Test: Klarus 18GT-IMR31. Geschützer Akku mit bis zu 20A (15A kein Thema)

Megalodon

Mitglied
Vom Jörg Schiermeier habe ich freundlicher Weise 2x Klarus 18GT-IMR31 kostenlos zum testen erhalten.








KLARUS 18GT-IMR31








Spezifikation und Testergebnisse
Akku 1:



Akku 2




Entladediagramm:






Fazit:

Positiv:
Für einen geschützten Akku sehr hohe Leistungsfähigkeit!
PCB mit einer sehr hohen möglichen maximalen Last
geringer Innenwiderstand
Normale Abmessungen


Negatives habe ich nichts gefunden. Allerdings möchte ich noch einen Punkt zur Kapazität anmerken, die Angabe von 3100mAh entspricht nicht ganz der Realität. Die verwendete Zelle (Samsung INR18650-30Q) hat zwar realistisch 3040mAh bei 0,2C, die ich auch gemessen habe, aber beworben wird diese Zelle mit 3000mAh.


Ansonsten kann ich zu dem Akku sagen, dass mich die Leistung von diesem geschützten Akku mehr als beeindruckt, am Anfang mag man denken, ein normaler geschützter Akku, aber nach den ersten Messungen war klar, dass dieser Akku momentan mit keinem anderen geschützten Akku vergleichbar ist, zumindest was mir bekannt ist. Ich weiß, dass der PCB keine Eigenentwicklung von Klarus ist. Sondern dass dahinter ein namenhafter Hersteller steckt, damit kann dieser PCB prinzipiell bereits heute von anderen Herstellern verwendet werden.

Weiter möchte ich anmerken, dass der Test mit 20A sich außerhalb der maximalen zulässigen Last bewegt, mit der Samsung den 30Q bewirbt. Laut Samsung liegt die maximale dauerhafte Last bei 15A, dennoch habe sie in iherem Datenblatt Tests mit 20A.


Zusammenfassend lässt sich sagen, eine sehr gute Zelle, mit einem neuen beeindruckenden PCB, ergibt einen hervorragenden Akku!
Damit eignet sich dieser Akku besonders für Anwendung, wo es auf eine gute Spannungslage ankommt, der Nutzer aber dennoch geschützte Akkus verwenden möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten