Timberline-Lightfoot

Grizzly

Mitglied
Hallo Zusammen

Ich konnte nicht widerstehen und habe mir das Zambesi von Timberline/Lightfoot bestellt. Zum Preis von 100 USD kriegt man ein Tactical Knife mit 440-C Klinge, Zytelgriff, Wellenschiff und taktischer Beinscheide (vom Specwar kopiert)aus Kydex. Ja, ja ich weiss, trifft sicher nicht jedermanns Geschmack, besonders auf die Farbe bin ich gespannt.

http://store.knifecenter.com/pgi-ProductSpec?TM71213

Eine kleine "Review" kriegt ihr, wenn der Weihnachtsmann, bzw. Postbote dann endlich das Teil bringt.

Bis bald

Grizzly
 

DeadlyEdge

Mitglied
Ich glaube, dieses Messer lag auf irgendeinem Tisch in Frankfurt (Messerbörse). Design finde ich gar nicht so verkehrt, Handlage (falls es tatsächlich dasselbe Messer war) war auch ganz gut.
Grüsse,
Martin
 

Grizzly

Mitglied
Hallo Zusammen

Heute kam der Weihnachtsmann !!!

Unglaublich, heute morgen hat mir doch der Postbote tatsächlich mein Zambezi gebracht, Rolf von der Gunfactory sei dank!

Nun zum Zambezi

Die Farbe; da hatte ich ja einige bedenken, das grün auf den Internet-Bildchen schien ein wenig kitschig, das originale grün geht aber mehr ins olive und sieht sagenhaft aus!

Das Messer entspringt ja aus einer Timberline/Lightfoot zuammenarbeit was sehr gut ersichtlich ist, gemäss Angaben auf dem Messer wurde das Teil aber in Taiwan gefertigt - was aber der Qualität keinen Abbruch tut - die Verarbeitung ist 1A.

Die Klinge; Gemäss Angaben aus dem Internet aus 440C mit schwarzem Epoxidlack beschichtet. Gewählt wurde eine typische Lightfoot Form mit einer Art Subhilt-Griff und ganz leichtem (fast schon V-Schliff) Hohlschliff, ähnlich wie beim Nighthawk-Bowie von Buck. Die Klingenstärke beträgt 6mm, der Erl ist durchgehend, verjüngt sich aber im letzten viertel bis auf ca. 3mm.

Der Griff; Laut Internet aus Zytel, mit linienförmigen Kratoneinlagen versehen, die Handlage ist 1A und das Messer sehr gut ausbalanciert.
Als Daumenauflage kann man zwischen 2 Riffelungen wählen. Verschiedene Griffpositionen sind trotz Fingermulde bequem möglich.

Die Scheide; man mag sie, oder man mag sie nicht. Wer das Specwar von Timberline kennt, weiss um die Vor- und Nachteile dieser Wahnsinnscheide. Verarbeitung wieder 1A, beim Material handelt es sich nicht um Kydex, evtl. Concealex, auf jeden Fall dünner als beim Specwar. Als Wermutstropfen sind die Beinbänder viel zu kurz geraten, wahrscheinlich wurde ein Taiwaner als Massstab gesetzt.

Fazit; interessantes, stabiles Gebrauchsmesser für Liebhaber von Tactical Knives, der Preis von ca. 150 EUR habe ich gerne bezahlt (mit Versandspesen)

Frohe Weihnachten Euch allen!

Grizzly
 

neo

Mitglied
Timberline Lightfoot

hi grizzly!
hört sich ja sehr gut an, deswegen nehme ich an, daß du es nicht wieder verkaufen willst, oder ?
Gruß Neo