Trecking zum Xten mal :-)

jd_odin

Mitglied
Hallo Leute,
suche einen verlässliches Allroundmesser für Treckingtouren. Ich dachte dabei ein Fällkniven A1, swamprat camp tramp oder evt. ein Busse Basic #6 oder eins der Combat Serie (irgendwie steh ich auf Mircata Griffe). Die Entscheidung ist echt schwer. Habt ihr vielleicht Argumente pro oder contra ein Modell. Danke im Voraus für die Entscheidungshilfe
Gruß
Jörg
 

crashlander

Mitglied
Fällkniven. Ist rel. günstig, hat nen super Stahl, ist sehr ergonomisch, hat ne Hammerfläche am Griffende, kann sich kein Schmutz unter den Griffschalen festsetzen, der vollummantelte Griff ist auch bei Kälte angenehm und zudem voll isoliert.

Und wenn man nen vollen Rucksack dabei hat freut man sich vielleicht über ein etwas geringeres Messergewicht.

Ich habe übrigens das S1, den kleinen Bruder, und der reicht auch völlig aus.
 

shindendojo

Mitglied

Thomas Wahl

Mitglied
Hi!

Ich bin wenigstens etwas unparteiisch.:steirer:
Ich kann beides Dir anbieten: Busse und Fällkniven..:rolleyes:

Meine Meinung: Fällkniven A1 ist eine sehr gute Wahl. Sehr gutes Messer für's Geld!
:super: :super:
 

Nagelring

Mitglied
Busse Basic #6

Hallo JD_Odin,

ich denke mal das sich das A1 und das Basic#6 nicht viel tun, kann es aber nicht sicher sagen, da ich nur das #6 habe. Die Daten der beiden ähneln sich aber.

Ich bin mit dem #6 voll zufrieden: Sehr stabiles Messer, sehr guter Chopper! Auch längeres Hacken ist dank des Griffmaterials und der Stellung des Griffes zur Klinge sehr angenehm. Aber auch feinere Arbeiten wie Fische ausnehmen, schnitzen geht gut damit, da die Spitze zwar stabil aber nicht zu dick ist. Zudem hast Du noch eine Aussparung im Ricasso, da kannst den Zeigefinger reinlegen und hast mehr Kontrolle über die Klinge. Ich habe zusätzlich noch ne Kydexscheide von Kydexwerner, das Messer sitzt fest und ist rel. schnell zu ziehen.

Leider wird die Basicserie nicht mehr produziert (ein Opfer der Sumpfratten :mad: ).

Wenn Du ein billigeres Outdoormesser suchst: Cold Steel SRK (www.ColdSteeel.com) Bis das #6 kam war es mein Standard-Treckingmesser, ein sehr gutes Messer: nicht so ein guter Chopper wie das #6 aber auch unverwüstlich, sehr scharf und vor allem sehr leicht nachzuschärfen!

Nagelring
 

jd_odin

Mitglied
Trecking zum Xten mal

:) Danke für den Tip. Hab mich soeben für ein Busse #6 entschieden
Gruß und danke
Jörg
 

Schleifalot

Mitglied
Glückwunsch, Du wirst es nicht bereuen.
Um den Bussehassern was zu denken zu geben: Im Urlaib hab ich mit meinem Steel Heart problemlos einen Lachs filetiert. Trotz der dicken Klinge und trotz null Übung darin
:steirer: :steirer:
 

shindendojo

Mitglied
Original geschrieben von Schleifalot
Um den Bussehassern ...

Es gibt keine Bussehasser, nur Zweifler. :rolleyes:

Aber die kriegen wir auch noch, oder?
Ich war ja auch erst Zweifler.

So, Du bist also wieder im Land, ich hoffe es war toll.

Grüße
Dirk
 

coolcat

Mitglied
Original geschrieben von Schleifalot
Um den Bussehassern was zu denken zu geben: Im Urlaib hab ich mit meinem Steel Heart problemlos einen Lachs filetiert. Trotz der dicken Klinge und trotz null Übung darin
Das ist für mich kein Argument :fack:
Mit meinem F1 habe ich sowas schon öfter gemacht.