Unstabilisierte Holzgriffschalen an feststehenden Serienmesser normal?

Hallo,
Ich hätt da eine Frage.
Ist es normal das ein Hersteller unstabilisierte Holzgriffschalen verbaut?

Hintergrund ist der, das ich mir ein Messer mit Maserbirken Griffschalen gekauft hatte, und davon ausgehend das die Griffschalen aus stabilisierten Holz sind, mir auch nichts dabei gedacht habe als der Griff nass wurde.
3-4 Tage später haben sich die Griffschalen aufgebogen und verwunden, tlw. Bis zu 0,5 mm.
Auf Anfrage beim Händler der wiederrum beim Hersteller urgierte, wurde mir mitgeteilt das eben dieses Messer unbehandelte, ungeölte, unstabilisierte Griffschalen hätte, somit nicht nass werden dürfe :irre::irre::irre:

Ist sowas usus?
Muß ich jezt bei jedem neuen Messer das ich kaufe vorher fragen ob die Griffschalen eh stabilisiert sind?

Ach ja, den Hersteller oder den Händler nenne ich absichtlich nicht, um hier keine Hexenjagt an zu zetteln :rolleyes:


Victoria
 

chamenos

Super Moderator

Ja.

Muß ich jezt bei jedem neuen Messer das ich kaufe vorher fragen ob die Griffschalen eh stabilisiert sind?

Nein, - es sei denn dir ist langweilig und du störst gerne Menschen bei ihrer Arbeit.

Wenn bei einem Messer nicht ausdrücklich dabeisteht, dass die Griffschalen stabilisiert sind, dann kannst du einfach davon ausgehen, dass sie es nicht sind.

Gruß
chamenos
 

Droppoint

Mitglied
An Serienmessern habe ich bislang ganz selten stabilisertes Holz gesehen. Das ist doch überwiegend ein Nischenprodukt für Messermacher.
Speziell Maserbirke ist ja der Klassiker für Ölbehandlung, da wüsste ich gar keinen Hersteller, der das stabilisiert verbaut.

Gruß

Uli
 
An Serienmessern habe ich bislang ganz selten stabilisertes Holz gesehen. Das ist doch überwiegend ein Nischenprodukt für Messrmacher...

Oha, na dann bedanke ich mich noch mal für die Aufklärung und sende schöne Grüße aus dem Tal der unwissenden :glgl: *verwundertamkopfkratz*

Victoria
 
Zuletzt bearbeitet:

Geonohl

Mitglied
Naja, die meisten wollen wohl keine Holzgriffe, die sich wie Plastik anfühlen. Solche mit Kunststoff getränkte Hölzer findet man häufiger an Küchenmessern, aber meist als Sperrholz.