Übungsmesser/Trainingsmesser gesucht

nike

Mitglied
Hallo,
ich bin seit langem auf der Suche nach einem guten Trainingsmesser das von Größe, Gewicht und Balance einem Kampfmesser/Dolch entspricht (z.B. Mark I). Die Klinge sollte aus Metall (Stahl/Alu) sein und der Griff aus Holz oder Kunststoff. Auf jeden Fall etwas robustes, das das Training gut übersteht.

Selbermachen geht nicht, da ich für unseren Verein ca 10-20 Stück benötige.

Vielleicht wisst Ihr, wo ich so etwas bekomme.
 

Nidan

Mitglied
Hi nike,

kennst du die hier schon ? http://home.t-online.de/home/Protect.Knife/

Das einzige Problem, das die messer haben ist halt das Gewicht. Aber das haben sie mit allen Alumessern gemeinsam ;)

Das beste wären sicher Klingen aus Stahl, da kenn ich aber in Deutschland keinen Lieferanten.

Eventuell könntet ihr euch ganz "normale" Billigmesser kaufen und die dann abstumpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TacHead

Mitglied

Anhänge

  • p84.jpg
    p84.jpg
    10,9 KB · Aufrufe: 398

TacHead

Mitglied
Die Keysi-Dagger (Stil und Größe eines SOG Pentagon Elite) sind kleiner, schöner, aber auch teuer (gibt's bei www.kuntao.de für ca. 30 €)
 

Anhänge

  • p132.jpg
    p132.jpg
    10,6 KB · Aufrufe: 366

nike

Mitglied
hi nidan,
den link kannte ich noch nicht. das messer wirkt auf
mich etwas exotisch.

gegen das klingenabschleifen spricht für mich die
klingendicke. und man hat bei billigmessern auch
'ne billige verarbeitung

das keysi-dagger gefällt mir bisher noch am besten.

wenn jemand noch alternativen kennt, bin ich für jeden
post dankbar.
 

TL

Mitglied
Böker hat auch Traningsmesser für den Applegate-Fairbairn-Dolch, die aus irgendwelchen Gründen NICHT im deutschen Katalog auftauchen, sondern nur bei Böker USA. http://www.bokerusa.com/default2.asp
Aber wahrscheinlich kann man sie auf Anfrage auch hier bekommen.

Thomas
 

TacHead

Mitglied
@Rabe: ja, soweit ich weiß Aluminium. Die Griffe sind aus Olivenholz und gut verschraubt. Sehr feine Teile, aber halt nicht billig.
 

nike

Mitglied
hi tl,
hab gerade bei böker angerufen. die haben das a-f
trainingsmesser für 11 eur. allerdings ist es aus hartgummi.

sie haben mir auch ein ungeschliffenes a-f angeboten,
allerdings kostet es genauso viel wie die scharfe version.
 

Rabe

Mitglied
Ist ein Alumesser eigentlich immer zu leicht? Wenn ich schon so viel Kohle für ein Übungsmesser ausgebe, möchte ich wenigstens eins, das ausbalanciert ist wie ein echtes.
 

Nidan

Mitglied
Hi nike, also das Messer mag eventuell auf dem ersten Blick exotisch wirken, es leigt aber super in der Hand und ist quasi der Nachbau eines sehr guten amerikanischen Übungsmessers,d as aber leider ein vielfaches kostet.

Der Sträßl Sepp ist übrigens ein Experte was die Messerabwehr angeht und weiß schon was er da baut ;)

AF ? Naja, Bagwell hat mal gemeint, die Dolche wären echt schwer zu schlagen... wenn es darum geht Ölfässer zu öffnen :D

@ Rabe : Also alle Alu-Messer die ich kenn sind zu leicht, liegt ja auch in der Natur der Sache ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabe

Mitglied
Moment moment... es gibt doch genug Verrückte außer mir, die sowas haben wollen! Wo zum Teufel bekomme ich denn ein schönes, halbwegs ungefährliches Übungsmesser, welches realistisch ausbalanciert ist?
Ein ungeschliffenes AF wäre wegen der Spitze wohl immernoch zu gefährlich.
 
