Titan für Linerlock

p'itti

Premium Mitglied
Hallo,
plane einen Liner-/Framelock zu basteln und bin mir hinsichtlich des zu verwendenden Materials nicht sicher.
Kann man Reintitan (Steigerwald) verwenden oder empfiehlt es sich federhartes Material zu wählen, und reichen dann 2,4 mm Stärke aus für ein Framelock?

Marcus
 

hagelmerz

Mitglied
AW: Titan für linerlock

... wenn Du nur " Basteln" willst ist es eigentlich egal welches Material " verbastelt " wird. Wenn Du ein Messer bauen willst , das kann mann Reintitan nehmen bzw. federhartes Titan für die Seite der Verriegelung ( wenn einteilig) . Ich nehme nur 1,6mm starke Platten und es hält . Wenn die Verriegelung eingefräst werden soll , wäre es wohl besser das Material stärker zu wählen.
Gruß Marko
 

Dontes1

Mitglied
AW: Titan für linerlock

Hallo
Wenn du ein Messer bauen willst mit eingelegter Feder ist 2mm nicht zu dick da die Feder ja auch noch verschraubt werden will. Hier reicht es Reintitan zu nehmen. Beim Linerlock mit aus der Platine geschnittener Feder reichen 1.6 mm Federhartes Titan .

Gruß dontes1
 

p'itti

Premium Mitglied
AW: Titan für linerlock

Hallo,
schonmal danke für die Vorschläge. Der Plan war eigentlich gewesen ein kleines Slipjoint zu machen (wegen der Gesetzeskonformität). "basteln" deshalb weil es mein zweites, nein eigentlich mein drittes werden soll (mein erster Klapper).
Jetzt habe ich gelesen, dass ein verschraubtes Slipjoint aufgrund der Federspannung schwierig werden könnte und deshalb bin ich gerade dabei meine Planung umzuschmeissen.
Bezgl. des Titans bin ich am überlegen ob bei einer Klingenstärke von 3,5 mm zwei mm starke Schalen nicht unharmonisch aussähen. Da jetzt aber Grad 5 zumindest nach meiner Suche nicht stärker als 2,4 zu finden ist, bin ich am überlegen, ob auch "Reintitan" ginge undzwar sowohl als Schale, als auch als Framelock. Dann zumindest in drei mm Stärke.

so jetzt etwas präziser formuliert, vielleicht ist jetzt konkretere Hilfe möglich,

Marcus
 
AW: Titan für linerlock

Nein, das ist nicht präziser geworden...

du brauchst halt für den Liner ein federhartes Material. Ob als eingefräste Feder aus Federstahl oder in Titan, dann eben Grad 5 weil federhart. Grad 2 geht nicht, Reintitan so viel ich weiß auch nicht. Wenn du ein Framelock machen möchtest, mus du den Liner im federnden Bereich ausdünnen. Ob igendwas harmonisch oder unharmonisch ist, liegt an deinem Design...

PP
 

p'itti

Premium Mitglied
@pp lieber Kollege, unharmonisch bezieht sich auf das Verhältniss Griffstärke zu Kingenstärke. d.h. dicke Klinge, dünner Griff könnte meiner Ansicht nach "unharmonisch" aussehen. Dachte, das ist aus meinen Ausführungen verständlich.
Jetzt noch etwas präziser formuliert.
Selbstverständlich ist federhartes Titan am besten. Da aber in den im Forum gängigen Quellen im ersten Überblick kein Grad 5 in der Stärke 3,5-4 mm zu finden ist, zielt meine Frage darauf ab, ob alternativ Reintitan ginge. Zumal bei Steigerwald von einer Verwendung als Verschlussfeder die Rede ist.
Wenn meine Frage unpräzise war passt Deine Antwort ganz gut dazu, finde ich,

LG
p'itti
 

JostS

Mitglied
Reintitan kann man hervorragend als Feder verwenden, wenn es federhart gekauft wird. Im spannungsarmen Zustand müsste man es kräftig (mit hohem Druck) umformen / walzen - dann wird es wieder federhart.
Titan Grad 5 ist eine Legierung (TiAl6V4), die eine geradezu unglaubliche Elastizität im federharten Zustand aufweist - siehe Brillenbügel, die man fast verknoten kann ohne sie zu verbiegen ...
Für einen Linner ist das nicht schlecht ... muss aber nicht sein. Reintitan federhart tut es auch und ist leichter spanend zu bearbeiten.
Herzliche Grüße aus Stuttgart,
Jost
 

p'itti

Premium Mitglied
@JostS
Vielen Dank, das hilft mir weiter, oder äh Verwirrung, muss ich dann wohl bei Steigerwald fragen ob das Reintitan federhart ist.
Leichteres Bearbeiten würde meinem relativ beschränkten "Maschinen-Park" entgegenkommen.

p'itti

p.s.: sehr schöne Küchenmesser übrigens