Surefire Z2 Combatlight Moddingfragen

mtbstarter

Mitglied
Hallo an die gesamte Com,
ich bin im Besitz einer Surefire Z2 Combatlight und möchte diese als Fahrradlampe im Gelände einsetzen. Mit dem Xenonbrenner hat sie mir bisher sehr treu gedient, aber ich habe gehört, dass man diesen durch eine stromsparende und hellere LED ersetzen kann. Leider habe ich in diversen Shops nix passendes gefunden. Auch die Batterien möchte ich durch einen langlebigen Akku ersetzen.
Hat jemand schon seine SF gemoddet? Oder kennt sich jemand mit den passenden Ersatzteilen aus?
Ein dickes Danke für eure Vorschläge im vorraus.

Mfg

Der Starter
 

Xacto

Mitglied
Mit der Z2 hast Du eine tolle Lampe, eine ist gerade meine EDC-Lampe.

Offen gesagt würde ich als Fahrradlampe jedoch eher zu einer Solarforce L2 (oder L2m) greifen. Günstiger, falls die Lampe mal wortwörtlich auf der Strecke bleibt, vom Innendurchmesser bereits passend für Akkus (Surefires muß man m.W.n alle erst aufbohren) und - wie auch eine Surefire - mittels verschiedener LED Dropin variabel aufrüstbar.

Was Dropintechnisch alles Möglich ist - mein Tip wäre die Suchfunktion in diesem Board, Google und das CandlePowerForum.

Viel Erfolg.

Gruß
Thorsten

P.S.: in einer meiner Z2's habe ich den regulären P60L LED Dropin von Surefire (discontinued) und in einer anderen einen Dropin von Wolf Eyes.
 

mtbstarter

Mitglied
Hallo,
vielen Dank für die Tips. Der Artikel ist wirklich gut. Ich bin mir nur noch nicht sicher wie ich das mit der Energieversorgung löse. Ich meine, die Dropins von Solarforce sind ja mit unterschiedlichen Spannungen verwendbar z.B. 3 - 12V. Aber wie verhält sich die LED zu den unterschiedlichen Spannungen, bzw. wird die Lichtleistung höher durch eine höhere Spannung oder bleibt sie gleich. Das dumme is, daß in der Z2 zwei von diesen cr123 Batterien zum Einsatz kommen. Ich könnte die durch cr123 akkus ersetzen, aber die haben nur wenig Kapazität, aber eben 6V. Würde auch ein passender 3,7V Lion Akku funzen?
 

hornet

Mitglied
Wie oft würdest du denn die Lampe nutzen und was bist du bereit auszugeben?

Akkus in Verbindung mit einem LED DropIn sind super, aber rechnen sich erst ab einer gewissen Nutzungsdauer.
Denn Li-Ion Akkus sind alles andere als Kinderspielzeug und wenn man dann noch billige Ramschware kauft - ist der Spaß schnell vorbei.
Für 2 Sätze Akkus und Ladegerät musst du mindestens 40€ rechnen.

Für das Geld bekommst du rund 25 CR123-Batterien, die ewig haltbar sind und du bei ordentlicher Anwendung idiotensicher sind.

Bei einer Spannung von 6V laufen eigentlich fast alle mir bekannten DropIns mit einem Maximum an Helligkeit.

Sehr zu empfehlen sind die Produkte von Malkoff z.B. das M61 -sind super verarbeitet, hell und unglaublich robust, allerdings haben die guten Stücke ihren Preis.
Mit Versandkosten aus den USA werden bestimmt 70€ fällig.

Die Billig DropIns von DX und co, sind zwar deutlich günstiger bei ähnlicher Helligkeit aber es besteht die Gefahr das sie sich dank einer schlechten Konstruktion bei Dauerbetrieb selbst rösten.

