Suche taugliches Survivalmesser!

Blobla

Mitglied
Hallöchen allerseits !

Ich bin neu hier im Forum deshalb stelle ich mich mal vor ^^
Ich bin Norman gehe noch zur Schule in die 8. Klasse und bin Pfadfinder.
Aha da haben wir`s ja auch schon Pfadfinder, als Pfadfinder braucht man eine Taugliche Klinge da diese bei mir nicht vorhanden ist suche ich jetzt hier eine weil ich denke ich bin hier gut beraten .
Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?

Ja habe ich mehrfach durchgelesen und verstanden ^^

Wofür soll das Messer verwendet werden?

Ich benutze Messer als Pfadfinder Hauptsächlich zum Schneiden . Aber es wird auch andere Aufgaben übernehmen wie z.b Hacken , vielleicht mal ne schraube rausdrehen und auch Segen ( Falls Sägerücken vorhanden ist )

Von welcher Preisspanne reden wir?

Da ich als 13 Jähriger Junge nicht gerade , ich sage jetzt mal " Reich bin " kann ich mir nichts all zu teures leisten deswegen Sage ich jetzt mal grob 50-85 Euronen ;D ( optional wenn das Messer die meisten Kriterien erfüllt auch 100 Euro muss dann halt sparen -.- )

Wie groß soll das Messer sein?

Sie sollte zwischen 11 cm - 15cm groß sein.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?

Das Messer sollte an sicher einen Harten guten Griff haben ( neige zu Carbon) , von dem man eigentlich schlecht abrutschen kann, ( Auf keinen Fall ein Holzgriff ) da ich als Pfadfinder auch "offen " mit einem Messer hantiere ( sprich nicht in der Öffentlichkeit sondern auf Camps beim Treff etc.)
Die Scheide sollte wenn es geht hart sein ich weiß jetzt nicht den Name dieses Stoffes. edit: Kydex wahrscheinlich.

Welcher Stahl darf es sein?

Es darf eigentlich jeder taugliche "Survivalmesserstahl" sein, aber natürlich rostfrei

Klinge und Schlif

Die Klinge sollte nicht zu Spitz enden , ich neige eher zum Stil wie beim Km 2000 bw .neige zu Tanto Klingen ;D ( Tantomuss aber auch nicht sein .

Hab einen für mich sehr wichtigen Punkt vergessen , dieser muss aber wie bei einigen anderen Punkten auch nicht sein : Die Klinge wenn`s geht schwarz oder mit einem Muster ich sag mal beschmückt sein.

Linkshänder?

Nein Rechtshänder ^^


!!!!!!!!: Ist das Messer gut sowas habe ich nämlich gesucht: https://www.kabar.com/product/produ...tegoryId=1,7,9&categoryName=Military/Tactical ?????
Wäre nett ^^

Lg Blobla ^^


Ps: Wie ich auch schon des öfteren erwähnt habe , einige Kriterien MÜSSEN NICHT erfüllt sein !
 
Zuletzt bearbeitet:

excalibur

Super Moderator
Hallo und herzlich willkommen im Forum, Norman.
Ja, hier wird Dir bestimmt geholfen. Jedoch zuvor eine Bitte, fülle doch bitte den Fragenkatalog zur Kaufberatung aus. Du hast schon einiges gesagt, aber mit allen Fragen läuft es viiiel besser.
Danke Excalibur
 

Morales

Mitglied
Hallo Norman,
unter Berücksichtigung deiner Finanzen schlage ich mal das Blackjack Grunt vor. Das Messer kostet bei Wolfster nur 29 Euro, viel Messer für das Geld. Zwei Sachen wären aber zu bedenken: Das Messer hat eine ballige/konvexe Schneide (gefällt nicht jedem) und die Scheide ist eher mau. Da Du aber Geld übrig hättest, wäre da vielleicht auch ein neu angefertigte Kydexscheide o.ä. möglich.

Edit: Ach ja, der Griff ist recht groß, eventuell zu groß für Dich.

Gruß,
Carsten
 

porcupine

Super Moderator
Hi,
mit "Segerücken" meist du sicher "Sägerücken"?
Ausserdem - kann es sein, daß du mit "Carbon" eigentlich "Kraton" meinst? Carbon als Griffmaterial ist an sich ebenso glatt wie Holz, dazu selten und nicht billig. Kraton ist dieses hartgummiartige und sehr rutschfeste Material.
Und beim Scheidenmaterial denkst du vermutlich an Kydex.
Zu guter Letzt: Survivalmesserstahl gibts nicht. Schreib doch bitte noch hin, ob du rostend oder nicht rostend bevorzugst.
Sonst kann man dir nicht wirklich was empfehlen.
 

horz

Mitglied
kurz und knapp, kauf dir ein Glock 78 oder mit sägerücken 81 (wobei der nicht zum sägen geignet ist, so wie wahrscheinlich bei jedem Messer mit etwas dickerer Klinge.

