Unbekannte Schmiedemarke

Fairbairn

Mitglied
Hallo Leute,

habe auf dem Flohmarkt ein Beil erstanden.
War mir sofort sympathisch.
Auf der einen Seite "600" für das Gewicht.
Auf der anderen Seite diese Schmiedemarke:
Wahrscheinlich ein Tierkopf (Ochsenkopf?) und im
inneren Kreis ein Centaurus mit Pfeil und Bogen.
Wer kann mir helfen?
Und noch eine Frage:
Ist es richtig den Hartholzkeil beim Einstielen mit Leim zu versehen?
Mein Vater ist der Meinung, ohne Leim wäre besser, weil man so immer wieder die Möglichkeit hätte, bei Bedarf "nachzuziehen" !!
Danke schon ´mal für eure Antworten !!

 

sanjuro

Mitglied
Schmiedemarke

.....habe auf dem Flohmarkt ein Beil erstanden. War mir sofort sympathisch......

Schmiedemarke: Wahrscheinlich ein Tierkopf (Ochsenkopf?) und im
inneren Kreis ein Centaurus mit Pfeil und Bogen......

Ist es richtig, den Hartholzkeil beim Einstielen mit Leim zu versehen?....
1) Manchmal ist es Liebe auf den ersten Blick!

2) Auf dem Foto kann ich nichts erkennen, was nach Ochsenkopf aussieht. Diese Marke gibt es aber, sie gehört mittlerweile zu DOWIDAT. Den Centaurus sehe ich auch nicht. Ein deutlich größeres Foto würde helfen.

3) Den Hartholzkeil könnte man nur nachsetzen, wenn er NICHT plan bis auf den Stiel heruntergesägt würde.
Ich nehme gern Leim, dann geht der Keil auch besser hinein.

Gruß

sanjuro
 
Zuletzt bearbeitet:

sanjuro

Mitglied
Ochsenkopf hat einen Leopard oder Tiger (irgend eine Großkatze) als Stempel.
Daher ja auch der Name, gell?

Nein, Ochsenkopf hat zu jedermanns Überraschung einen Ochsenkopf als Logo (Frontalansicht). Wie bereits berichtet, ist die Firma nun im Portfolio von DOWIDAT zu finden. Sicher kann man von dort auch Infos bekommen.

Gruß

sanjuro
 
Zuletzt bearbeitet: