Tomahawk Fotos

Sepp Grain

Mitglied
full_80_p1666.jpg


full_80_p1665.jpg
 

Elmar Roth

Mitglied
Maddog

Ist das DEINER?
Wenn, dann willst Du ihn doch bestimmt loswerden! :)
Meine E-Mail kennst Du doch!?
Bin überhaupt nicht neidisch!!! :( :( :(

Gruß Elmar
 
yup, dat is seiner! :)

ist einer von 12 pre-production prototypes, superleicht, superselten und superteuer...

entstanden aus einer collab mit mission knives, gebaut aus gehärtetem beta-titan.
ist leider, leider nie in serie gegangen, weil er wohl zu teuer in der fertigung geworden wäre.
 
T

Thomas Spohr

Gast
Ich wollte mich im Werfen probieren, habe aber leider kein passendes „Zielobjekt“ gefunden, dafür zwei Fotos.

Thomas

RH2.gif


RH3.gif
 

heiko häß

Mitglied
Ihr habt mich so heiß auf so ein Teil gemacht das ich mir auch eins besorgt habe.Macht riesig Spaß mit sowas um sich zu schmeißen:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Elmar Roth

Mitglied
Hallo Heiko

Schaut interessant aus!
Kannst Du mehr darüber sagen?
Hast Du ihn Dir nach eigenen Vorstellungen anfertigen lassen,oder ist der selbst geschmiedet?
Wie einer von der Stange sieht der nicht aus.
Seltene Kombination aus Arbeitsgerät und Wikinger-Axt.
Ich meine mit selten,das ICH sowas noch nicht oft gesehen habe.
Wäre für Informationen dankbar!

Gruß Elmar
 

heiko häß

Mitglied
@Elmar

Ich kann Dir leider auch nicht viel darüber sagen.Das Teil habe ich recht günstig ersteigert. Es ist handgeschmiedet und wiegt 900 gramm.
Gruß Heiko
 
G

gast221108

Gast
Hallo!

Es geht auch preiswert:

Wer nicht die Horrorpreise für amerikanische Produkte zahlen möchte, dem empfehle ich meine Variante: Beil aus dem Baumarkt, Preis 5-10 Euro.
Kopf nachgearbeitet wie unten zu sehen. Stiel dran - fertig!

axt.jpg


Gruss

dino
 
G

gast221108

Gast
Hallo!
Man kann eigentlich jeden Axtkopf nehmen. Die Hauptarbeit ist das Ausschneiden des Kreisbogens, so dass die Bartaxt-Form ensteht.
Der Rest ist Schleif- und Polierarbeit. Wenn man die Kanten nicht gerundet haben will, kann man sich das auch sparen.
Wer keine Metallbearbeitungsmöglichkeit für das Ausschneiden des grossen Stückes hat, kann versuchen, es sich in einer Schlosserei oder einem anderen Metallbetrieb machen zu lassen.

Gruss

dino
 

HankEr

Super Moderator
Ich habe da noch ein paar uralte und total verrostete Äxte und Beile in der Schupfen, jetzt dürfte klar sein, wie ich zumindest einen der Köpfe überarbeite. :lechz: :)
 

Moppekopp

Mitglied
@ dino: ist denn die Schneide eines Standartaxtkopfes nicht zu weich, so dass sich der nach unten gezogenen Teil der Schneide bei unsauberen Würfen verbiegt?
Oder hast die Schneide nachträglich nochmal gehärtet?

Gruß Tobi
 

Elmar Roth

Mitglied
Alles schön und gut,aber es ist und bleibt ein Billigteil und wird nie an die Qualität und an das Feeling heranreichen mit dem ein ATC im Ziel einschlägt! :)

Gruß Elmar
 

Haudegen

Mitglied
Original geschrieben von Elmar Roth
Alles schön und gut,aber es ist und bleibt ein Billigteil und wird nie an die Qualität und an das Feeling heranreichen mit dem ein ....

schön u. gut. deine meinung. ----

die idee u. ausführung von dino find ich super. hätte man ja auch selbst drauf kommen können. :rolleyes:

zum thema feeling :
hat absolut nichts mit "markenartikeln" zu tun. mit selbstgestricktem "ins ziel" zu kommen, ist da schon geiler. :cool:

die frage von Moppekopp ist da schon interessanter.

grüsse,..
 
G

gast221108

Gast
@ dino: ist denn die Schneide eines Standartaxtkopfes nicht zu weich, so dass sich der nach unten gezogenen Teil der Schneide bei unsauberen Würfen verbiegt?

Alles schön und gut,aber es ist und bleibt ein Billigteil und wird nie an die Qualität und an das Feeling heranreichen mit dem ein ATC im Ziel einschlägt

Hallo!

Das Beil ist gut zum Werfen geeignet. Ich werfe ja nicht im Steinbruch, sondern im Wald auf hölzerne Ziele. Ich finde sowieso, dass die meisten eine viel zu hohe Meinung von amerikanischen und sonstigen "Spitzenprodukten" haben. Ich habe schon "billige" Messer gehabt, mit denen ich zufriedener war als mit manchem teureren Produkt. Viele der angebotenen Produkte sind schlicht und einfach überteuert. Und selbst wenn das "billige" Beil irgendwann zertrümmert wäre, ein neues zu machen ist ja dann auch kein allzu grosses Problem.
Diese Gefahr konnte ich bisher aber nicht erkennen.

Gruss

dino
 

Elmar Roth

Mitglied
Würde mich interessieren,ob hier im Forum jemand im Besitz eines Tomahawks von RMJ-Forge ist,oder so ein Teil schon mal in der Hand hatte?
Habe gerade bei Bladeart nachgefragt was so ein Eagle Talon oder Crash Axe kostet.
RMJ Forge hat mir Bladeart als Dealer genannt.
Wenn ich die Preise habe,werde ich sie für die Interessierten hier im Forum reinsetzen.
Rechne mit dem schlimmsten!:staun:

Gruß Elmar
 
Baumarktaxt

Tach Dino !
Super schöne Axt hast Du da! Sieht fast aus wie eine wikinger-Beardox.Das beweist,das man auch mit wenig Kostenaufwand was schönes zaubern kann(Was denkt ihr, was auf "Mittelaltermärkten"so alles als Wurfaxt verkauft wird?).Ein Kumpel von mir schleift sich seine Äxte auch selbst,am liebsten aus diesen alten Püttäxten vom Bergbau. Letztens hat er mir eine Replik einer Franziska gezeigt.Als ich das Teil geworfen hatte, hab ich mich gefragt wo er die Zielautomatik eingebaut hat, das Ding war der Hammer! Ich versuch mal ein Foto zu bekommen..:super: