Sunwayman V10A/V10R - techn. Daten

Polarlicht

Mitglied
Hallo allerseits,

zwar habe ich schon ein paar AA-Lampen (BK135A, EZAA alt+neu, LP Trust 1), aber das Bedienkonzept mit der stufenlosen Regelung per Selektorring wäre für mich ideal.:rolleyes:

AAABER: Bei dieser Lampe gibt es aus verschiedenen Quellen leider sehr unterschiedliche Specifikationen.:confused:

Grundsätzlich wird angegeben, dass die V10A einen Regelbereich von 1 - 140 Lumen hat (V10R 1-210 lm).

Bei der Energieversorgung scheiden sich schon die Geister:
Einmal sind nur AA-Alkaline/Lithium/NiMH-Akku gestattet - Laufzeit 40 h -
dann wieder können auch Li-Ion Akkus verwendet werden - Laufzeit 70 h.

Für weitere Verwirrung sorgen die Output-Angaben:
Wenn beide Modelle (A+R) mit Li-Ion Akkus betrieben werden, sollten IMHO doch beide den gleichen Output und die gleiche Laufzeit haben. Beide Akku-Sorten haben doch ungefähr die gleiche Kapazität. :confused:

Leider gibt auch die Herstellerseite nichts her, da die V10A überhaupt nicht gelistet wird.:mad:

Meine zukünftige Lampe sollte unbedingt mit 14500'ern betrieben werden können.
Nun meine Fragen:
Verträgt die V10A Li-Ion Akkus?
Wie hoch sind dann Output + Laufzeit?
Kann man notfalls eine V10R mit einem V10A-Batterierohr bestücken (Masse sind ja gleich)?
Und wo bekäme man ein solches Batterierohr her?

Mehr als 100,- € möchte ich auf gar keinen Fall ausgeben, da ich ja schon genügend Lampen in dieser Kategorie besitze. Eine ZL SC51Fw ist auch schon im Anmarsch.:irre:

Werde ich hier geholfen? :steirer:

Mfg Dietrich
 

Duglum

Mitglied
...und zumindest bei der V10R ist meiner Meinung nach der Einsatz von 3.7V Akkus nicht unbedingt zu empfehlen...

Mit einer CR123A erwärmt sich meine V10R Ti in etwa so wie man es bei der Hitzeentwicklung einer entsprechend bestromten XP-G erwarten würde, mit einem voll geladenen RCR123A/16340 wird die Lampe nach wenigen Sekunden so heiß dass man sie kaum noch anfassen kann.
Wie sich die Alu-Version verhält kann ich leider nicht sagen.
 

Polarlicht

Mitglied
Laut der Herstellerseite (http://www.sunwayman.com/html/products/201103/48.html) kann die Lampe von 0.9 - 4.2 V betrieben werden, also auch mit nem 14500er LiIon Akku.
Allerdings wird sie dadurch nicht heller, da der Treiber eben auf 140 lm eingestellt ist.

Danke für die schnelle Antwort. Damit wäre eine Frage geklärt. Bei Sunwayman habe ich wohl einen älteren Link erwischt - da war die V10A noch nicht aufgeführt.

Bleibt die Frage offen, ob ein V10A-Body einzeln erhältlich ist und ob dieser zum V10R-Kopf passt. Dann hätte ich meine Wunschlampe.:)

In der Region 140 lm habe ich schon diverse AA-Lampen (BK135A, EZAA alt+neu, LP Trust1) - mich würde das UI und der höhere Output reizen. Allein wegen des UI will ich nicht so viel Geld ausgeben - zumal ich NW bevorzuge und eine ZL SC51Fw schon im Anmarsch ist. Und irgendwann langts ja auch mal !!!??? :irre:

@ Duglum

Die Hitzeentwicklung spielt für mich eine untergeordnete Rolle, da ich meine Lampen sowieso meistens im Low-Modus und im Mid-Bereich betreibe. Das langt für die meisten Bereiche. Aber etwas mehr darf es ruhig sein - im Fall man mal braucht! - oder zum Angeben? Da reicht auch Momentbetrieb. :cool:

MfG Dietrich
 

Profi58

Mitglied
Meine V10A saugt auf High einen 14500er in 35 min leer und ist dabei deutlich heller als mit Eneloop oder Alkali. Die Lampe wird richtig warm, aber man kann sie noch halten. Aber - dieser Test fand im Januar bei -4°C beim Abendspaziergang statt.
 

Polarlicht

Mitglied
Meine V10A saugt auf High einen 14500er in 35 min leer und ist dabei deutlich heller als mit Eneloop oder Alkali. Die Lampe wird richtig warm, aber man kann sie noch halten. Aber - dieser Test fand im Januar bei -4°C beim Abendspaziergang statt.

Ja wie ja was ja wo denn???
Schafft sie nun doch mehr als die 140 lm? :staun::confused:


Mfg Dietrich
 

Profi58

Mitglied
Schafft sie nun doch mehr als die 140 lm? :staun::confused:

Ganz sicher! Ich setze sogar noch einen drauf: Die V10A mit 14500 ist heller als eine V10R mit CR123A und gleichhell wie die V10R mit 16340er Akku.
Die V10R mit Akku ist nach 1 min auf High lauwarm, aber bei weitem nicht heiß.

Alle Aussagen gerade eben mit den Lampen im Treppenhaus getestet :super:.

Achtung: Von Sunwayman-Lampen wurden große Produktionsschwankungen berichtet. Vielleicht hatte ich mit meinen Sunwaymännern (je eine M10R, V10R, V10R Ti und V10A) einfach Glück, wobei die M10R im Vergleich zu den anderen Lampen in der Helligkeit etwas abfällt.

Viele Grüße
Martin
 

IT01FireFox

Mitglied
Ich muss bekennen, ich hatte meine V10R bisher noch nie mit nem 16340er Akku betrieben. Sie ist tatsächlich deutlich heller als mit einer CR123.

Bei nem kurzen Ceiling-Bounce Test kamen folgende Zahlen raus:
CR123 (Ruhespannung 3V) 7.7lux
AW 16340 (Ruhespannung 4.1V) 13lux

Macht doch ein kleinen Unterschied :)

Ach ja, mit 16340er wird die Lampe schnell warm, aber, zumindest bei der kurzen Laufzeit die ich ihr gerade zugemutet habe, nicht unangenehm heiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polarlicht

Mitglied
@ Alle

Danke - danke - danke :)

Dann fasse ich mal zusammen, was ich Euren Beiträgen entnommen habe:
1. Es macht keinen Unterschied, ob 16340 oder 14500
2. Wird in high schnell heiss (für mich unerheblich)
3. Titan gibt's nur in CR123/16340 (sowieso zu teuer)
4. Falls die Qualität stimmt, kann ich mit der V10A als EDC glücklich werden.:ahaa:

Hiermit beschliesse ich: Die Lampe wird bestellt.:lechz:

Das ist dann aber auch die LETZTE !!! :steirer:

Viele Grüsse Dietrich
 

Polarlicht

Mitglied
Pfff, viel Glück! ;)

Danke für die tröstenden Worte.:D

Bei mir liegt der Fall aber so:
Wenn ich mich mit einem Gebiet beschäftige, dann sehr intensiv. Dann wird (mit dem einen oder anderen Irrtum) die beste Lösung für mich gesucht und auch gefunden - und danach ist Schluss.
Das war bei allen anderen Sachen auch so - z. B. Messer, Uhren usw.:cool:

Und in diesem speziellen Fall:

Ich bin Rentner - und wenn die Selbstentladung der Batterien und Akkus nicht zu hoch ist, bin ich ohne nachladen für den Rest meines Lebens mit Licht versorgt. Zu deutsch: Eigentlich brauche ich sehr selten eine Taschenlampe! :steirer:

PS: Ich habe bald meine 1 oder 2 Wunschlampen + Backup + Backbackup + Backbackbackup + Back..... - DAS REICHT!!!

Auf das Taschenlampenthema bin ich eigentlich nur gekommen... - aber das ist eine andere Geschichte.:glgl:

MfG Dietrich
 
Zuletzt bearbeitet:

Oneill

Mitglied
Da auf der HP nun auch eine V20A zu finden ist(auf die ich gewartet habe), frage ich mich ob man Lego machen kann, also Kopf V10a auf Body V20a. Von den Spannungen müsste das kein Problem sein. Anders ausgedrückt, kann man aus einer V10a eine V20a machen?Weiß da einer der Händler etwas, auch bezüglich der Verfügbarkeit?

Und etwas was ich mich schon öfters gefragt habe:
Warum sind die Laufzeiten so schlecht? Die V10A schaft in ihrem sehr niedrigen Los knapp 40 Stunden(getestet mit nem Eneloop, grob 40h, halt 4 nächte Lang laufen lassen, akku war fast leer, hab 1850mAh reingeladen). Das kann eine LD10 besser, jetzt bei der V20A sind 100h angegeben, auch das kann eine LD20 besser. Warum? Erkauft man sich die stufenlose Steuerung über einen nicht optimalen Wirkungsgrad des Treibers?
 
Zuletzt bearbeitet:

cph

Mitglied
Moin,

habe die Lampe nun (V10A) und bin mit der Verarbeitung und Wertigkeit sehr zufrieden, beides ist besser als bei Fenix.
Die Variable Helligkeitseinstellung ist ein tolles Spielzeug geht aber auf die Laufzeit im vergleich zur L1D.Dies ist mir im alltag jedoch egal ob ich die neneloops alle 2 oder alle 3 wochen wechsle. Auch eine tolle (aber teure) Spielfunktion ist die Möglichkeit 14500er Akkus einzusetzen, was ich aber aber noch nicht probiert habe.
Alles in allem das perfekte vollvariable Spielzeug was Lichtleistung und verwendbare Stromquellen angeht.
Wer es etwas ernsthafter will muss die nicht-variable Version nehmen, dann hat er mehr Laufzeit und ebenfalls die Möglichkeit die 14500er zu benutzen, was bei der L1D/LD10 fehlt.

cph