Mein Tip, Glock 78 :super:
 

E.B.

Mitglied
Sicher wird man Dir hier helfen.

Also zuerst mal, wenn Du Dir mirt Deinem hart ersparten ein Messer kaufst dann quäl die Klinge nicht. :) Schraube bitte mit Schraubendreher, dazu sind Messer nicht gedacht.
Zum Schraubendrehen und Dosen öffnen würd ich Dir sowieso zu einem Victorinox Schweizer Taschenmesser raten (weil man ja auch auf einem Bein schlecht steht)

Zum gesuchten Messer.
Wie gefällt Dir das Böker Arbolito Outdoor

Weiters fiele mir das Benchmade RANT ein (ist ein wenig über Preis)

Oder das SOG Field Pup

Außerdem rate ich Dir, Dich mal bei MORA Messer umzusehen. Sind Top Messer zu Top Preisen.
Mein Liebling Mora 2010.
Das wars mal soweit, sag bescheid in welche Richtung es gehen soll, es gibt noch viel mehr.


Und jetzt zum Deutsch Unterricht. Die Säge (Ä) sägt (ä) ;)
 

Ugorr

Mitglied
Moin.
Ich würde mich auch bei Mora umgucken. Die Dinger sind günstig und funktionieren einfach.
ColdSteel bietet auch ein paar günstige Messer, die Outdoor ihren Job machen. Pendelton Hunter, RoachBelly, CanadianBeltKnife,...
Ein kleiner Geheimtip: Magnum Street Worker von Böker. Preis-Leistungsverhältnis ist prima. Moderner Look.
Oder klassische Skandinavische Messer von Martini zB.
Ich würde darauf achten eine Klingenlänge von unter 12cm zu nehmen. Für die meisten Anwendungen reicht das, man ist rechtlich auf der sicheren Seite und für alles gröbere, hat man bei den Pfadis auch sicher mal eine Axt zur Hand.
Ein kleines Multitool(oder SchweizerMesser) dazu für Schraubenzieher/Zange und filigrane Arbeiten und fertig.
Gruß
Ugorr, Outdoor wieder mit Mora unterwegs.
 

excalibur

Super Moderator
ColdSteel bietet auch ein paar günstige Messer, die Outdoor ihren Job machen. Pendelton Hunter, RoachBelly, CanadianBeltKnife,...

Guten Morgen,
der Tip mit dem Pendelton ist wirklich gut. Ich hatte es neulich in der Hand und war sehr angenehm überrascht wie viel Messer man für zirka 25 Tacken kriegen kann:super: Ich finde auch eine echte Empfehlung.
Die 12 cm Regelung würde ich auch unbedingt beherzigen.:hehe:

Grooz Excalibur
 

Blobla

Mitglied
Erstmal danke für die Antworten ^^
1. Ich habe gehört Carbon Griffe seinen gut , hab ich mich wohl verlesen
2. Mit Survivalmesserstahl meine ich einen der das taugt was man mit einem Survivalmesser halt so tut und ob er Rostfrei ist , mhh .. lieber rostfrei ;D
3. ja ich meinte Sägerücken , sry.

Bis jetzt gefallen mir : Glock 81 ,Mora 2010,Magnum Street worker.
 
Zuletzt bearbeitet:

WalterH

Mitglied
Das "Bucklite Max" ist auch noch eine Empfehlung wert. Wertiger, als es der Preis vermuten lässt, allerdings recht klein für ein Outdoor Messer.

@Blobla: evtl lässt du dir auch etwas Höherwertiges zu Weihachten schenken... ;) - Dann wäre das Fällkniven F1 ein heisser (Messerforum-Standard-)Tipp.

EDIT: Da fallen mir noch die Grohmann Messer ein. Grohmann Boat Knife - erst mal eine recht ungewöhnliche Form, aber sehr praxisgerecht.

Für Pfadfinder( ;) ) auch zum selber bauen, z.B. bei Outdoormesser: http://www.outdoormesser.de/epages/62013711.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62013711/Categories/3/11

-Walter
 
Zuletzt bearbeitet:

porcupine

Super Moderator
...Ich habe gehört Carbon Griffe seien gut , hab ich mich wohl verlesen...
Nein, du hast dich nicht verlesen. "Gut" sind sie, ebenso wie G-10, Micarta, Edelholz oder Elfenbein. Aber sie gelten eher als nobel und finden sich so gut wie nie an Survivalmessern.
Da sind Kraton oder ähnliche Elastomere ein sehr guter Kompromiss: sehr griffig, ziemlich unverwüstlich, kälteisolierend, schlagdämpfend...
Alles was bisher in der Richtung vorgeschlagen wurde, könnte ich auch empfehlen.