Survival Messer mit Hohlgriff - welche Hersteller?

Mark Wilkins

Mitglied
Hallo zusammen!

Ich weiß... Ich weiß....

Survival-Messer sind i.d.R. nicht gerade das gelbe vom Ei.

Trotzdem überkommt mich seit einiger Zeit der Gedanke, meinen kindlichen Empfindungen die wohl aus der Cowboy & Indianer - Zeit übrig geblieben sind nachzugeben und mir doch ein Survival-Messer mit Hohlgriff anzuschaffen. Das letzte hatte ich wohl vor 20 Jahren beim Camping mit Papa :rolleyes:

So was fehlt einfach in meiner Sammlung und ist wohl eher ein 80´s Ding und heute fast schon selten.

Da ich mir aber bei aller Nostalgie auch keinen totalen Schrott anschaffen möchte, wollte ich fragen ob es nicht doch ein Survival-Messer gibt, dass man mehr oder weniger empfehlen kann und das sich somit auch wirklich für den Outdoor-Einsatz eignet + ein erträgliches Preis-Leistungsverhältnis aufweist?
 

hero

Mitglied
AW: Survival Messer

Also die chris Reave Messer der one pice 'Reihe haben Hohlgriffe, wobei sie nicht klassische Survival Messer sind.
Dann gab es außerhalb der Rambo Clons der 80er noch die Aitor Jungel King als Eierlegende Wollmilchsau da hatte ich mal eins was eigentlich nicht schlecht war (bis auf die Steinschleuder) und dann fällt mir noch spontan das Buck Master mit Hohlgriff ein dass konnte auch als Wurfanker benutzt werden und war sehr stabil gebaut.
Die Aitors bekommt man noch im Netz die Reeve Messer dürften zu teuer sein. Beim Buck weiß ich es nicht.
 

klingler

Mitglied
AW: Survival Messer

Die Nummer 1 bei Messern mit Hohlgriff sind für mich noch immer die von Chris Reeve mit dem "One-Piece-Conzept", eben aus einem Stück gefertigt. Gibt es leider nur noch als Restbestände, weil Reeve die nicht mehr produziert.

Ich hab ein Shadow IV. Die Verarbeitung ist perfekt, der A2-Stahl lässt sich fein ausschleifen. Die gut 5 mm starke Klinge schneidet dank Hohlschliff recht passabel und auch Hacken ist möglich. Eben ein Messer das vieles kann, wenn auch nicht perfekt. 326 g sind für ein Messer mit 14 cm langer Klinge schon ein sattes Gewicht, aber 100 g hin oder her, wen interessiert das schon auf dem Sonntagsspziergang...
 

vector0168

Premium Mitglied
BUCK 184 Buckmaster, das obere Messer auf dem Foto, hat einen Hohlgriff.
BUCK28.jpg
 
ja die Chris Reeve One Piece Teile sind schon sehr gut, die Verarbeitung ist erstklassig, ebenso hochwertig sind die Scheiden dazu.
Vielleicht als Alternative die Modelle von Bill Sanders, bzw. Vaughn Neeley (ehemals Timberline), aber die kosten eine menge :jammer: