Template für ein kleines feststehendes

lohmy

Mitglied
Nachdem ich immer wieder gelesen habe, dass man auch ohne eine Profi-Werkstatt ein Messer selbst bauen kann, will ich es nun auch wagen. Ich möchte Euch die Templates zeigen und Eure Meinung und Anregungen hören. Liebe Mods, falls das hier die falsche Stelle ist, bitte verschieben.

Ich denke da an ein kleines feststehendes, das man jeden Tag dabei haben kann. Da ich weder Bandschleifer noch Fräse habe und obendrein blutiger Anfänger bin, dachte ich an 4mm 1.2842. Ich habe lediglich eine Heimwerker-Bosch-Oberfräse. Und die ist für die Stahlbearbeitung wohl nicht geeignet, oder? Für die Schalen würde ich gerne Micarta (5 mm) nehmen. Das werde ich doch bestimmt hier iregendwo im Forum finden. Das Messer wird also recht flach. Verpackt wird es in einer Kydex-Scheide.

- Länge über alles 210 mm
- Klinge 105 mm, Flachschliff
- Breite 37 mm
- Klingenstärke 4mm
- Stahl: 1.2842

Und hier die Templates:


MesserEntwurf.gif



Je länger ich mir das anschaue, desto mehr tendiere ich zu Entwurf 3. Was haltet Ihr davon? Klingt der Plan realisierbar? Ähnlichkeiten zu Serienmessern oder Customs wären nicht beabsichtigt. Will sagen, ich möchte kein Messer nachmachen. Es ist aber nicht ganz unwahrscheinlich, dass es ähnliche Entwürfe schon gibt. Ich will ja das Messer nicht neu erfinden :irre:
 
Mach doch mal ne Abstimmung darüber...

Also ich tendiere auch zu (3). Sieht für mich rein optisch am dynamischsten aus. Die vordere Fingermulde könnte allerdings ähnlich stark ausgeprägt sein wie bei (2).

(1) sieht durch die flachere Oberkante irgendwie aus, als würde etwas fehlen - gefällt mir nicht so gut.
 

Admiral Numa

Mitglied
Würde auch das dritte vorziehen. Auch die Fingermulde würd ich ruhig so lassen. Insgesamt ein schöner Entwurf, nur würde ich Holzgriffe nehmen. Naja, die alte Diskussion!:p

Viel Spaß beim Bauen!

Gruß,

AdmiralNuma
 

lohmy

Mitglied
Überarbeitung Entwurf 3

Hi DerAbgesandte,

Du hast recht. Ich habe die Mulde etwas tiefer gemacht.


Messer3a.gif



Hat auch irgendwie mehr Spannung dadurch. Danke für die Anregung.
 

Fenrir

Mitglied
Also, ich tendiere auch zur Nummer drei, dem Medium Thorn von Kevin! ;)
Ein klasse Design!
Und Stahl und Abmasse sind genau das Richtige für den Anfang.
 

lohmy

Mitglied
Jupp, es dauerte keine 20 Minuten, und schon bin ich entlarvt. Danke Fenrir, jetzt erinnere ich mich auch woher die "Inspiration" kam. Ich hatte letzte Woche Franks Mini Thorn in der Hand.

@Kevin - Erteilst Du mir Absolution?
 

kababear

Mitglied
schau dir mal die thorn-serie von kevin wilkins an...
frag ihn einfach mal, ob er was dagegen hätte, wenn du eins von denen nachbaust.. (evtl kann er dir ja auch eine fertige skizze schicken)

p.s.: mist! zu langsam :D
 

Floppi

Mitglied
Hey Lohmy, seit wann kopierst Du Messer von mir? :D Mein drittes sieht deinem 3a zum Verwechseln ähnlich (ist aber nur 17 cm lang. Daher fällt die Klinge im Verhältnis kürzer aus).
Hier ein Bild vom Rohling:
nummer3.jpg

Das Messer sieht von der Verarbeitung her inzwischen deutlich besser aus. ;)
Ich bring das Teil gerne zum Treffen in Hamburg mit. Schablone kann ich bei Bedarf auch mitbringen. Wenn Du 'n maßstabsgetreuen Ausdruck deiner Schablone mitbringst, kannst Du mal die Griffproportionen vergleichen um vielleicht ein Gefühl für den fertigen Griff zu bekommen.

