"Taktische" Stifte

crashlander

Mitglied
Ich bevorzuge ja eigentlich strategische Schreibgeräte, aber da gibt der Markt nicht so viel her, leider. Aber auf Kickstarter gibt immer wieder interessante Kugelschreiber, die gar nicht mal so teuer sind, dafür aber teilweise recht innovativ oder zumindest witzig. Der Tibolt von Brian Fellhoelter ist so ein Beispiel.

Jetzt habe ich wieder was entdeckt, das ich Euch nicht vorenthalten will, den Tor Pen:
https://www.kickstarter.com/projects/ketalon/tr-pen-by-ketalon-toughest-smallest-tactical-edc-p

Wenn das mal nicht tacticool ist 😀
 

excalibur

Super Moderator
Danke für den Link- sieht interessant und spannend aus:super:

Hätte nicht unübel Lust die Sache zu supporten. Unterstützung geht nur über Kreditkarte- ist die Quelle zuverlässig? Was meint Ihr?

Cheers
Excalibur
 

rocco26

Premium Mitglied
Moin,
AU$ das dürften ja wohl austarlische Dollar sein. die bekommt man bei Einsatz von seiner Bank zum aktuellen Kurs berechnet und dazu wird eine Zulage (fälschlicherweise oft Kommission genannt) fällig.
Das Teil sieht ja gar nicht übel aus.
Support? Ehrlich? Finger weg! Die Knete wird futsch sein.

Aus dem Bauch ist auch erlaubt, Roc
 

crashlander

Mitglied
Hallo, die Anmeldung an sich läuft ja über Kickstarter. Das Geld wird erst von der Kreditkarte abgebucht, wenn das Projekt erfolgreich beendet ist, d. h. am Stichtag, aber nur wenn der Mindestbeitrag erreicht wurde.

Der Anbieter hier hat bereits ein Kickstarter-Projekt erfolgreich absolviert, die Wahrscheinlichkeit ist also durchaus da, dass das auch hier klappt.

Ist das vierte Kickstarter-Projekt, das ich unterstütze, bisher hat es immer geklappt.
 

Wrangler

Mitglied
Meine bisherigen Erfahrungen mit Kickstarter sind durchweg positiv, weshalb ich auch hier sofort "supported" habe.

@crashlander
Danke für den Tipp! :super:


Nachtrag:
Selbst wenn etwas "schieflaufen" sollte, handelt es sich ja um keinen existenzbedrohenden Betrag, wäre halt nur ärgerlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

excalibur

Super Moderator
Das Geld wird erst von der Kreditkarte abgebucht, wenn das Projekt erfolgreich beendet ist, d. h. am Stichtag, aber nur wenn der Mindestbeitrag erreicht wurde.

Danke für Deine/Eure Einschätzung.
Nach der zusätzlichen Rücksprache mit dem Umfeld meiner beiden erwachsenen Töchter, habe ich mich "getraut" - denn auch sie schätzen das Risiko "gen Null".
Nun bin ich echt gespannt- wenn es klappen sollte wäre die Auslieferung im Dezember, ein schönes X-Mas Geschenk an mich:steirer:


Klar, das Design ist den Böker Pens nicht unähnlich- aber die habe ich bereits schon.
Der "Hauch des Exotischen" hat mich halt gelockt......;)

Bis denne
Excalibur
 

x47

Mitglied
also Kickstarter selbst ist 100% seriös und die buchen erst ab wenn das Funding nach der abgelaufenen Zeit passt. Es garantiert aber nicht, dass das Produkt tatsächlich produziert wird. Nach dem Funding hat Kickstarter eigentlich nichts mehr damit zu tun. Wirkliche Fails hat es nach dem Funding aber vernachlässigbar wenige gegeben soweit ich mich erinnere. Es haben aber auch nicht alle Firmen dauerhaft überlebt.
 

excalibur

Super Moderator
Nun bin ich echt gespannt- wenn es klappen sollte wäre die Auslieferung im Dezember, ein schönes X-Mas Geschenk an mich:steirer:

Habe gerade mal wieder den Kontostand bei diesem Finanzierungsmodell gecheckt - naja etwa 10000 Aussi-$ fehlen noch:rolleyes:
Vielleicht sollte ja mich nach einem anderen Weihnachtsgeschenk für *mich* umsehen;)

Cheers
Excalibur
 

x47

Mitglied
hmm mal schauen ... ich hab mich auch davon überzeugen lassen. bin gespannt ob das funding funktionier :D
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Habe gerade mal wieder den Kontostand bei diesem Finanzierungsmodell gecheckt - naja etwa 10000 Aussi-$ fehlen noch:rolleyes:

Nö.... du solltest nur langsam anfangen erwachsen zu werden ;)
Das Projekt hat 200 Unterstützer, die zusammen gut 13.000$ auf die Beine gestellt haben. Wenn du meinst, dass das ein unterstützungswürdiges Projekt ist, dann musst du auch dafür Werbung machen.
So funktioniert Kickstarter.
Bei Facebook 3000 Freunde haben und das da dann posten. Und schwuppdiwupp sind die fehlenden 10.000$ da.

Nur rumsitzen und warten ist nicht der Sinn von Kickstarter.

Und der Stift..... Sorry...... aber Aluminium....... und dann dieser alberne, hosentaschensaumfressende Clip...nööööö.
Das ist nicht ausgereift. Und dann ist es auch nicht schlimm, wenn so eine Aktion im Wind zerschellt

Nur meine Meinung ;)

Gruß
chamenos
 

excalibur

Super Moderator
Nö.... du solltest nur langsam anfangen erwachsen zu werden ;)

Das Projekt hat 200 Unterstützer, die zusammen gut 13.000$ auf die Beine gestellt haben. Wenn du meinst, dass das ein unterstützungswürdiges Projekt ist, dann musst du auch dafür Werbung machen.
So funktioniert Kickstarter.
Bei Facebook 3000 Freunde haben und das da dann posten. Und schwuppdiwupp sind die fehlenden 10.000$ da.

Morgäähn, ja das raten mir viele, aber ich bin halt ein Dinosaurier- meine 3000 "Freunde" habe ich halt lieber in 3D;)

Nur rumsitzen und warten ist nicht der Sinn von Kickstarter.

Dient aber für mich der Entschleunigung :)

Und dann ist es auch nicht schlimm, wenn so eine Aktion im Wind zerschellt

Da magst Du auch recht haben, meine Triebfeder ist auch nur der "Thrill" des Neuen, ich betrachte es als eine Art Gottesurteil, ob die Sache zustande kommt.
Und was die Qualität des Pens angeht, da betrachte ich mich als Alphatester:D

Nen schönen Tach wünscht
Excalibur
 

crashlander

Mitglied
Ergonomisch ausgereiftere und elegantere Stifte gibt es eine ganze Menge. Einige davon habe ich schon. Ich glaube, ich muss mal ein paar Fotos machen und hier reinstellen.
Aber Bolt-Action-Stifte finde ich cool, vorzugsweise zwar aus Titan. Dass der hier aus Alu ist - mei, was solls, ich find ihn lustig und das wäre mir den Preis auch wert.

P. S in die Hosentasche stecke ich Stifte eigentlich nie. Wenn, dann ins Hemd, das würde ich mir bei dem Ding hier allerdings auch überlegen...:argw:
 

crashlander

Mitglied
Hier eine meiner neuesten Erwerbungen: Wanger/Döring Minipen aus Bronze, Clip aus Titan. Gibts auch in Kufper und komplett in Titan, ebenso als Zubehör Verlängerungen zum Aufschrauben. Als Mine dient der Lamy M22, der auch im Böker Bolt Action verwendet wird. Es gibt Minen mit schönerem Schriftbild, aber Qualität ist natürlich OK.
Hergestellt bei Lionsteel. Ca. 250 Stück wurden produziert, davon ca. 15 in Bronze. Seriennummer gibts auch, befindet sich auf dem Bolzen und wird in geöffnetem Zustand sichtbar. Meiner hat Nr. 011.
Schön schwer, gerade lang genug zum bequem schreiben. Ich bin schon gespannt auf die Patina.

