Taschenlampen und starke magnetische Felder

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lambda_

Mitglied
@Profi58
Da hast du hat recht....

@Assassin
Äh doof gefragt aber von wo kommen den die 70-80V und 30kA
für mich klingt das ganz danach als wäre das aus einem Akku

und somit Keine 50Hz AC sondern DC :irre:

damit wäre die ganze Diskussion hinfällig den ein DC Feld induziert keine Leistung in deine Lampe*

PS: Lampen mit eingebautem Magnetometer könnten sich davon aber trotzdem beeinflussen lassen zb. RRT 15 oder 21
 

Assassin

Mitglied
Äh doof gefragt aber von wo kommen den die 70-80V und 30kA
für mich klingt das ganz danach als wäre das aus einem Akku

und somit Keine 50Hz AC sondern DC :irre:

Die Frage ist jetzt nicht ernst gemeint, oder?
Zeig mir bitte den Accu, der mehr als 2MVA über einen längeren Zeitpunkt (und da gehts nicht um Stunden sondern Tagen) bringt.
Ausserdem: 50Hz und dann nach nem Accu fragen? Nicht wirklich, oder? Schonmal nen Stahlwerk mit Accubetrieb gesehen?
Die Anlage wird aus bis zu 4 Trafos gespeist, jeder mit ner 20kV Direktleitung zum Stromversorger.

Die kleinen Buchstaben hinter den Zahlen heissen was. k=1000, M=1.000.000 . Demnach nix 30A, sondern 30.000A.

Genug ums Drumrum geschwatzt.

Grüße
Micha
 
Zuletzt bearbeitet:

lambda_

Mitglied
Zeig mir bitte den Accu, der mehr als 2MVA über einen längeren Zeitpunkt (und da gehts nicht um Stunden sondern Tagen) bringt.

Naja ne dicke LKW Batterie bringt schon kurzzeitig ein kA.
30 stück paralel 4 in reihe ... Das sind noch überschaubare Dimensionen...

Ich Hab schon USV Anlagen gesehen die bringen mehr gesamt Leistung
(aber natürlich nicht lange)

Ausserdem: 50Hz und dann nach nem Accu fragen? Nicht wirklich, oder?
Deswegen frage ich ja.

Die kleinen Buchstaben hinter den Zahlen heissen was. k=1000, M=1.000.000 . Demnach nix 30A, sondern 30.000A.
OH SNAP :staun: thank you captain obvious

Ich denke nicht das das hier irgend jemandem nicht bewusst war.

Genug ums Drumrum geschwatzt.
ich habs ganz praktisch getestet
http://imageshack.us/clip/my-videos/717/44941344.mp4/
also was erwartest du eigentlich noch :argw:
 

Faltradl

Mitglied
Sollte die Lampe beim Test beschädigt werden wird der Verkäufer nicht feststellen können warum und davon ausgehen müssen das es durch eine Mängel der schon zum Zeitpunkt des Verkaufs bestand verursacht wurde beziehungsweise wird er nicht das gegenteil beweisen können.
Der Verkäufer nicht, aber ggf. der Hersteller.

Von Handys weiß ich das die Hersteller und die Versicherer längst Maßnahmen getroffen haben um die behaupteten Schadenursachen überprüfen zu können. Ist auch logisch bei der Menge der Fälle.

Aber davon ab finde ich, dass deine Formulierung tief blicken lässt. Ich kann jedenfalls nicht nachvollziehen, wie man auf die Idee kommen kann solche Experimente zu machen, und ggf. den Schrott über die Gewährleistung ersetzt haben zu wollen.
 

lambda_

Mitglied
ESU-Anlage hat mir eben nichts gesagt biss du den Tipp gegeben hast das es um ein Stahlwerk geht.

Und bei so niedrigen Spannungen und der Leistung dachte ich eben erst mal so was wie eine USV anlage
Ansonsten gibt es glaube ich noch (Diesel) elektrische u-boto die Batterie gepuffert laufen können

aber das währe eben beides nicht 50Hz deswegen

und als Profi58 dan noch meinte:
Du fragst entsprechend der Überschrift und nach dem Inhalt Deines ersten Posts nur nach starken magnetischen Feldern, nicht etwa nach Wechselfeldern

dachte ich das mit den 50Hz wenigstens noch mal hinterfragen zu müssen.

@Faltradl
Der Verkäufer nicht, aber ggf. der Hersteller.
das will ich aber sehen!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.