TL für Wach und Streifendienst gesucht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

tunnelratte

Mitglied
Hallo Licht und Messerfreunde!

Weihnachten rückt näher und ich würde meiner Frau gerne eine neue Lampe aus dem Kreuz leiern.
Leider fällt mir die Wahl schwer.
Am Anfang der Suche war die Thrunite Scorpion V2 mein Favorit. Allerdings haben mich die Beiträge bezüglich des Stromhungers der Lampe und dessen Folgen dann doch etwas eigeschüchtert. Weiterhin bringt Sie wohl nach ca. 30 min nur noch 80% Leistung was bei 18650 Akkus rechnerische 528 Lumen wären und damit 200 weniger als beworben. Und bei der Endkappe aus Kunststoff mache ich mir Sorgen über die Schlagfestigkeit.
Nun habe ich den Fragebogen so genau wie möglich beantwortet und hoffe auf Hilfe.


* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

Vorwiegend Wach und Streifendienst in offenem Gelände. In der dunklen Jahreszeit habe ich die Lampe auch gerne am Fahrrad montiert um besser gesehen zu werden. Zusätzlich nehme ich die Lampe bei Nachtfahrten im Auto mit.
Outdoors erweitert sie das Spektrum meiner Kopflampe mit mehr Power und Reichweite.
Natürlich sollte sie auch zur Angeberei befähigen.:hmpf:


* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Petzl Tactikka XP, Fenix LD20 und Spark ST 5 als EDC
Als Scheinwerfer hatte ich Fenix TK12 R5, TK10, TA 21

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Läge ca. maximal 15cm, Kopfdurchmesser maximal 37mm, da ich gerne das ESP LHU-14 Holster nutzen würde.


* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


Täglich ca. 1 Stunde als Fahrradzusatzlicht. Monatlich 2x Wachdienst. Großer Einsatz im Urlaub 5 Wochen täglicher Gebrauch. Ersatzakkus sind immer dabei.


* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

IXP8 wäre schön, so dass die Lampe auch mal nass werden kann, z.B. bei Starkregen oder beim Kentern des Kanus.
Desweiteren sollte die Lampe robust sein, da sie ab und an schon mal zu Boden fallen wird. Meine Fenixlampen haben Stürtze aus Hüfthöhe mit defektem Endkappenschaltern und Selectorringen quittiert.


* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

ca. 150 EUR maximal 200, dann aber ohne große Kompromisse.


* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Nur Inlandbestellungen.

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Semithrower.
Den Beam der ThruNite Scorpion V2 empfand ich auf Beamshots hier im Forum und auf Youtube als guten Kompromiss aus Spot und Sidespill, der Objekte in 150 Metern Entfernung aufhellt ohne einen Lichttunnel in die Nacht zu stanzen der rechts und links alles im Dunkeln läßt.

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

LED


* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

In erster Linie Akkus, gerne 18650, ansonsten marktübliche Akkus. Primärzellen als Option wären wünschenswert, sind aber keine Bedingung.


* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


Sie sollte eine gleichbleibende Helligkeit aufweisen, eine Warnung bei schwacher Akkuleistung wäre wünschenwert. Desweiteren sollte die Lampe auch auf der höchsten Stufe Dauerbetriebsfest sein. Die schon erwähnte Sorpion macht mir mit Ihrem Energiekonzept (Akku feuerheiß, Primärzellen können explodieren etc) etwas Angst.


* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

Ich hätte gerne mehr Reichweite als bei der Fenix TK12 R5, ohne das die Lampe einen Lichttunnel produziert. Ich denke mal das moderne Lampen ca. 500 Lumen Dauerbetriebsfest schaffen.
??Sind damit 150 Meter Reichweite machbar??
Laufzeit auf max mindestens 60 Minuten, 90 wären besser, 120 top.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


maximal für Reichweite und Blendung, medium als Fahrradlicht, evtl. low für den Nahbereich


* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

Muß nicht sein, aber solange sie nicht stören, stören sie mich nicht.


* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Egal, man gewöhnt sich an alles. Auswahl der Leutstufen über den Kopf bei der TK12 hat mir eigentlich gut gefallen. Wichtig sind mir Speicherung der letzten Stufe und Übersichtlichkeit der Modi.


* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Tailswitch, ob vorwärts oder rückwärts ist egal.


* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

Clip Bezel down wäre gut.


* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

Klares NEIN. Habe zwei linke Hände mit acht Daumen und ein Dauerabo bei der Firma Pech GmBH.:jammer:

Soweit mein SOS Signal, ich warte dankbar auf Hilfe!!

Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.