ÜBER-Customs

Servus,

ich hab auf der Messer-Messe in Frankfurt von ? Freagle? gehört, dass es in der Welt der Messer scheints auch "überirdische" Teile gibt, die es nur einmal gebaut wurden und die dann spurlos in irgendwelchen Vitrinen verschwinden und von denen nur noch erzählt wird ....

... z.B. ein Messer, das mit Elektromotor öffnet und schliesst. Das war nur ein Beispiel, er hat noch anderes erwähnt, an dass ich mich nicht mehr erinnern kann.

Gibts da irgendwelche Seiten, wo man sich die Schmuckstücke wenigstens mal anschauen kann?

Fall jemand sowas kennt, bin ich freudiger Abnehmer der url :haemisch:

Schöne Tage
Alex
 

Andreas

Mitglied
eine adresse wäre evtl. die von ray appleton:
http://www.texinet.net/ray/
der baut nur "one-of-a-kind"-messer. reine vitrinenstücke, nicht scharf geschliffen (weil er sich sonst schneiden würde, wie er selber sagt). 3 seiner messer habe ich selber in der hand gehabt (die liegen sauber eingeschlossen bei einem bekannten).
das messer mit dem elektromotor von paul fox "steelelectric)liegt im gleichen fach ;) witziges teil (leider keine bild verfügbar).
auf der seite von buster warenski (http://www.warenskiknives.com/bushome.htm) findest du ebenfalls messer, die man "kaum mehrfach" sehen wird :cool:
vielleicht noch etwas von rick eaton gefällig? -> http://www.eatonknives.com/ da ist die folder-seite ganz interessant -> ganz unten "high art folders".
wo immer mal wieder unikate verkauft werden, die man sich natürlich auf den bildern auch anschauen kann, ist hier -> http://www.exquisiteknives.com/
 
rofl

Danke,
na das ist doch schon mal ein Anfang:

Ray Appleton:
Starts at 10000$ :steirer: nett, aber wenig Infos und nur kleine bilder

Rick Eaton::eek:
DamascusGent.jpg

9_04.jpg

FoldingDagger_SoleAuthor.jpg


Exquisite Knives:
SchwarzerMozaicFolderb.jpg

FuegenDamascusSheephornFolderb.jpg


Auch die Preisaufteilung ist recht nett, wobei ich aber sagen muss, umhauen tut (sagt man nicht, weiss ich) mich da wenig.

Das sind aber genau die Seiten, die ich suche.

Danke und weiter so

VG
Alex
 

Sigtrygg

Mitglied
@ Andreas...

Bist Du wahnsinnig?:D :D

Sowas kann man hier doch nicht verlinken!!!:lechz: :lechz:

Das ist angewanter Sadismus PUR!:argw: :argw:

Ein leise vor sich hinweinender :staun:

Sigtrygg
 

MarkusS

Mitglied
Schau mal bei BLADEGALLERY vorbei. Die haben eine sehr schöne und grosse Auswahl - für (fast) jeden Geschmack was dabei.

Praktisch auch die Auflistung nach Preisstaffeln :) - wobei die gerade nix für 10.000 Dollar haben.

Gruss
Markus
 

Sigtrygg

Mitglied
:teuflisch Ihr seid alle Fies!:teuflisch

Ich brauche ne Tropf-Wasser-geschützte-Tastatur!:argw:

Geld müsste man haben...:glgl: :glgl:
Hätte doch Politiker werden sollen! :lach: :lach:
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Geht auch a bisserl preiswerter.

Grundsätzlich one-of-a-kind baut auch David Broadwell. Typisch seine Subhilts und die techno Art Folder. Das Dreierset unten sind die Springbok Folder - das ist eine alternative Serie, nennt sich bei ihm Semi Custom, weil er mehrere in der gleichen Art baut. Bzw. baute, wenn ich richtig informiert bin, macht er das nicht mehr, wenn die Serie abverkauft ist, weil er keine Lust mehr hat, zweimal das gleiche zu bauen :)

Ray hat nen Subhilt von ihm, schau mal aufs Ray Homepage. Das Ding ist :super: Ich hab nen kleinen Fighter, auch super gemacht. Ein paar Folder und Fixed sind in der Mache, sobald die aufschlagen gibts eh Bilder :)

Gruesse
Pitter

subhilt1.jpg

moptec1.jpg

tresboks.jpg
 

sharky

Mitglied
Original geschrieben von Andreas
..., nicht scharf geschliffen (weil er sich sonst schneiden würde, wie er selber sagt) ...
Man kann sich sicher trefflich darüber streiten ob man ein teures Custom benutzt oder nicht. Aber ist ein ungeschärftes Messer eigentlich noch ein Messer ... ? Das ist ja wie wenn man einen Oldtimer mit abgeschraubten Rädern in der Garage stehen hat (man könnte ja sonst damit fahren) ... :rolleyes:
 

Flaming-Moe

Mitglied
Da kann ich dir nur zustimmen.

Ich hab selten so den Kopf geschüttelt wie, als ich das gelesen habe.

Das ist wie wenn man ein Bild malt und es dann in ne Kiste steckt, damit es keiner sieht.
 

crashlander

Premium Mitglied
Ein nicht geschärftes Messer... tsts.

