Ungewöhnliche Verwendungen für Messer

Meik

Mitglied
Moin Leude!

Dass man unsere kleinen Lieblinge nicht nur zum Schneiden verwenden kann, ist ja klar...

Aber hier könnten wir doch mal WIRKLICH ungewöhnliche Verwendungszwecke zusammentragen...


Also, ich benutze seit Jahren ein verchromtes Messing-Haller-Butterfly-Messer als Aufwachhilfe!!!
Das Problem ist, dass ich es trotz Verwendung von 2-3 Weckern schaffe, die im Schlaf auszustellen, ohne dabei aufzuwachen. Beileibe nicht immer, aber es kommt vor! Und wenn man einen wichtigen Termin hat, ist das nicht so toll...
Also stell ich das Butterfly AUFGEKLAPPT mit den Griffhälften nach unten und der Klinge nach oben auf meinen Radiowecker, so dass es vor den Knöpfen liegt.
Das Ganze ist ziemlich wackelig, aber das soll es auch! Beim Versuch den Wecker auszuschalten fällt das Teil nämlich laut klappernd zu Boden - und DAVON wache ich immer auf!!!
Geschnitten habe ich mich komischerweise nie dabei - vielleicht fasse ich im Halbschlaf instinktiv nicht in die Klinge...

Und jetzt muss ich das Teil an die Hüter der Ordnung abgeben! :mad:

So, nun lasst ihr auch was hören!

Bis denne... :irre:
 

Frank

Mitglied
Und jetzt muss ich das Teil an die Hüter der Ordnung abgeben!

:angry: :angry: :angry: :angry: :angry:

meik,
lieber dick einfetten, luftdicht in Folie verschweißen, in einer MunKiste aus dem Mil2ndHand-Laden verlöten und in der Ostsee (Timmendorfer Strand ?) versenken!
Den Ort des Verlustes möglichst genau registrieren (Kreuzpeilung, GPS, was auch immer :D ) und in 30 - 40 Jahren den Enkeln davon erzählen! Natürlich mit einer wunderbar erstunkenen & erlogenen & spannenden Geschichte! :super:

Besser als Verschrottung oder Demütigung durch Abgabe bei den Schergen des Bösen! :haemisch:

Bis denne!
Frank
 

Meik

Mitglied
Ja, irgendws muss ich mir einfallen lassen...

Hängen ja doch Erinnerungen an dem Kleinen...

Aber hast du auch mal daran gedacht, wie es sich 40 Jahre ganz allein da unten auf dem Meeresgrund fühlen würde???
Ich denke, DAS tue ich ihm nicht an...

:steirer:

PS: War das jetzt OT?
 

Frank

Mitglied
Aber Du hast jetzt 40 Jahre Zeit, um die Geschichte zu formulieren! :D
Aber vergiß währenddessen die Peilungen/Koordinaten nicht.
 

ineluki

Mitglied
Original geschrieben von meik Aber hast du auch mal daran gedacht, wie es sich 40 Jahre ganz allein da unten auf dem Meeresgrund fühlen würde?

Dann gib ihm Gesellschaft mit, aber wie gesagt, schön einschweißen, sonst fischt Du in 40 Jahren Nachwuchs raus...
 

Meik

Mitglied
Ja!

Das wärs doch!

Nachwuchs!

Ich leg ihm einen Springer (meine kleine Huberta) mit in die Tüte...
Da bin ich ja mal gespannt, was da bei raus kommt?

Ein auf Knopfdruck aufspringender Balisong?

:D

Oh Oh langsam gibts hier OT-Alarm...
 

P-T Baguahan

Mitglied
Diesbezüglich ist mir mein Benchmade Bali immer wieder Quelle
ständiger Freude und Erbauung.
1. Dank dem Wellenschliff kann man es hervorragend als
Nussknacker verwenden.
2. Mit der "Parierstange" kann man klasse die heissen
Pizzableche aus dem Ofen holen ohne sich die flossen
zu verbrennen
3. Ebenfalls im geschlossenen Zustand ein guter Flaschenöffner,
4. Hammer und
5. ich hab auch schon mal mit hilfe eines alten Jogurtbechers
nen Kaffefilter draus gebaut.

Seitdem hat das Ding auch bei meiner Mutter einen Guten Ruf.:super:
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ok, also heute was wirklich ungewöhnliches.
Einaldung zum Kindergeburtstag im Freien, Torte, keiner hatte ein Messer dabei. Doch ich natuerlich :) Zum Schneiden und als sozialverträgliches Werkzeug hatte ich mein Klötzli dabei, dezent, buntes Titan, klein, einfach nett. Nur zu klein fuer die Torte. Ok, am Gürtel hing noch das socom elite. Was will man machen, ich schnitt mit dem Messer die Torte an. Ein wirklich ungewöhnlicher Einsatz :steirer:
Ja, mein Image hab ich jetzt weg, Scheisse nochmal :irre:

Gruesse
Pitter
 

Meik

Mitglied
3. Ebenfalls im geschlossenen Zustand ein guter Flaschenöffner,

Da wär ich aber SEHR vorsichtig...

Ich benutze natürlich auch das Messer, das ich immer dabei habe, als Flaschenöffner, und zwar aufgeklappt mit dem Klingenrücken (nah am Griff).

