Und noch eins

Und noch eins
Stahl reichte hier für eine zweite Klinge ( Die Erste hab ich schon mal vorgestellt ) 3-Lagen-Aufbau Feile + 2 x 7 Lagen Nickel/2842 geschmiedet von Jürgen Rühl; Zwinge Torsionsdamast; Griff Seekuhknochen. Die Klinge hat knapp 11 cm Länge
Viele Grüße Thomas
 

Anhänge

  • forum 2.jpg
    forum 2.jpg
    74,2 KB · Aufrufe: 748

Andreas

Mitglied
täuscht das bild, oder ist der seekuhknochen recht grobporig (vor allem am ende des griffes)?
könntest du vielleicht bitte noch die gesamtlänge von dem messer nennen?
ansonsten sieht das messer absolut klasse aus !!!! :super:
 
Hallo Andreas

Messer ist 25 cm lang. Der Knochen ist nicht grobporig. Die unterschiedliche Farbe kommt einfach nur von der unterschiedlichen Tiefe zum Rand/Alterungseinflüße. Die Farbwechsel in den Knochen sind oft gigantisch und jedesmal überraschend.
Gruß Thomas
 

bert

Mitglied
Hi Thomas!

Gratulation.
Gefällt mir sehr gut. Ist halt genau nach meinem Geschmack.
Der bescheidene nordische Stil hat schon was.

Gruß

bert.

PS: gilt für die anderen messer natürlich auch.
 

darley

Mitglied
ein schönes, recht archaisches messer.
die materialien sind sehr interessant, besonders diese inhomogene farbe und maserung des knochens!

nur den griff hätte ich angesichts der 11cm klinge etwas kürzer gehalten.

aber ansonsten kann ich mich bert nur anschließen: schlicht und schön!!

bernd
 
Griffgröße

Ich hab eben große Pranken und da paßt das gut rein. Wenn man mit der Schneide nach oben arbeitet (Machen viele Jäger schon mal ) braucht man auch eine gewisse Länge des Griffes, damit die Unterseite am kompletten Daumenballen bis zur Handwurzel anliegt. Aber das macht ja jeder anders. Vielen Dank für euer Lob

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

herbert

MF Ehrenmitglied
Also, Thomas, die von Dir jetzt vorgestellten Messer sind toll. Dieses hier gefällt mir am besten. Das mit dem Griff stimmt, egal wie lang die Klinge ist, der Griff muß für die Arbeit und die Hand gut sein. Bei kleinen Klingen sind dann die Griffe halt was länger. Ich find das voll iO, und hier bringt es den Knochen noch schön zur Geltung. Wäre doch schade, wenn das letzte Stück nicht dran wäre!
 
Wirklich ein wunderschönes Messer! Bin wegen diesem Thread auf Deine anderen Messer aufmerksam geworden, und Du hast einen sehr, sehr guten Geschmack, finde ich. ;)
 

Scilla

Mitglied
Hallo Thomas

Der Knochen sieht einfach klasse aus. Hast Du den noch behandelt um die Farben hervorzuheben oder sind Seekuhknochen immer so farbenprächtig?
Gruß Scilla
 
Behandlung der Knochen

Nach dem Feinschliff behandele ich die Sachen einfach nur mehrfach mit einem flüßigen Holzwachs, daß schnell aushärtet z.B. von Livos. Durch die unterschiedlichen Verwitterungszustände sind die Farben bei Seekuh, Oosik usw. immer wieder eine Überraschung. Von elfenbeinhell bis dunkelbraun ist immer alles drin. Das Wachs verstärkt aber i.d.R. die Kontraste erheblich.