surefire vs. mag lite

cheez

Mitglied
schon klar, für die meisten von euch wird die frage dämlich sein, bzw. die surefire wird eindeutig bevorzugt. vermute ich mal. was mich nur interessieren würde, ist folgendes: wie sieht's mit der leuchtdauer im vergleich aus ? mir scheint, die surefires (zumindest die E2e HA, die ich im auge hab) leuchten wesentlich kürzer als die mag lites. werden dann nicht die batterien auf dauer ziemlich teuer ? beim toolshop hab ich leider keine lichtstärkedaten für die maglites gefunden, hat jemand eine ahnung wie das vergleichsweise aussieht ? was käme z.b. einer E2e leistungsmäßig gleich ? konkrete zahlen ?

danke,

cheez

[HankEr: verschoben zu Wildnis und Überleben]
 

HankEr

Super Moderator
Surefire 8NX vs. Streamlight ProPolymere 4AA vs. 3D MagLite vs. MiniMag, in diesem Beitrag habe ich einmal ein paar Taschenlampen verglichen. Die 8NX hat einen Lichtausstoß von 110 Lumen eine E2 60 Lumen. Alleine vom Lichtausstoß kann man eine E2 wohl mit einer 3D MagLite vergleichen. Das Licht der Maglite kann man fokusieren und damit weiter leuchten, die Surefire hat das weißere und wesentlich gleichmäßigere Licht. Die MagLite ist ein riesen Prügel, die Surefire ist schlank und elegant. Die E2 hält eine gute Stunde durch, die MagLite gut 15h. Brennt Dir bei der Surefire eine Birne durch, darfst Du das komplette Leuchtmodul auswechseln und bist 18 Euro los, bei der MagLite hast Du gleich eine Ersatzbirne dabei und wenn Du eine kaufen must, findest Du Diese mitunter auch Supermarkt und zahlst vielleicht 4 Euro dafür.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von cheez
schon klar, für die meisten von euch wird die frage dämlich sein, bzw. die surefire wird eindeutig bevorzugt. vermute ich mal.

Nein. Ich hab ne Surefire und diversen anderen Krempel, aber fuer den Hausgebrauch nehm ich fast immer meine 2D Maglite oder die Minimag. Leuchtet lange, ist hell genung, um im Dunklen die Treppe runterzugehen, ist billig, die Birne kostet fast nix und gibts im Bedarfsfalle bei OBI im Doppelpack.

Ne Surefire ist gagig, aber mal im Ernst, bei den teuren Batterien und der kurzen Leuchtdauer bleibt das Ding bei mir Spielzeug und ist die Lampe fuer "immer dabei".

Gruesse
Pitter
 

aqua

Mitglied
Da kann ich sowohl pitter, wie auch hanker Recht geben. Gegen eine E2 sieht eine 3D-Maglite schon funzelig aus. Die E2 ist halt in einem viel grösseren Radius und auch viel gleichmässiger etwa so hell wie die Mag an den hellsten Stellen. Kommt halt irgendwie mehr Licht raus aus der E2. Ausserdem ist sie wunderbar klein und man kann sie locker mitnehmen. Aber die Sache mit den Batterien solltest Du Dir schon mal ausrechenen: In 75 min 2 Lithium-Ionen Batterien ausgelutscht macht so grob übern Daumen 5-10 EUR je nachdem welche und wo Du sie kaufst. Die Mag hab ich seit bestimmt 4 Jahren und hab noch nie Batterien gewechselt.
Mein Tip wäre eine 8NX (die ich auch selbst besitze), die ist etwa so gross wie eine Mini-Mag aber etwas schwerer und grösser im Durchmesser. Bringt aber fast doppelt so viel Licht wie die E2 und vor allem hat sie Akkus drin. Da kannst Du auch mal zum spielen die Lampe anmachen :D. Zudem gibt es die hier gerade richtig günstig bei pick-up abzugreifen (€ 140 wenn ich mich richtig erinnere, benutz da mal die Suchfunktion).
 

Hayate

Mitglied
Es hängt mal wieder am Anwendungsbereich.
Wenn Du reich bist und nicht länger als eine Stunde ohne jede Unterbrechung Licht brauchst, kauf die Surefire E2 und 40 Batterien, ist dann immer noch nicht schwerer als die dicke Mag und leuchtet genau so lange. Für den normalen Gebrauch würde ich zur MagLite raten wegen der finanziellen Effizienz. Wer etwas dazwischen sucht, müßte mit einer UKE SL4 gut bedient sein.

Allerdings gibt es für jeden Anwendungsbereich Dutzende Alternativen zur MagLite. Alternativen zur SureFire gibt es in ihrem Anwendungsbereich höchstens von Streamlight. Ich habe eine Surefire Z3 Combatlight und bin vollständig zufrieden mit dem Gerät. Vor Allem hat die Surefire den wesentlichen Vorteil, bequem im Alltag mitgeführt werden zu können. Auch die vielverbreitete Legende vom stoßempfindlichen Brenner der Surefire kann ich nicht bestätigen, meine ist schon öfter auf Beton oder Kacheln gefallen und der Brenner funktioniert noch immer. Ich wechsle die Batterien nur so alle 2 Monate und führe immer eine volle Ladung Ersatzbatterien mit, aber keinen Ersatzbrenner.
 

HankEr

Super Moderator
Wobei man halt zu den Akkumodellen dagen muß, daß diese eigentlich nur geeignet sind bei regelmäßiger Anwendung. Liegt die Lampe nachdem man einen frischen Akku rein hat erst mal 2 Monate nur rum, dann hat man vielleicht noch 5min weißes Licht und dann ist das Ding leer. NiCd-Akkus sind halt kein Wunder an Ladungserhaltung. Bei einem Lithium Modell kannst Du die Batterien rein tun, 5 Jahre nichts damit machen und hast danach quasi immer noch die selbe Ladung zur Verfügung.

Ich benutze meine 8NX eigentlich nur im Haus und im geringen Radius darum herum, da liegt dann ein Ersatzakku bereit im Ladegerät und wenn der Brenner mal wieder den Geist aufgibt ist eine Ersatzlampe greifbar. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann es mit dem 12V Ladeadapter natürlich ähnlich handhaben wenn man genug Steckdosen im Auto hat bzw. es einen nicht stört wenn die Ladeschale immer im Zigarettenanzünder steckt.

Also wie gesagt, bei regelmäßiger kurzzeitiger Anwendung ist so ein Akku Modell ideal, für Just-in-Case Anwendung nicht.