Vor drei Monaten auf einer Konfirmation als ich gerade ein Auge auf eine Jemand geworfen hatte und da kein Flaschenöffner zur Hand war, sah ich meine Chance gekommen. Ich zieh also mein Messer, das war da noch das Puma Steelmaster, aus der Tasche. Weil mir das aber etwas zu "auffällig" und evtl. gefährlich gewesen ist, das Messer inmitten all der Leute zu öffnen, hab ich's zu gelasen und und die (Stahl-)Griffschale angesetzt...
Einen Moment später hielt ich einen Flaschenhals und einen Flaschentorso in meinen bierklebrigen Fingern...
Bevor die eine Griffhälfe den Kronkorken heben konnte, hatte die andere (in dem Moment unten liegende) den gesamten Flaschenhals abgehebelt!
Ich hab mich wie durch ein Wunder nicht geschnitten, aber das hat es auch nicht weniger PEINLICH gemacht!

Also, Leute, Vorsicht beim Öffnen von Flaschen mit geschlossenen Messern!

Ist doch eigentlich auch klar: Die Kleinen sind in der Tasche geschlossen und werden zur Benutzung ausgeklappt...

Bis denne...
Meik.

:)
 

ineluki

Mitglied
Original geschrieben von Meik Da wär ich aber SEHR vorsichtig...
Also, Leute, Vorsicht beim Öffnen von Flaschen mit geschlossenen Messern!
:)

Also zum Flaschenöffnen habe ich doch meinen McGyver am Schlüsselbund...

Das mit dem abgebrochenem Flaschenhals dürft übrigens eher an einem Materialfehler der Flasche liegen. Etwas ähnliches ist mir bei der, sonst problemlosen, "nimm die nächstbeste Kante, und schlag nach unten" passiert...
 

P-T Baguahan

Mitglied
zum Thema Kronkorken.
Schon richtig. Bei meinen Foldern mach ich das genauso,
aber beim Balisong hat man im geschschlossenen Zustand eine
schöne runde Stahlkante da wo sonst die Klinge wäre.
Mit der geht das einwndfrei.
Bis zu der dummen Gesetzesänderung war mein Bali meine
unangefochtene Nummer 1 bei den EDCs.
Aber dafür fühl ich mich jetzt schon viel sicherer:angry:
 

neo

Mitglied
Unser Guter Paco liebt es die Flaschen mit der Parierstange seines heiß geliebten Glock-Messers zu öffnen! Siehe Messerforum Outdooortreffen!!

weiter so Paco!


Gruß neo
 
Das hat ein kumpel vom mir neulich mit der Parierstange vum US M7 Bajonett versucht.

Gab ne große Schweinerei... Ausgerutsch und sich den halben linken Handrücken aufgeschnitten und geblutet wie ein abgestochenes Schwein...
:rolleyes:

Ich hab ihm ja gesagt er soll den Flaschenöffner benutzen aber nein... :anbet: :anbet: :anbet:
 

Wolpertinger

Mitglied
zum Thema abgebrochener Flaschenhals:
Hab das mit nem geschlossenen Leatherman (eigentlich grober Unfug)auch schon ein paar mal erlebt. Dürfte also nicht unbedingt ein Materialfehler der Flasche sein)
 

zorro_43

Mitglied
Man kann auch bei geschlossenem Klappmesser den Klingenrücken benutzen.

Da geht dann nur der Kronkorken ab und der Durst weg!

Zorro
 

Nagelring

Mitglied
Nicht zu toppen!!!!!

So, jetzt komm' ich:

Mit einem Herbertz-Folder (keine Ahnung wie das Ding heißt, war damals aber einer der teureren) mache ich seit Jahr & Tag die Dosen auf!!:fack: :fack:

Jaha, dat macht mir hier keiner nach! Der Purist im Alltag bin ich!

Und das beste: Inzwischen (hab' mich immer geweigert einen Dosenöffner zu kaufen) benutzt meine Frau das olle Teil auch!
Ich muss allerdings dazu sagen, dass wir sehr wenig Dosen verbrauchen, ich öffne damit ca. 1-3 Dosen / Monat.

Das Herbertz ist ganz aus Metall, Innerliner und hat so'ne Fliege oben am Messerücken. Außerdem probiere ich neue Schleifgeräte an dem armen Biest auch noch aus, dat Ding hält und hält...
Benutze es halt inner Küche immer wenn ein richtiges Messer zu schade wäre.

Dadurch gewinnt es natürlich in meinen Augen an Schönheit, ist auf jeden Fall maeu (most abused everyday folder :hintern: )

Nagelring
 

sharky

Mitglied
Aufs übelste missbraucht .... :

Habe heute in Ermangelung einer Kuchengabel (
teufel.gif
) ein Stück Käsekuchen mit dem Spyderco Delica gegessen. War lecker (der Kuchen).

sharky :lach2:
 

aqua

Mitglied
Ich hab mein BM 3550 letzten Samstag auch missbraucht: Zum Kydexschneiden. Es hat sich aber leider solch eine Misshandlung nicht gefallen lassen und ehe ich mich versah hat es sich auch schon gerächt: Abgerutscht und das Ding mit der Spitze voraus ein gutes Stück in den Daumenknochen reingejagt.