Unbekannte Firma

Geist

Mitglied
Hallo eisensack

Jo kenne die HP, URL wurde schon mal hier in Forum gepostet und einige der Messer gefallen mir auch recht gut, nur die Preise... :irre:

Ciao Geist
 

Odin

Mitglied
Ich weiß nicht, das sind schon wieder solche Messer in der kategorie Strider oder Busse. Was mich eigentlich sehr schön finde (vielleicht nicht bei den messern) ist die goldene Titan schicht bei den messern.
Schön wäre mal zu wissen ob jemand das Klingenmaterial kennt!??
- Der Griff ist aus Bakelit, naja daraus waren früher fernseher etc gemacht.
Ich weiß nicht was ihr für erfahrung damit gemacht habt, aber ich finde es zu glatt und zu anfällig für kratzer etc.
 

coolcat

Mitglied
Hmm, Griff aus Bakelit. Das Zeug ist doch recht empfindlich. Ich habe vor langer zeit mal ein altes Telefon (W48) fallen gelassen - das Ding ist zerplatzt wie Porzellan. Kratzempfindlich ist es auch. Eigentlich hat man Bakelit früher hauptsächlich genommen wegen der guten elektrisch isolierenden Eigenschaften. Ausserdem ist es ein thermisch recht hoch belastbarer Kunststoff (im vergleich zu PVC oder PE). Dies sind aber alles Materialeigenschaften, die bei einem Messergriff wohl nicht so sehr von Bedeutung sind.
Auf der anderen Seite ist Micarta auch nicht viel was anderes. Eben Stoff oder Papier, das mit Phenolharz (was anderes ist Bakelit ja nicht) getränkt wird. Vielleicht meinen die ja so was ...
 

Odin

Mitglied
Also soweit ich das verstanden habe sind Bakelit und Phenolharz (epoxy) duroplasten, d.h es sind kunststoffe die nicht schmelzen aber auch nicht besonders biegsam sind. Das Bakelit geht jedoch IMHO noch ein bisschen zerbrechlicher.
Aber das kommt bestimmt noch auf die sorte Bakelit an die dort verwendet wird, da gibt es sicher möglichkeiten das zeug zu verbessern
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
N690 ist die Firmenbezeichnung von Böhler-Stahl bez. VEW. Ich verwende ihn hauptsächlich für kleinere Messer.
Der Stahl entspricht weitgehend dem 1.4528. Das ist der 440C (1.4125) mit Zusatz von Kobald (und minimal Vanadium, 0,1%). Da Kobalt kaum Verbesserungen im Temperaturbereich bringt, in dem Messer benutzt werden, ist das einzige der Vanadiumzusatz, der etwas bringt. Man kann den Stahl auch mit 1.4112 (440B) mit erhöhtem Kohlenstoffgehalt vergleichen: etwas härter, etwas weniger elastisch, wenn voll ausgereizt.
Bakelit ist übrigens eigentlich kein Kunstoff, denn es wird aus Kasein mit Füllpulver, also letztlich aus Milch, hergestellt.
 

Odin

Mitglied
Also in meinen Chemiebüchern (Ich will jetzt nicht klugscheißerisch sein) steht das Bakelit aus Formaldehyd und Phenol besteht.
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Ich denke, als das Bakelit erfunden wurde, kannte man Phenolharze noch garnicht. Aber ein chemisch bewanderter Mensch wie Herbert sollte uns da genaueres sagen können.
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Für das Produkt mit dem Handelsnamen "Bakelit" stimmt das mit dem Phenol. Das entsprechende deutsche Produkt, Handelsname "Galalit" war aus Kasein:
Galalit
 

Nidan

Mitglied
Komisch kommt mir vor, daß die anscheinend nur ein Modell mit Bakelit-Griffen machen, und gerade das Modell ist das einzige das mir gefallen könnte :(
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Danke für die Blumen, Günter. Aber alles ist bereits gesagt. Da war ich mal nicht online, und alle lösen ihre Probleme selber.
Und mit Hilfe des Meisters der links. Klasse. Danke.
Herbert