Deine Materialvorstellungen klingen übrigens gut. Oberfräse kannst Du vergessen. Feilen sollten es auch problemlos tun.
Hab aber noch 'ne Frage: Wieso Micarta? Ach ja: 5 mm wird schwierig wenn Du nicht in den USA bestellen willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

lohmy

Mitglied
@Floppi - Ich käme nie auf die Idee, Deine Entwürfe zu kopieren ;) Hast da ein schönes Teil aus dem Stahl rausgeholt. Nen bisschen größer und es wäre genau das, was mir vor Augen schwebt. Ich bringe am Samstag einen Ausdruck vom Template 3a mit. Bring auf alle Fälle das Messer mit. Ich möchte den Griff unbedingt mal testen. Bezüglich Micarta kann ich nur sagen, dass ich nun mal auf diesen neumodischen Kram stehe. Und da ich Lederscheiden nicht nähen kann, muss es nun mal Kydex sein. Und zu Kydex passt einfach kein Holz. In welchen Abmaßen kann ich denn hier Micarta finden?
 

Floppi

Mitglied
Bei den mir bekannten Quellen (Wojtinowski, Dobner, Borger) wird nur Micarta von 8-10 mm Dicke angeboten. Da müsstest Du (sehr) viel wegschleifen. Insbesondere per Hand sehr mühselig. Ich musste mal Ebenholz um einen Millimeter per Hand abschleifen...

Ach ja: Kydex und Holz kann gut aussehen. Wirst Du bei gleichem Messer sehen. :fack:
 

lohmy

Mitglied
@Floppi - Jetzt habe ich auf Deine Mail geantwortet, ohne Deinen Post gelesen zu haben. Da bin ich aber gespannt, wie Kydex und Holz zusammen passen. Am Ende wirst Du mich doch noch überzeugen...
 

lohmy

Mitglied
Ich hab noch mal schnell den Griff dranmodelliert. Sieht so aus:


Messer3aGriff.gif



Ist das nicht ein Bringer? Wenn das Machen am Ende doch so einfach wäre wie das Konstruieren im Illustrator!
 

Nidan

Mitglied
Hi lohmy, also zur Beschalung deines Messers würd ich aber auch kein Micarta nehmen.

Gerade wenn es flach und leicht und ein bisserl "higthech" werden soll drängen sich doch G10 oder Kohlefaser geradezu auf ;)

Beides hat jetzt Wolf Borger ganz neu im Programm (Kohlefaser ist aber noch nicht lieferbar)

http://www.wolf-borger-messer.de/akt2-02.pdf

Hier ein Link

@ Floppi : Sorry aber 1 mm Ebenholz soll schwierig abzuschleifen sein ??? Hast du schon mal dran gedacht anstelle ner Nagelfeile eine Raspel zu nehmen ;)

Nachtrag : Hab grad deine Illu mit dem Griff gesehen, lohmy. Schaut sehr hübsch aus, nur den geraden Abschluß der Griffschalen zur Klinge hin mag ich net. Ich würd das halbrund machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kanji

Super Moderator
@ Floppi : Sorry aber 1 mm Ebenholz soll schwierig abzuschleifen sein ??? Hast du schon mal dran gedacht anstelle ner Nagelfeile eine Raspel zu nehmen

Nehmt zum Abschleifen keinen Bandschleifer, ausser ihr wollt aussehen wie Roberto Blanco (ich schreib das aus Erfahrung)
;) ;) ;)
 

Floppi

Mitglied
Original geschrieben von Nidan
@ Floppi : Sorry aber 1 mm Ebenholz soll schwierig abzuschleifen sein ??? Hast du schon mal dran gedacht anstelle ner Nagelfeile eine Raspel zu nehmen ;)

So sah das Holz von der Seite aus:

--------|______________


-------------------------------

Sprich: Sägekante, die weg musste. Außerdem wenn Du von 6 mm auf 5 mm an einer Kante angleichen willst, würde ich niemals 'ne Raspel nehmen. Damit reißt Du Dir nur das Holz kaputt. Außerdem wollte ich das plan haben. Auch das kannst Du mit 'ner Raspel vergessen. Hobeln ging aufgrund der Kante nicht und Kanji wird Dir bestätigen können, daß Papier sehr schnell von Ebenholz zugesetzt wird. Also musste ich viel Papier verbrauchen (und keine Feilen). Außerdem bin ich jemand der Holz ordentlich bearbeitet und gut Ding will Weile haben. :p

@Lohmy: Ist mir gerade aufgefallen: Die Fingermulde würde ich richtig rund machen. Ist viel einfacher zu realisieren. Ganz egal ob Du 'ne Halbrundfeile nimmst oder 'n Schleifzylinder. Ach ja: Achte beim geplanten Radius darauf, daß Du den auch mit Deinem Werkzeug herstellen kannst. Am Besten Schablone beim Feilenkauf mitnehmen und mal ranhalten, ob's passt. Meine Fingermulden sind (bedingt durch Werkzeug) bei 22 mm Durchmesser gelandet. Fasst sich auch gut an.

