Teniferierung

Flieger

Mitglied
Hi. Bin neu hier und hoffe mal, daß ich jetzt nicht irgendein Uralt-Thema anschneide... Hab jedenfalls nichts dazu gefunden. <IMG SRC="smilies/frown.gif" border="0">

Jedenfalls bin ich gerade über die private Homepage eines GLOCK-Fans gestolpert und beim Durchlesen hängengeblieben.
Dort wird beschrieben, wie mittels einer Oberflächenvergütung namens "Teniferierung" die Oberflächenhärte und Verschleißfestigkeit des Laufs und des Schlittens der GLOCK-Pistolen dramatisch erhöht werden.
Hat jemand von euch schon mal was davon gehört und weiß, ob sich das auch bei Messerklingen machen läßt ? <IMG SRC="smilies/confused.gif" border="0">

Gruß, Chris.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
http://members.tripod.de/gille/glock/tenifer2.htm

Zum Thema Messer:

1. 570 Grad ist fuer übliche Messerstähle als Anlasstemperatur zu hoch, die Dinger sind dann hin.

2. Was da von Druckspannungen erzählt wird, wird wohl die Schneide zerstoeren - wies mit dem Materialgefuege an den dickeren Stellen aussieht, keine Ahnung.

3. Was solls bringen? Rostbestaendigkeit? Ist doch bei normalen gebracuh nicht so dass Problem. Alternativ eben Talonite nehmen.

Grüße
Pitter

[ 31-05-2001: Nachricht editiert von: pitter ]
 

roman

MF Ehrenmitglied
die tenifer behandlung ist eine tolle sache zur steigerung der verschleißbeständigkeit und korrosionsbeständigkeit von bauteilen.
nur nicht von messern. wie schon gesagtwurde 550-630°C prozesstemperatur, korrosionsbeständige stähle werden leider in ihrer Korrosionsbeständigkeit gewaltig herabgesetzt.
die schicht ist nur wenige µm dick einmal schärfen und sie ist weg.
also nur gut für flächig verschleißende Bauteile was ich mir gut vorstellen kann ist das verfahren auf bestimmte teile am messergriff einzusetzen aber ansonsten sehe ich keine einsatzmöglichkeit.
nun die beschichtungsfrage kommt immer wieder auf. das wird ja auch gemacht an messerklingen nur nützlich ist es an der schneide nur bedingt, weil wenn mann nachschärft der effekt an der schneide eben futsch ist. bei rasieklingen hilft die dreifachbeschichtung (Chrom/ Chromnitrit/ teflon) super zur verbesserung der schnittqulität und der standzeit, aber halt nut eine bestimmte zeit dann geht die klinge in den müll. das ginsu zeug das man in der werbung sieht hat auch vorteile hinsichtlich der gleitreibung (Teflon)aber ansonsten ist das schrott... <IMG SRC="smilies/cwm31.gif" border="0">
gruß roman

[ 03-06-2001: Nachricht editiert von: roman ]