TL mit integriertem Akku & Lader(USB?) gesucht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Cry.Sys

Mitglied
Moin LED-Freaks,

toll, daß es hier auch Lampenkenner gibt, bin eigendlich der Küchenmesser wegen hier im Forum, hab mich aber jetzt soweit eingelesen, daß ich zumindest den Fragenkatalog verstehe:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
Fahrrad / EDC


* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
Pearl 2,90€ Lämpchen

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.

klein ist toll, aber solange es noch in die Hosentasche passt...

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?

täglich, ca. 30-60 min.

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?
Wetterfest sollte sie schon sein, auch mit hamburger Tiefsttemperaturen sollte sie klarkommen (10°C unter Null kann schonmal vorkommen, brrr)

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
gerne so um die 30€, sie sollte aber schon langlebig sein, bei ca. 100€ hört der Spaß dann aber auf, da bleibe ich dann bei meiner Pearl-Funzel und kauf mir ganz viele Batterien..

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?

Inland, zur Not auch EU

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
eher Fluter, ausleuchtungsdistanz typisch 5-10m

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?


* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
auf jeden Fall mit Akku, am liebsten mit integrierter Lade-Elektronik, gerne auch für USB Anschluss, ich verbrauche derzeit mehr Batterien als ich gerne würde, habe aber wenig Lust noch ein Ladegerät hinzustellen, aber wenn Eneloop/18600 + Lader besser/güstiger oder Langlebiger ist, bin ich durchaus überzeugbar.

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)

gerne möglichst lange hell, aber wenn der Akku schlappmacht, hätte ich gerne 15min. vorwarnzeit.

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
Helligkeit:Fahrradtauglich, also nicht übertrieben, auch Fußgänger wollen noch sehen können.
Laufzeit: gerne ca. 4Std., dann müsste ich maximal 2/Woche laden, wenn kürzer sollte wenigstens die Ladedauer nicht zu lang sein.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?

eigendlich reicht mir eine, mehr stören jedoch nur unwesentlich

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
eigendlich nicht

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
egal, sollte sich nur nicht selbsttätig verstellen.

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
gerne was zum Drücken

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
nicht nötig

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?


Also nochmal zusammengefasst:
Ich brauch was fürs Rad (Stadtverkehr), das mich als Fußgänger in der Hosentasche begleitet (mit der normalen 1*AA Größe komme ich bestens klar, aber ein weinig Luft nach oben ist noch drin), vorallem aber mit bis zu einer Stunde täglicher Nutzung nicht überfordert ist und sich unkomliziert Laden lässt.
 

buwuve

Mitglied
Ich werfe mal diese beiden Sets von XTAR ins Renne (sie unterscheiden sich nur in der verbauten LED XR-E Q5 oder XR-E R4 und der Preis ist bei der R4 um 2€ teurer):
http://www.miracle-store.de/product_info.php?info=p369_xtar-b01-outdoor-taschenlampen-set.html 27,99€

http://www.miracle-store.de/product...-b01-320-lumen-outdoor-taschenlampen-set.html 29,99€

Das Set gibt es auch mit einer XM-L Variante.

Worin entsprechen Sie nicht Deinem Profil: Nicht per USB ladbar.
Vorteile des Sets: Es ist einen Lampe, ein Holster, ein protected XTAR 18650 Akku und ein Ladegerät, was per USB am PC anschlossen wird. Das Ladegerät ist recht klein, nimmt also auch nicht viel Platz weg (kann ja auf dem Pc/neben dem PC stehen, wenn es da nicht stört). Dadurch das der Akku getauscht werden kann, musst Du auch nie im Dunkeln stehen. Also einfach noch einen Ersatzakku kaufen und Du bist unabhängig.
Wenn Du Dir später doch noch eine andere Lampe kaufst, kannst Du die Akkus und das Ladegerät auch dafür nutzen.

Ich finde es daher eine gute, günstige Lösung und es ist alles dabei, was man benötigt. Xtar Lampen sind zwar eher noch selten, aber durch den Xtar WP2 Lader bzw. deren neuere Ladegerät ist die Marke durchaus bekannt.

Die Lampe hat zwar 5 Modi, aber zum einen Mode Memory, d.h. wenn Du sie in mid ausschaltest, schaltet Du sie auch wieder in mid an.

Zu den Blinkmodi kommst Du also nicht unbedingt. Wenn Du sie gar nicht haben willst, kann man sie auch ganz einfach entfernen und wenn man sie später wieder haben will, auch wieder bekommen. Dafür muss man nur zwei Kontakten mit Lötzinn verbinden (die Punkte sind sichtbar, wenn man den Kopf vom Lampenkörper abschraubt und wird im Handbuch der Xtar R01 erklärt, funktioniert aber auch bei der B01).

Wenn man wollte, kann man jeden der der 5 Modi (außer high) entfernen. Man kann sie also auch zur 1 Mode Lampe machen oder zur 2 Mode Lampe usw.

Wenn Du unbedingt eine Lampe suchst, die man nur per USB lädt und kein Ladegerät benötigt, kannst Du Dir mal die Xtar R01 anschauen - mit knapp 16cm finde ich sie aber nicht mehr Hosentaschentauglich).
 

Cry.Sys

Mitglied
Danke schonmal soweit,

ich glaube ich nehme vom USB-konzept wieder Abstand und wende mich dem Lader + Ersatzakku - Konzept zu.
Die Gründe: scheint erstens recht teuer zu sein und die Relation von Lade- zu Leuchtdauer scheint mir auch eher schwach (was ich mir bei den Ladeströmen auch hätte denken können). Also nicht unbedingt geeignet für eine verlässliche Lösung für täglichen Einsatz.

Ich werde also nochmal nachdenken und stöbern, dazu gibts bestimmt noch unmengen Threads, ich frag evtl. nochmal an wenn ich da nix finde (kann aber dauern, wenn das so umfangreich ist wie ich befürchte/hoffe).

Meinetwegen kann der Thread auch gemizglt werden, aber wenn noch jemand spontan was weiss, jederzeit gerne :) ,

Also noch mal Danke soweit,
kepp it hell
Christian
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.