 
Zuletzt bearbeitet:

excalibur

Super Moderator
Moin,
ich habe es crashlander gleichgetan und mir ebenfalls den tollen Wanger-Pen bestellt- in Kupfer. Ich habe noch eine Verlängerung eingeschraubt.
Ich kann mich dem Lob meines Vorredners nur anschließen:super:

DSC04599.jpg

und hier mit seinen "taktischen Brüdern" von Böker;)

DSC04600.jpg

Schönes WE
Excalibur
 

excalibur

Super Moderator
Kleines Update:
Gestern bekam ich für den Wanger-Pen ein zweites Verlängerungsstück. Nicht das ich es wegen der Handlage gebraucht hätte, weil der Stift für mich zu kurz ist.
Aber *ich* finde, dass der Stift mit den zwei Verlängerungen eine ganz andere Optik bekommt, er wirkt jetzt viel schnittiger;)

DSC04603.jpgDSC04602.jpg

Gruß
Excalibur
 

Geonohl

Mitglied
Was ist denn in der Verlängerung? Ist das hohl und man könnte noch was Anderes hineinbasteln?

Ach, hab ich schon gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

crashlander

Mitglied
Kleines Update:
Gestern bekam ich für den Wanger-Pen ein zweites Verlängerungsstück. Nicht das ich es wegen der Handlage gebraucht hätte, weil der Stift für mich zu kurz ist.
Aber *ich* finde, dass der Stift mit den zwei Verlängerungen eine ganz andere Optik bekommt, er wirkt jetzt viel schnittiger;)

Gruß
Excalibur

Wie heisst es in einem Uhrforum, ich dem früher mal unterwegs war: "Alles richtig gemacht" ;)
 

crashlander

Mitglied
Ich habe gerade gesehen, dass Ketalon nun den nächsten Versuch wagt, den "Länz". Was die Angelsachsen immer so geil an den Umlauten finden :rolleyes:

https://www.kickstarter.com/projects/ketalon/lanz-pen-the-finest-executive-edc-pen?ref=discovery
Vom Design sehr viel schlichter und gefälliger. Vielleicht zu schlicht.
Zwischenzeitlich habe ich mir den Plastikstift von ihm schicken lassen, der ist ganz witzig und trotz des Klingonendesigns wirklich ergonomisch. Besonders gefallen hat mir - wie auch bei dem oben vorgestellten Modell - die abnehmbare Endkappe, die es ermöglicht, den Rest des Stiftkörpers einteilig zu gestalten. Auch der abnehmbare Clip ist eine nette Idee.

Bei mir haben sich jetzt 10 Stifte angesammelt, drei weitere sind im Zulauf. Das kann echt süchtig machen. Ich verspreche hoch und heilig mich redlich zu bemühen, bald Fotos einzustellen.
 

Wrangler

Mitglied
Recht hast Du, Stifte können auch ein gewisses Suchtpotential entfalten. :D

Da ich mir auch diese Kunststoffstifte zugelegt habe, meine ich, dass man sie zwar zum schreiben verwenden kann, sie aber doch sehr unförmig, klobig daher kommen und sich recht billig anfühlen.
Der neue Länz (nicht zu verwechseln mit dem Traktor Lanz) hat für mich den Nachteil, dass man keine Fisher Space Pen-Minen verwenden kann, die ich (fast) ausschließlich benutze.

Mein "Immerdabeistift" ist daher immer noch ein Fisher Bullet Pen, da dieser unsicht- und unmerkbar in der Hosentasche verschwindet und mit aufgesteckter Kappe ein ordentliches Schreibgerät ergibt.
Sein für mich einziger Nachteil, er muss mit 2 Händen bedient werden, weshalb ich mich ja auch für diese Ketalon-Schreibgeräte interessierte.