Diese ganzen "High-Art-Folder" haben für mich so überhaupt keinen Reiz. Oft sind sie bzw. die Themen der gravierten Bilder sehr kitschig (eh klar, viele kommen ja aus Amerika, die finden ja auch M.J. Hummel-Figuren cool:D ) und dermassen überladen, daß es nicht mehr gut aussieht. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, die geschmackvoll gestaltet sind. Mir persönlich kann aber auch schon ein Damaststahl zu überladen wirken, beispielsweise der oben gezeigte Fighter. Mit einem normalen Stahl würde er mir sehr viel besser gefallen.
 

Andreas

Mitglied
Original geschrieben von sharky
Man kann sich sicher trefflich darüber streiten ob man ein teures Custom benutzt oder nicht. Aber ist ein ungeschärftes Messer eigentlich noch ein Messer ... ? Das ist ja wie wenn man einen Oldtimer mit abgeschraubten Rädern in der Garage stehen hat (man könnte ja sonst damit fahren) ... :rolleyes:

Ray Appleton legt eben den schwerpunkt seiner arbeit nicht auf gebrauchsmesser, sondern auf ausgefeilte und z.t. "hochentwickelte" verschlusssysteme. er hat z.b. ein messer gebaut, bei dem die klinge in jeder beliebigen position zwischen 0° und 270° beim "loslassen" des entriegelungs-knopfes sicher blockiert und verriegelt (bombensicher, sphine wack 0 problem).
so setzt eben jeder seine eigenen schwerpunkte, was für ihn wichtig ist an einem messer.
leben und leben lassen
:D
 

sharky

Mitglied
Original geschrieben von Andreas
Ray Appleton legt eben den schwerpunkt seiner arbeit nicht auf gebrauchsmesser, sondern auf ... so setzt eben jeder seine eigenen schwerpunkte, was für ihn wichtig ist an einem messer.
leben und leben lassen
:D
Das sehe ich ganz genauso, vor allem den letzten Satz ... Wenn Du zwischen den Zeilen liest wirst Du feststellen, dass ich absolut nichts gegen teure Customs oder neue Gimmicks sage. Ganz im Gegenteil, es gibt dabei durchaus das ein oder andere Stück das mir sehr gut gefällt, aber schlicht über meinem Preislimit liegt.

Deshalb hier nochmal ganz klar die Frage: ist ein nicht schneidendes Messer noch ein Messer? Oder besser, ist eine teure Sammleruhr deren Werk nicht funktionstüchtig gebaut wurde noch eine Uhr ??

IMHO muss ein Messer schneiden können, egal ob für € 10,-- oder € 10.000,--, egal ob als EDC oder nur in der Vitrine lagernd.

Sorry für a bisserl OT. Nur meine zwei Cents. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Guenter

MF Ehrenmitglied
Sehe ich eigentlich genau so. Ein Messer ist erst dann ein Messer, wenn es auch schneiden kann, sonst ist es ein Kunstobjekt oder was weiß ich sonst noch.
Meine teuersten Customs sind auch auf meiner HP nicht zu sehen. Sind Einzelstücke und sollen es auch bleiben. So z.B. dieses.
drach1.jpg

Ist scharf, hat noch eine abnehmbare Gürtelschlaufe aus Leder und wird auch mit auf die Jagd genommen.
 

Nidan

Mitglied
Also ich seh das genauso wie sharky, wenn ein Messer net schneidet, dann ist es nix, zumindest ist es dann kein richtiges Messer.

Damit will ich nichts gegen die wirklichen sehr interssanten Arbeiten von Mr. Appleton sagen, aber ohne Schärfe fehlt halt was.

Guenter : Das Messer ist wirklich Klasse ! Hast du den Griff selber geschnitzt, sieht nach ner Riesenmenge Arbeit aus. Ehrlich gesagt mit nem einfacherem Griff fänd ich es noch schöner.
 

Sigtrygg

Mitglied
@ Guenter
:super: :super: :super:

Tadellose Arbeit...
Falls Du den Griff selber gemacht hast, Bitte gib mir einen Tip, wie Du die Schuppen-Oberfläche hinbekommen hast...

Ich habe sowas auch schon mal versucht, aber hatte an den Stosskanten zweier Schuppen derselben Reihe, also der nebeneinanderliegenden Schuppen echte Probleme:rolleyes: :rolleyes:

...hat einer verstanden was ich meine???:lach:

Wäre echt nett...
 

darley

Mitglied
über-messer

hi,
ich schließe mich crashlander an: viele arbeiten auf dieses seite wirken auf mich etwas überladen.
auch die meisten materialmixturen sind in meinen augen nicht "stimmig".

es sind eher die einfachen, aber schönen linien, die mich beeindrucken.

deshalb sind meine favorites auch die messer von:

Steve Corkum
Anders Högström
Masao Takahashi (dieser nadel-dagger ist einfach superschön)

ist aber natürlich alles sehr, sehr subjektiv!

bernd
 
Zuletzt bearbeitet:

Haudegen

Mitglied
Original geschrieben von Andreas

so setzt eben jeder seine eigenen schwerpunkte, was für ihn wichtig ist an einem messer.
leben und leben lassen
:D

yo man, :super:

ist doch das gute an messern, nur klinge u. griff, aber die interpretation kann erstaunlich vielseitig sein.
deshalb konnte ich mich auch stiltechnisch noch nie so festlegen. und ich hoff, dass bleibt so.

die appeleton teile find ich schon lang super. das die nicht schneiden sind da erst mal egal. design u. verschluss sind halt schon sehr fein. und mit a bisserl lebenserfahrung weiß man auch, wie man bestimmte "objekte" scharf bekommt. :rolleyes:

günter, die scheide ist traumhaft,.....