Uhu Endfest [epoxy, kleben, Kleber]

bullet101

Mitglied
Uhu Endfest

Hallo alle zusammen,
war gerade eben beim ObiFix, ist 'n ziemlicher Saftladen hab aber nix anderes in der Nähe:( , und hab mir den Uhu Endfest 300 besorgt.
Mit 7,15 Öre ganz schön happig.

Ich hab mich jedenfalls mit der Suche über die Aushärtetemperaturen schlaugemacht, die stehen allerdings schon auf der Packung (war früher wohl nicht so).
Ich hab aber nichts darüber gefunden wie dick ich das Zeug auftragen muss:confused: .
Ich frag lieber nach sonst werde ich wegen dem hohen Preis mit dem Zeug geizen:irre: .

Gruß Marcus

Zusatzfrage:
Gibet eigentlich auch was Günstigeres, Gleichwertiges? Weil der Preis kommt mir für die Menge doch etwas hoch vor.
 

Mücke

Mitglied
Ich trage die Schicht dünn aber deckend auf.
Wenn Du die Klebeteile zusammenpresst, tritt meist ein wenig Klebstoff aus. Zuwenig würde ich nicht nehmen, weil Du im Zweifelsfall dann 2x klebst. Ich kann mit einer Packung rund 10 Griffe á 10 cm kleben. Alternativen kenne ich nicht und wenn es sie gibt, sind sie sicherlich nicht deutlich preiswerter.

Gruß
Campfire
 
Hallo
Ich habe das selbe Problem, das zeug ist schweineteuer, ich werd mir jetzt beim Modellbaugeschäft 200g 5min. Epoxy für ca 8-9 euro holen, ich weiss, dass es nicht das optimum ist, aber es klebt, hält, außerdem verniete ich meistens eh, aber mit 200g komm ich warscheinlich 2Jahre aus!!
Gruß Christoph
 

bullet101

Mitglied
Ist der Modellbaukleber viel schlechter oder tuts der auch?
Vernieten werd ich auch auf jeden Fall.

Ich will zwar sparen sonst bin ich nach 3 Messern bankrott;) , aber
ich wills auch nicht am falschen Ende tun.

@campfire:
was meinst du mit deckend, wie dick sollte die Schicht denn sein?

Gruß Marcus
 
Hallo
Habe bisher mit den Resten meiner Modellbauarbeiten (Durax) noch keine negativen erfahrungen gemacht, allerdings auch noch nicht extremgetestet, außerdem, bei der geschwindigkeit, wie ich Messer/Werkzeuge baue,Expirimente betreibe, Brauch ich das Zeug einfach, auch wenn ich Sparsam bin. Ist halt kein EpoxydHarz, aber ich muss halt als schüler auch mal auf den Preis schauen :(
Also hat jemand Erfahrung mit diesem "Billig" Epoxy?
Gruß Christoph;)
 

D.Frentzel

Mitglied
Da Uhu Endfest 300 kein Kleber ist der das Metall vor dem aushärten an der oberfläche auflöst, ist es sehr wichtig die Oberflächen aufzurauen ( oberflächenvergrößerung). Fettfrei selbstredent, aber selbst da lieber ein bisschen intensiver. Zum Beispiel Heiß Wasser Atta anschließend Trockenföhnen Nicht wischen und dann nochmal mit waschbenzin oder ähnlichen. Der Kleber sollte wie schon beschrieben "Deckend" aufgetragen werden, bei der Menge oder die Dicke des Klebers die aufgetragen wird,ist es natürlich so das das Zeug nicht an den Seiten herunter fließen sollte es sind also ganz natürliche grenzen gesetzt wieviel man aufträgt.
Nochn Tip, die Flächen die nicht verklebt werden mit Tesa abdecken und nach ca. viertelstunde abziehen. Falls mann den Kleber im Ofen aushärten möchte vorher das Tesa abziehen. So erspart mann Sich ein Arbeitsgang "Kleber entfernen".


Gruß
 

HankEr

Super Moderator
Also, ich habe ja auch günstigere Kleber, aber das liegt eher an der Micartaherstellung als am verkleben von ein paar Griffschalen. 7,15 EUR, damit kannst Du doch zig Messer versorgen und kommst dann pro Messer auf Kleberkosten von unter 50 Cent.

Jetzt brauch erst mal den Endfest 300 auf, und dann irgendwann einmal wenn er zu Ende geht kannst Du Dir Gedanken über Alternativen machen.

Zum Kleben mußt Du ihn nur so dick auftragen, daß alle evtl. vorhandenen Spalten überbrückt werden, auch solltest Du alle evtl. vorhandenen Bohren gut füllen damit es eine Verbindung auch dadurch gibt. Im Zweifel lieber etwas dicker und das überflüssige dann raußsiffen lassen und gleich entfernen.
 

AxelKleitz

Mitglied
Das kleben der Griffschalen ist immer ein sehr spannender Moment.
Mit diesem Kleber habe ich keine schlechten Erfahrungen,
genauso wie mit Pattex Stabilit!!

Ich bin auch sparsam, aber da würde ich keine Experimente machen!!!!

AXEL