An eurer Stelle würde ich KEIN Trainingsmesser aus Stahl verwenden. Das leichte Aluminium dient auch dazu, die Trefferwirkung bei einem Kontakt mit deinem Trainingspartner zu reduzieren. Das Übungsmesser ist genauso eine stumpfe Waffe wie ein Kobutan oder kurzer Stock etc.
Und wenn ihr mit etwas anderem als einem Gummimesser sparren solltet,wandert ihr anschließend schnell in die Ambulanz.:(
 

Thomas Wahl

Mitglied
Hi,

hier muß ich sgian mal zustimmen. :( :D

Ich habe bei meinen Schülern die Erfahrung gemacht, daß wenn die mit Alu oder Holzmessern trainieren doch nicht so durchziehen, wie wenn sie ein Gummimesser in der Hand haben.
Mir selber ist es mal passiert, daß so ein Sparring mal etwas heftiger ablief und der Typ danach einen ordentlichen Bluterguß im Gesicht hatte. Auch Treffer an den Händen sind dann seeehr unangenehm.
Natürlich kann man auch auf Modus "Rücksichtslos" umschalten, doch dann hat man bald kaum noch Trainingspartner....
Ok, daß soll jetzt keine Trainingsdiskussion werden. Ich finde Gummi auch ganz ok. (Augenschutz!)
(Gummimesser kann ich übrigens auch günstig besorgen, einfach mal anfragen...)
 

TacHead

Mitglied
Für Sparring sind Gummimesser ok, für alles andere würde ich entweder Alumesser oder halt echte nehmen. Wer möglichst nah am Original sein will sollte entweder das Geld für Spyderco- oder Benchmade-Trainer investieren oder, wie Nidan vorgeschlagen hat, Billigkopien kaufen und stumpfschleifen.
Bei kleineren Trainingsmessern habe ich mit dem geringen Gewicht des Aluminiums keine Probleme - ein Bowie-Trainer mit dem Gewicht eines Neckknifes wäre allerdings albern und technikverfälschend.
 

Rabe

Mitglied
Naja, für einen Vollkontakt Messerkampf würde ich dann auch auf ein Gummimesser mit starrem Kern zurückgreifen. Aber um Drills zu üben wäre schon ein Trainingsmesser mit metallische Klinge wünschenswert, welches gut ausbalanciert ist.
Richtig forgeschrittene Leute üben sowas wohl sogar mit scharfen Klingen, ich denke nicht, dass das in meinem Fall eine gute Idee wäre...
Das Spyderco Temperance gibt es als "Trainer" aus AUS 6 glaube ich. Aber das kostet gleich 100 Euro. Irgendwelche Alternativen?
 
Gummimesser

@Thomas
Was sind das denn für Gummimesser?
Die normalen schlabbrigen bringens nähmlich nich so, meiner Erfahrung nach.
Oder gibt es sowas wie die RedKnifes von ASP auch in günstiger?

Alumesser kann man Supereinfach selber machen.
Aluschiene aussem Baumarkt, sägen feilen, "Schneide" schön rund pollieren,fettich.
Hab ich auch gemacht, des Ding is mir aber mittlerweile zu gross-> unrealistisch, weil meine Messer alle kleiner sind.

jemand interesse?
Tauschen gegen vernünftiges Gummimesser oder billigfolder zum stumpfen.
 

Thomas Wahl

Mitglied
Hi,

@Messerjocke2000:
Tja, die Gummiteile sind schon ziemlich weich. Sind identisch zu den AF-II Gummimessern von Böker.
(Die Bökerteile kann cih auch besorgen).

Wie die ASP-Redknives sind, weiß ich nicht, hatte ich noch nie in der Hand. Mein Dealer hat sie im Programm, falls jemand interessiert ist...

Für Drills und verschiedene andere Sachen nehmen wir auch Messer aus Metall (ich habe da ein abgestumpften alten Kabarnachbau), aus Holz oder PP.

Aber für Reaktionstraining sind halt die Gummiteile echt gut!

Ich stelle mal die verschiedenen Gummimesser morgen früh mal in meine Seite und stelle hier einen Link rein.
 

Thomas Wahl

Mitglied
Hi,

ich bin halt ein Schafferle. Habe die Gummimesser, die mein Dealer liefern kann, gliech mal in den Shop gestellt.

Hier gehts zum Gummi.Hier gehts zum Gummi!

Werde das in den nächsten Tagen weiter ausbauen (Redgun Gummipistolen und ähnlichs)