Also wieder zurück zur obrigen Frage!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Erzengel

Mitglied
Hallo,

der Spannungsbereich eines Drop Ins liefert dir zwei Aussagen:
  1. Die Maximalspannung. Oberhalb dieser kann das Drop In zerstört werden.
  2. Die Minimalspannung für eine Regulierung. Die LED liefert im Bereich zwischen beiden Spannungen eine nahezu konstante Helligkeit, welche unterhalb der Minimalspannung abfällt.
Zum Probieren besorgst du dir am besten erst einmal ein Drop In, welches für 3-6V ausgelegt ist (die Maximalspannung darf auch höher sein). Dieses kannst du dann erst einmal in der Z2 mit zwei Cr123 betreiben. Wenn dir die Sache zusagt und du die Lampe häufig nutzst, besorg dir einen für Akkus geeigneten Host und die Akkus.
Das Solarforce 1 Mode XP-G Drop In für 3-18V sollte in Hongkong so bei 12$ liegen, der Versand dauert dann aber zwei bis vier Wochen.

Grüße,

Simon
 

mtbstarter

Mitglied
Nochmals Danke,
also fürs erste liebäugel ich mit dem Solarforce R2 LED Modul mit 240 Lumen. Das sollte fürs erste ja reichen. Aber Ich möchte, wenn möglich, den Z2 Tubus einsetzen und erst mal vom Kauf eines neuen absehen.

Wie gesagt möchte ich den "Scheinwerfer" ja als Fahrradlampe nutzen, d.h. die Lampe wird schon 2-3h im Dauerbetrieb sein. Hält das Dropin die Hitze in der Lampe durch? Die von hornet benannten 40€ wären es mir auch definitiv wert, wenn ich nur wüßte, welcher Akku in die Z2 paßt und auch gut ist.

@hornet: Darf auch noch ein bißchen teurer werden. Also Dropin, Akku und Ladegerät bis zu 100€. Hab ja schließlich schon den Tubus:hehe:

@Erzengel:
Danke für die klasse Erklärung mit den Betriebsspannungen. Überall ließt man, was die Dropins verkraften, aber nicht wie sie leuchten.

edit: Oder das Solarforce XP-G R5 LED Modul mit 280 Lumen für 18650er Akkus. Aber da das Kernproblem: Welcher Akku paßt???
 

Frittenfett

Mitglied
Hallo mtbstarter

Also ein 18650er Akku passt nicht in Deine Z2. Ich habe mehrere dieser Lampen, und meine Batterierohre sind alle aufgebohrt, damit die einen 18650er Akku aufnehmen können. Ich meine es passen nicht einmal 17670er Akkus in die originale Z2.

Die Alternative mit einer preiswerten Solarforce Lampe finde ich nicht schlecht. Wenn es Preiswert sein soll würde ich folgenden Body kaufen:

Solarforce L2 Body

Wenn Du 18650er Akkus Nutzen möchtest, würde ich eines von den Dropins hier nehmen, die XP-G sind etwas heller, die XR-E haben etwas mehr throw.

Möchtest Du aber 2xCR123 Batterien verwenden müsstest Du von diesen Dropin was nehmen.

Der Forum User Genna, kannd Dir evtl. den Z2 Body aufdrehen, das wird aber nicht nur 5EUR kosten. Die preiswertere Lösung wäre denke ich ein Solarforce Body mit 1-2 Dropins.
 

mtbstarter

Mitglied
Schöne Auswahl. Ich werde Genna mal ne PM schreiben, mich vorstellen und mal vorsichtig fragen, wie teuer das Aufbohren wäre. Evtl. steige ich auf den Solarforce Tubus um.

Was meint ihr, wie lange so ein Dropin mit den Cr123 Batterien leuchtet?
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Was meint ihr, wie lange so ein Dropin mit den Cr123 Batterien leuchtet?

