Surefire L4 - erstes Bild, erster Eindruck

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Janu, neue Kamera, neue Lampe, da muss ich gleich mal Bilder machen :)

Schlug heute hier auf:

Surefire L4. 5W LED, soweit ich weiss, wird sie unterhalb der Maximalleistung betrieben. Das Gehäuse entspricht einer E2e, inkl. Pyrex Linse. Batterien 2x123 Lithium.

Helligkeit wie eine E2e, also 60 Lumen, circa 65Min Leuchtdauer bei maximaler Helligkeit, danach gehts langsam bergab bis zum Notlicht Modus (Max bis 15 Stunden).

Den Kopf wirds als KL4 auch einzeln geben, passend für die E2e. Die LED soll nur 1000 Stunden halten, werde ich sehen ;) Rechnet sich gegenüber den 20Stunden, die ein normaler Brenner halten soll immer noch.

Der Schalter rastet beim Einschalten ein, find ich ganz praktisch. Wenn man nicht so stark drückt, ists ein "tactical Switch". Jedenfalls keine Rumschrauberei zum Einschalten.

Insgesamt natürlich zu teuer, aber IMO bekommt man einfach mehr fürs Geld als bei ARC, zumindest gibts da kein Preis Tohuwabohu ;)

Gekauft bei http://www.tripleaughtdesign.com/ am Sonntag bestellt, per TNT geliefert, heute am Zoll abgeholt. Die Jungs von TAD waren sehr hilfsbereit, Bestätigung der Bestellung per mail, nochmal ne mail mit tracking number - kann man nur empfehlen. Super
:super:

Gruesse
Pitter
 

Anhänge

  • l4.jpg
    l4.jpg
    53,6 KB · Aufrufe: 893

Zakalwe

Mitglied
Hmm, so etwas könnte mir auch gefallen. Wie ist denn das bei dem Modell mit der Temperaturentwicklung? Ich meine mal gelesen zu haben, daß die grösseren LEDs ziemlich erstaunlich verdammt heiss werden könnten... :)

Björn
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Jo, warm wirds schon. Werden die anderen Brenner aber auch. Da das ganze Ding als Kühlkörper wirkt, seh ich da kein Problem.

Achso, bevor manche CPF Leser fragen, ja bei meiner sind alle Dichtungsringe drin, nein, ich geh deswegen trotzdem nicht mit einer Taschenlampe unter die Dusche, ja das Licht ist weiss und nicht grün oder blau oder magenta oder sonstwie :steirer:

Gruesse
Pitter
 

cheez

Mitglied
wie sieht es denn mit der leuchtkraft auf entfernung aus im vergleich mit der e2e ? ich meine, haben beide auf gleich große/kleine distanz auch einen gleich hellen/großen lichtkegel ?
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Im Prinzip ist das vergleichbar, sprich heller Spot und aussenrum ein grosser, kreisrunder, gleichmässig ausgeleuchteter Bereich.
Der Spot fächert bei der LED Lampe aber schneller auf, sprich die Ausleuchtung wird gleichmässiger, aber dafür auf Entfernung auch dunkler. Tendenziell - Mein Flur hat nur 6m, da seh ich (von der Farbtemperatur abgesehen) keine grossen Unterschiede zwischen LED und Brenner.
Das ist wie CPM oder ATS oder 440C. Da kann man seitenlang diskutieren, oder einfach schneiden und zufrieden sein ;)

Gruesse
Pitter
 

Artar

Mitglied
Pitter,

wieviel hat dich der versand gekostet ?

gruesse,

artar.

edit : habs gerade auf der website gefunden ;-) : 25 $$
 
Zuletzt bearbeitet:

El Dirko

Mitglied
6m ist für eine E2 ja nun wirklich keine Angabe, da blendet die ja noch fast. :p:
Könntest ja mal aus dem Fenster leuchten. ;)
Täte mich schon interessieren ob die LED auf Entfernung mithalten kann. Ich denke da eher an den Bereich um 30m!

Also bidde bidde mach einen ganz unspektakulären Fenster test wenns dunkel ist. :)

Gruss
El
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von El Dirko
Täte mich schon interessieren ob die LED auf Entfernung mithalten kann. Ich denke da eher an den Bereich um 30m!

Jo. Das ist wie Autotüren aufhebeln mit nem Taschenmesser oder Mammutbäume mit Messern fällen ;)
Ich hab gerade mal aus dem Fenster geleuchtet, bis schräg zu unserer Hinterhofgartenwand werdens so 20m sein. Mit der E2e ists dunkel, mit der L4 noch dunkler ;) Nen Elch würde ich erkennen, alles was drunter ist nicht wirklich. Ich hab kein Luxmeter da, aber auf die Fläche (!) bezogen, kann das schon in etwa die gleiche Beleuchtungsstärke sein, Nur ist der stärkere Flutlichtcharakter der LED natürlich noch viel stärker ausgeprägt. Was da wirklich heller ist, kan man schwer einschätzen, ist einfach eine andere Art Licht. Für Entfernungen bis 10m - mehr interessiert mich bei so einer kleinen Lampe nicht - finde ich die LED praktischer. Darüber hinaus eher den Brenner.
BTW, alternativ auch eine Maglite mit zwei grossen Zellen getestet. Die ist auf 30m noch heller. Aber eben nur in einem sehr kleinem Winkel.

Gruesse
Pitter
 

connor

Mitglied
Original geschrieben von El Dirko
6m ist für eine E2 ja nun wirklich keine Angabe, da blendet die ja noch fast. :p:
Könntest ja mal aus dem Fenster leuchten. ;)
Täte mich schon interessieren ob die LED auf Entfernung mithalten kann. Ich denke da eher an den Bereich um 30m!

Also bidde bidde mach einen ganz unspektakulären Fenster test wenns dunkel ist. :)

Gruss
El

30m dürfte mit Sicherheit kein Problem sein. Ich habe zwar keine L4, aber mit meiner ARC LSH-S kann ich locker 50m weit leuchten (eher mehr!) .. und die ARC hat 'nur' ca. 20 Lumen.

Gruß,

Connor
 

MarkusS

Mitglied
Oder meinte er dass man die leuchtende Arc aus 50 M Entfernung sieht :D

Also bei meiner Arc-LSH Premium ist in 50 M Distanz alles unsichtbar was nicht zufälligerweise selbst leuchtet oder unter einer Strassenlaterne steht.

Gruss
Markus
 

connor

Mitglied
@ Raimund Lhotak

Aber gerne zeige ich dir das, mußt nur bei mir vorbeikommen. :)

@ MarkusS

Um das mal kurz klarzustellen: Ich weiß, was 50m sind und ich weiß auch, was 'ne Strassenlaterne ist :) Und ja, meine ARC LSH-S leuchtet 50m weit und zB. ein Baum ist auf diese Entfernung durchaus noch als solcher zu erkennen, ich meinte keineswegs, daß "auf 50m noch Licht meßbar ist" sondern schon ein bißchen mehr.
Allerdings muß es dabei schon ziemlich dunkel sein und die Augen müssen auch dunkeladaptiert sein.
Unter diesen Bedingungen stehe ich aber zu meiner Aussage.

'High Dome' Luxeon Star LEDs werfen einen wirklich erstaunlich gebündelten Lichstrahl. Was die 'Sichtbarkeit' einer genau auf ein Ziel 'ausgerichteten' ARC LS angeht, würde ich mal grob 2km schätzen, wahrscheinlich eher mehr (die Photon Microlights werben ja schon mit einer Sichtbarkeit von >1 Meile).

Gruß,

Connor
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo pitter,

ist die Taschenlampe gänzlich schwarzfarben? Auf deinem und dem TAD Foto erscheint mir der „Anti-Weckroll-Teil“ grünlich, Täuschung?

Thomas
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
@Tomas: das ist diese Ultrahardsupertactical :) Anodisierung. Die ist gar nicht schwarz, das ist so ein metallenes graugruen. Der Ring vorne im Kopf ist gruenlicher als der Rest, ist bei meiner E2e genauso.
Die tactical Dinger von Surefire sind schwarz lackiert.

Gruesse
Pitter
 
J

J.A.G.

Gast
Original geschrieben von pitter
...Den Kopf wirds als KL4 auch einzeln geben, passend für die E2e. Die LED soll nur 1000 Stunden halten, werde ich sehen ;) Rechnet sich gegenüber den 20Stunden, die ein normaler Brenner halten soll immer noch....

Habe immer noch nichts genaues über die Lebensdauer der L4-LED gefunden.
Pitter schreibt was von 1000 Std. aber ich finde einfach nichts dazu.
Ist für ´ne LED doch nicht gerade viel.:confused:
 

HankEr

Super Moderator
In diesem Dokuement vom Hersteller findest Du auf Seite 5 eine Aussage zur Lebensdauer der 5W Luxeon LEDs.

Naja 1000 Stunden, wenn Du jeden Tag 20min damit leuchtest, dann sind das über 8 Jahre bevor Du sie wechseln mußt und die sonst immer gern angegebenen 100.000h bei anderen LEDs sind natürlich für ganz andere Ströme und bei Taschenlampen i.d.R. auch unwahr, da die 100.000h nur spezifikationsgemäßem Betrieb gelten, die LEDs in Taschenlampen aber oft mit höheren Leistungen betrieben werden.
 
J

J.A.G.

Gast
Danke Hanker,
das Datenblatt ist wirklich sehr informativ.
Ist doch toll, dass es hier im Forum für jedes Problem einen Experten gibt.

:super: