Titangriffschalen verschrauben/Gewindeeinsatz

K-T

Mitglied
Ich habe beim BM Pinnacle gesehen, dass die Schrauben nicht direkt mit der Titan Griffhälfte verschraubt sind, sondern eine Art Gewindeeinsatz verwendet wurde. Ähnliches meine ich auch beim Strider SnG gesehen zu haben. Ist es nötig, solche Titan Griffhälften auf diese Weise zu befestigen oder könnte man auch einfach ein Gewinde in die Titanseite schneiden und so die Schrauben fixieren? Wenn nein, wo bekommt man denn solche Gewindeeinsätze?

K-T.
 

freagle

Mitglied
Gewindeeinsätze wie bei Benchmade sind halt etwas eleganter als die Gewinde direkt ins Titan zu schneiden. Solche Gewindebuchsen wie beim Sebenza find ich noch besser.

Ich könnt mir vorstellen dass solche Einsätze in der industriellen-automatischen Fertigung auch deshalb Einsatz finden, weil gerade solche kleinen Gewinde z.B. 2/56 (2,2mm) bei dickerem Titan etwas heikel sind, generell neigen Gewindebohrer bei Titan zum Klemmen, sich festzufressen.

Von hand kann man solche Gewinde natürlich schon schneiden, mach ich ständig so. Man muss nur achten dass man gerade ansetzt,dass die Gewindebohrer neuwertig sind und meiner Erfahrung nach gehts trocken, also ohne Öl am besten.

Wos solche Einsätze gibt weis ich leider nicht, ich würd sie mir selbst drehen.

Hast du vor ein Framelock zu bauen?

freagle
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Gewindebuchsen lassen sich in massen anfertigen. Billig aus China. So wie Freagle sagte. Gewinde ins Titan zu schneiden verscheisst Gewindeboherer. Aber am besten läßt sich Titan mit Gewinde versehn durch Einsatz von Emuge Gewindeschneidpaste. Das beste was es gibt! Trocken kann ich es mir nicht vorstellen. Schmieren schmieren schmieren!!
 

K-T

Mitglied
Vielen Dank für die Menge an Tips. Wie sieht die Schraubenlösung beim Sebenza denn aus?

Selbst ein framelock bauen...:schluck:...:zitter:...sagen wir mal so, ich spiele mit dem Gedanken ein Linerlock zu einem Framelock umzubauen. Sicherlich ist da dann fast kein Unterschied mehr zu einem komplett neuen Messer, da ja die Verschluss Seite ziemlich kniffelig ist - so stelle ich es mir zumindest vor. Irgendwelche Tips, die mir Nerven und Zeit sparen können? :) ;)

K-T
 

freagle

Mitglied
Die Emuge Paste sollt ich vielleicht auch mal versuchen, hab bisher 2 Schneidöle ausproprobiert, da hats geknackt und geknirscht,geklemmt, hab die neuen Gewindebohrer gerade noch so aus dem Titan bekommen. Es kommt wohl bei Titan auf ein spezielles Schmiermittel an, fahr aber auch trocken ganz gut.

@K-T

ein Linerlock auf Framelock umbauen,da kann man fast gleich ein ganzes Messer baun. Das Tutorial von Tom Anderson kann dir sicher etwas weiterhelfen, ist recht ausführlich. Ich finds nur leider im Moment nicht, vielleicht hilft jemand.

Anstatt Schrauben gehen beim Seb, Schraubbuchsen durch den Griff über die eine Hülse als Abstandshalter geschoben ist. Die Schraubbuchsen sind genau so aufgebaut als die gängigen Klingenachsen.

freagle
 

K-T

Mitglied
Wo bekomme ich denn diese Emuge Paste? Worauf muß ich denn achten, wenn ich mir Gewindeschneider kaufe - habe da leider keine Ahnung.

freagle, ich werde mal sehen, ob ich das tutorial finde. Wenn ich Deine Beschreibung die Verschraubung vom Seb. richtig verstanden habe, ist das genauso gemacht, wie beim Buck/Strider - simpel aber effektiv. Gibt es hier in Deutschland solche Läden wie Texas Knivemaker's supply, wo man die ganzen Einzelteile auch herbekommt oder muß ich das wohl oder übel alles importieren?

K-T.

edit: habs hier gefunden und festgestellt, dass das ja die Anleitung war, die mich erst auf die Idee der Modifikation gebracht hat. :D :glgl: Eigentlich sieht das alles ja "ganz einfach" aus - mir fehlen nur leider ca. 97% aller Werkzeugteile (nicht Bohrer oder Schleifgeräte - nur die Kleinteile). :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Emuge Produkte sind von Emuge in Lauf bei Nürnberg zu kaufen. Gewindebohrer sind auch von Emuge sehr gut (und sehr teuer) auch von Garant, Gühring und andere Deutsche Hersteller erhältlich.

Allerdings wenn du im Leben keine Gewinde geschnitten hast, sollst du ein Buch zur Thema Grundkenntnisse der Metalbearbeitung kaufen und beim Baumarkt ein Gewindeboher und Bohrer kaufen und mit baustahl ein bischen üben. Gewinde in Titan zu schneiden, besonders die kleine, ist relative schwierig.
 

freagle

Mitglied
Bei Innengewinden in Titan mach ich das Kernloch immer ein Zehntel mm größer als die Vorgaben bei Stahl sind. Ebenso bei Außengewinden, da mach ich das Drehteil ein Zehntelmm kleiner.

Beides erleichtert das Schneiden, vermindert auch das Klemmen-Festfressen der Werkzeuge.



freagle