Welches "so ein"? Als Anhaltspunkt: Wenn du weißt, wie viel Strom das Dropin zieht und weißt, welche Kapazität Dein Akku hast, kann man sich das näherungsweise ja recht einfach ausrechnen. zB 2A bei 2500 mAh Akkukapazität macht 1 Stunde 15 Min Laufzeit. Pi mal Daumen! Unter der Voraussetzung, die Entladekurve ist vollkommen gleichmäßig, es gibt keine Verluste und die Werte stimmen. Aber das ist eben nur näherungsweise; um mal wenigstens die Größenordnung abschätzen zu können, rechne ich so.

Falls das Dropin nicht geregelt ist, kann man die Näherung natürlich knicken. Da muss man erstmal "leuchten" definieren.

Pitter
 

mtbstarter

Mitglied
Wohl wahr, das hätte ich selber berechnen können. Aber für 3Watt (das ist ja bei den meißten Solarforce Dropins so angegeben) bei 6V brauche ich doch bloß 0,5A. Und bei 2,5Ah in den Batterien, müßte das 5h ergeben? Also theoretisch...
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ich habe in meiner 6Z das da: http://www.solarforce-sales.com/product_detail.php?t=RB&s=28&id=31
Laufzeitangaben stehen ja dabei. Ist wunderbar. Für ne Taschenlampe.

Ich weiß, dass ich mich wiederhole, aber ich halte eine Z2 für eine Radlampe für Kappes, egal mit welchem Dropin. Die Philips Fahrradlampe - gibt hier einen Test von mir, die Suche hilft - hat einen fürs Radfahren sinnvolleren Beam, läuft mit Standard AAA Akkus, und das recht lange. Heller geht dann nur noch mit massivem Material- und Geldeinsatz.

Eine Fahrradlampe, die um eine Stunde rum hell macht, und gar noch mit CR123 läuft, kann ich nicht brauchen. Für eine Taschenlampe ist (bei meinem Einsatz) eine Stunde Fullpower viel. Am Rad ist das lächerlich. Würde ich zum Radfahren im Wald tatsächlich viel Licht brauchen, würde es auf eine Lupine oder Basteln (MCE oder QUAD XP-G mit vernünftiger Stromversorgung) rauslaufen. Oder notfalls so ein DX Dingens mit viel Flood und wenig throw. Aber sicher keine Taschenfunzel am Lenker.

Pitter
 

mtbstarter

Mitglied
Natürlich, du hast vollkommen recht. Ein richtige Fahrradlampe ist für den handelsüblichen Gebrauch besser. Aber für mich gehts nun mal um 2-3h full power im Gelände. Ich dachte das würde klappen mit dem Mix aus Surefire und LED Dropin.
Die Preise der Profihersteller sind einfach nur unverschämt. Habe schon mit dem Gedanken gespielt mir eine Supernova Airstream zu zulegen. 200€ sind ne Menge Holz für eine Lampe.
 

hornet

Mitglied
Da Geld anscheinend nicht der limitierende Faktor ist...
http://www.malkoffdevices.com/shop/m61-mod-to-fit-surefire-and-malkoff-p-7.html
- das beste mir bekannte DropIn System, da es eng im Host sitzt und somit eine gute Wärmeableitung bietet

http://www.cpfmarketplace.com/mp/showthread.php?230876-AW-s-LiIon-Batteries-Sales-Thread-*Part-12*
- sehr gute Qualitätsakkus

Ein AW 17670 Akku passt in meine Surefire Z2 ohne Nacharbeiten rein.

Ich gebe allerdings zu bedenken:
Die Z2 ist ein tolle Lampe, allerdings bekommst du für den Preis des DropIns plus Versand auch eine komplett neue hochwertige Lampe die auch mehrere Modi bietet und eine bessere Wärmeableitung (da fest verbaut) aber in Zukunft nicht weiter nachgerüstet werden kann.

Wenn du die Z2 liebst, kauf dir das DropIn! - du wirst es nicht bereuen
Wenn du nur Licht brauchst, kannst du dir auch mal Komplettlampen anschauen und dein Gehäuse verkaufen.