen als eine gute alte Klinge reinzusetzen?
Aber der Preisaufschlag. Aber was solls. Is' eh nix für uns:mad:
 

Omega

Mitglied
Mag ja sein, daß dir "normale" UT6 Klinge alltagstauglicher ist, aber von der Optik her ist
die Nemmie-Klinge wohl so ziehmlich ungeschlagen.
Aber was ich mal wieder überhaupt nicht raffe :glgl: :glgl: :glgl: ist mal wieder der
astronomische Preis. Die Leute von MT mußten das Rad doch nicht nochmal neu erfinden oder???
Lag doch alles schon "fertig" in der Schublade!!!!

Meiner Meinung nach ist MT echt Klasse in sachen Marketing.
Da können nicht viele Firmen Mithalten.
Bin ja auch mal gespannt wann die anfangen Customs in noch geringerer Stückzahl zu produzieren um dem leuten noch mehr Asche aus den Taschen zu saugen.

Mein Fazit: Messer sind geil aber hoffnungslos überteuert. :irre: :irre: :irre:
 

Schütze BUM

Mitglied
An Modi:
ich schreib aber alles, außer eigennamen, klein...
Au Weih, das wußte ich nicht , mein Beileid:staun:
Wie heißt diese Rechtschreibstörung noch gleich?
"Anglizistische Minimierungs-Legasthenie", da ist leider nichts zu machen.
Aber nicht weinen, es gibt Schlimmeres.

Und nun OT-Button auf OFF und zum Thema:
Ob die Standardklinge des UT6 wirklich alltagstauglicher ist sei dahingestellt, die Nemesisklinge sieht einfach prima aus.
Wenn ich ein wirklich alltagstaugliches Messer haben will, dann sind Frontspringer sowieso nicht wirklich praktisch.
Die Kingen sind alle recht schmal, aber als
(Sprachverhonepipelung-Modus an) "Ultra-Cool-Brieföffner "(Sprachverhonepipelung-Modus aus)
ist das UT6-Nemesis die allererste Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schütze BUM

Mitglied
Stimmt schon, und ist auch reichlich dekadent :D
Aber ich brauche nunmal keinen Dolch um damit rumzupieken oder Leute abzumurksen, also muß wenigstens ein Verwendungszweck her und sei er noch so weit hergeholt.
:irre:
 

Omega

Mitglied
Von der Optik her auf jeden fall eins A.
Aber ich kaufe mir Messer zum benutzen.
Und genau da sehe ich die Probleme.
Scheint nur einen einzigen Verwendungszwck zu haben diese Art der Klingenform. Welchen möchte ich hier jetzt nicht sagen.:angst: :angst:

Mir fällt aber auch keine zivile Anwendungsmethode für das Teil ein. Auser vieleicht noch zum Spielen weils so schön ist raus rein raus rein.
Kann vielleicht mal einer an seinem UT6 Testen wie oft die Klinge abgefeuert werden kann bis die Klinge letztendlich aus dem Schaft fällt.:D :D :D