Die Schalen würde ich auch nicht gerade machen. Zumindest oben und unten abrunden. Wenn man's ganz rund haben will, kann ich auch "halbe Griffschalen" empfehlen. (Andreas: Bitte nicht schlagen! :fack: ) Ich zeig Dir beim Treffen, was ich damit meine.
 

lohmy

Mitglied
3a mit abgerundeten Griffschalen

Jetzt sag noch einer, man könne übers Web im Team nicht kreativ entwickeln:fack:

Ich hab das 3a noch mal überarbeitet:


Messer3aGriffRund.gif



Ist das OK?

@Nidan - Da muss ich noch mal nachhaken. Das sieht ja ziemlich gut aus. Kohlefaser. Ein Messer wie ein Raumschiff; cool. Problem ist bloß, dass 34 bzw. 35 mm nicht ausreichen. Ich brauch 38 mm.
 

Nidan

Mitglied
Hi lohmy, so finde ich es schon viiiel schöner ! Ich tät die Backen eventuell ganz halbrund machen, aber das ist Geschmackssache. Richtig halbrund ist es halt irgendwie "ordentlicher", so wie du es gemacht hast ist aber viel mehr Dynamik drin. Sehr schön finde ich daß bei deinem Entwurf der Beginn der Krümmung bei der Mitte der Mulde ansetzt !

Wegen der Kohlefaser kannst du auch hier nochmal nachfragen : http://wilhelmy-messer.de/ . Vielleicht haben die was breiteres.



@ Floppi : Ich will jetzt da keine Staatsaffaire draus machen, oder mich als den großen Holz-Guru hinstellen (bin ich ganz bestimmt net) aber ich hätt es trotzdem mit ner Raspel gemacht. Erst grob runterputzen, dann mit Feile die Spuren wegmachen. Am Schluß das Ganze mit Schleifpapier daß man auf ne Glasplatte legt "planieren". Hat bei mir immer gefunzt ;)
 

lohmy

Mitglied
@Nidan

Halbrund passt m.E. nicht zu der dynamischen Form des Messers. Die Griffschalen streben im oberen Bereich nach vorne, was die Kulmination des Klingenrückens unterstützt und auf die Spitze zeigt. Außerdem würde ein radialer Abschluss dem Griffende widerstreben. Der ist auch bewusst nicht radial ausgeprägt.

@All

Soweit die blanke Theorie. Ich bin gespannt, ob ich das auch so umsetzen kann. Floppi und Tobse, heeeeeeeeelft mir! Es ist mir derzeit noch unvorstellbar, wie man in eine 0,7 mm breite Kante eine Schneide reinbekommt. Oder wieviel sollte ich bei dem Stahl 1.2842 bei 4 mm Klingenstärke stehen lassen?

@Frank -

Beim Schleifen werde ich wohl noch mal auf Deinen japanischen Stein zurückkommen.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
@lohmy: zu einem Stahl wie dem 2842 tendiere ich immer zu möglichst natürlichen Materialien für den Griff. Also Holz. Zum Beispiel. Ich hab jetzt ein paar Erfahrungen mit Robinie (Danke, CRaiber) gesammelt, und das wird allein durch Polieren mit Stahlwolle einfach klasse. Und immer Leder. Eine LEderscheide nähen ist wirklich kein Hexenwerk, HankErs Tutorial dazu machts wirklich einfach.
Und was die Form des Griffes angeht, da hatten wir doch mal in Deinem Post zur Formensprache des Messers kurz diskutiert. Anfassen, und danach handeln. Du wirst staunen. Eine Kante, z.B. bei Rechtshändern auf der rechten Seite, kann Wunder wirken bei der Handlage. Ich hab demnächst ja das Damastschafsfussmesser fertig mit einem Griff, bei dem das Hauptkriterium die Handlage für eine stabile Klinge (ein worker) war. Dann noch Messing vorn und hinten, feddich. Ansonsten nur Skulptur. Bald kommen da noch Bilder.

Ansonsten ist das ein super Design, und mit dem Stahl kannst Du nix falsch machen, der ist super.