UK Penknife Feder gebrochen

Gecko74

Mitglied
Hallo,

heute ist bei meinem UK Penknife C94GFG beim Schließen die Rückenfeder (ca. 2,5 cm vor der Klinge) gebrochen :(
Ich hoffe doch das lässt sich reparieren, Nachricht an Spyderco ist schon raus. Was mich nun Interessiert, ob das ein Einzelfall war
(das Messer war sehr wenig im Gebrauch und stets gepflegt) oder ob es bei diesem Modell schon öfter zu solchen Schäden gekommen ist.
Habe noch ein C94CF und mache mir etwas Sorgen um das gesamte Konzept des Modells.:confused:

Schon mal vielen Dank und Grüße,

Thomas

picture.php

picture.php
 
Zuletzt bearbeitet:

Murphys Law

Mitglied
Hallo,

ich schätze das ist ein Einzelfall.

Ich habe seit 1,5 Jahren ein C94FRN3 (Lightweight version mit Droppoint Blade), das geht täglich ca. 30mal auf und zu.
Da fehlt sich nix. :)

Bin mal auf die Antwort von Spyderco gespannt.

Gruß,
Murphys Law.
 

cheez

Mitglied
Ist das erste Mal, dass ich davon höre. Scheint ein Einzelfall zu sein ;)

Wird sich vermutlich mit einer neuen Feder reparieren lassen. Betone ggf., dass du in D wohnst, die Feder selbst einbauen kannst (oder einen Messermacher kennst, der das kann), und biete an, die Feder separat zurückzuschicken. Das wären meine Tipps, damit du mit etwas Glück das Messer nicht einsenden musst.

Bzw.: Wenn du's in D gekauft hast, lass den Händler das regeln. Das wäre die einfachste Lösung.

Cheers, Keno
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Apache

Mitglied
... ist leider kein Einzelfall.
Passierte bei meinem sehr geflegten, vorsichtig benutzten und nie zerlegten UKPK C94GFG auch.
Und zwar nach nichtmal einem Jahr. Aus der Tasche genommen, langsam geöffnet: KNACK!
Hatte es bei Böker gekauft und der Umtausch gegen ein Neues war gar kein Problem. :super:
Bis auf die Tatsache dass dieses Modell mittlererweile ja nicht mehr produziert wird, und ich das letzte Exemplar erwischte, was Böker noch hatte.
Hoffe das getauschte Exemplar hält diesmal länger.
Würde ich in dieser Preisklasse eigentlich schon erwarten.

Noch ein schlechtes Lupenfoto der gebrochenen Feder:



Gruß, Apache

PS: Hoffe auch, dass es nix mit dem speziellen Modell zu tun hat. Bei den Lightwight ist die Feder ja deutlich lascher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gecko74

Mitglied
Hallo,

wollte noch erzählen wie es weiter ging:

Ich habe das ganze Messer einschicken müssen und nach knapp 5 Wochen war das gute Stück, repariert, geschmiert und frisch geschärft wieder zurück.
Leider hat die Klinge nun etwas Spiel an der Klingenachse, da die neue Rückenfeder stärker scheint wie die Alte.

Soweit, prima Service.

Grüße, Thomas