Suche Taschenlampe für Werkstatt & Alltag

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hiero

Mitglied
Hallo!

Ich als Taschenlampenneuling bräuchte nun auch mal eure Hilfe, trotz (mehr oder minder, alles hab ich noch nicht durch) intensivem Lesen hier ist mir noch nichts über den Weg gelaufen, was mir 100% zusagt
Ich suche eine handliche Taschenlampe für den Alltagsgebrauch bzw den Gebrauch in der Werkstatt (Grube etc).

Der Fragenkatalog:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

Wie oben gesagt, was für den Alltagsgebrauch und auch mal für die Werkstatt wenn ich mal wieder fernab jeglicher Steckdosen auf Schraubensuche gehe o.ä.

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Diverse (teilweise schon ältere) Maglites, keine LED

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


nicht länger als 15 cm und nicht dicker als ca 2,5 cm

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


Fast täglich

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

Wasserdicht wäre schön, außerdem griffig wenn die Hände mal wieder ölig sind

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

bis etwa 70€

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Möglichst Inland

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

möglichst universell, unterm Auto eben nah und abends zum Hund suchen fern

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

LED wäre gut

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

Da bin ich variabel, bevorzuge aber wegen der Lagerbarkeit und der Kompaktheit CR123, wenn die Lampe auch noch mit anderem befeuert werden kann ist auch gut

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


Sollte hell bleiben bis zum Schluss

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?



* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


Wäre gut, so als Allrounder

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

muss nicht sein

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

egal

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

egal

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

Clip ja, wie rum ist erst mal zweitrangig

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

Interesse ja, Fähigkeiten noch nicht.


Schonmal Danke im Voraus für die Hilfe,

Gruß
Christoph
 

Hiero

Mitglied
Moin.
Erst mal danke für die zahlreichen Vorschläge, ich sollte wohl demnächst gründlicher suchen bevor ich was frage, das sicher schon oft besprochen wurde.
Jedenfalls habe ich mich jetzt auf die Fenix PD31 eingeschossen. Dazu habe ich dann aber noch eine Frage: Passen da die Standard Fenix Zubehörteile, sprich Diffusoren etc drauf? Fahrradhalter usw. sollten ja passen, da verstellbar, nur bei den Aufsätzen bin ich etwas verwirrt.
Schonmal Danke für jede Antwort auf diese zugegeben etwas dumme Frage

Gruß
Christoph
 

crazyklaus

Mitglied
zur frage: da sie dicker ist als die anderen lampen der PD/LD-serie passt das zubehör nicht drauf, fahrradhalter sollte kein problem sein.


allgemein: es klingt so als ob du mit der lampe viel arbeiten und weniger spazieren gehen willst, hast du über eine Stirnlampe nachgedacht? der vorteil ist, dass man beide hände frei hat, nachteile in der leuchtkraft oder bei der auswahl der batterieversorgung gibts eigentlich nicht mehr heutzutage, allerdings ist die auswahl immer noch deutlich eingeschränkt, da die meisten hersteller wenige oder keine modelle anbieten.

versuche bitte auch genauer zu beschreiben was du von der lampe erwartest. wie lange sollen die batterien leben (wichtig), wie weit musst du leuchten(wichtig, wobei ich rauslese dass du eher den nahbereich beleuchten möchtest, herstellerangaben haben hier mit der realität meistens wenig zu tun), wie viel licht brauchst du (meist überbewertet)?
Mach dir klar dass die lumen-zahl sehr wenig über die leuchtweite aussagt, und dass lampen mit sehr engem lichtkegel, die weit leuchten können im allgemeinen als heller wahrgenommen werden, selbst wenn die andere lampe viel mehr lumen hat.
Mach dir auch klar, dass man die stärkste stufe fast nie braucht, außer vielleicht beim fahrradfahren oder bei rettungsmissionen, und dass die batterien in den schächeren stufen sehr viel länger halten.


zur PD31: ich habe die PD31 nicht, aber habe eine L2D, zwei P3Ds und für meinen vater zu weihnachten eine LD20 bestellt. die alten modelle sind schon sehr solide und ausgereifte lampen und die LD20 ist nochmal deutlich besser konstruiert, die PD31 sollte ähnlich gut sein.


zu Lithium-Ionen-Akkus: willst du die PD31 mit akkus in größe 18650 betreiben oder nur mit CR123-batterien? (der hauptvorteil der PD31 gegenüber der PD30 ist ja die kompatibilität zu diesem akkuformat, das rohr der PD30 ist zu eng)
ich persönlich mag die 18650er für lampen in dieser größe weil sie sehr viel energie speichern können und sich nicht selbst entladen wenn man sie liegen lässt, es sei denn sie sind kaputt, aber falls du dir welche anschaffen willst lies bitte unbedingt ausführlich die threads mit den grundlagen zur akkubenutzung durch(http://www.messerforum.net/showthread.php?t=67972), es hat in verbindung mit minderwertigen akkus schon einige vorfälle (das heißt explosionen) gegeben bei denen sich personen nur mit viel glück nicht sehr schwer verletzt haben.
ich will dir keine angst machen, außerdem ist das Risiko bei der PD31 gering da sie nur einen akku benutzt und von diesem auch keine höchstleistungen verlangt, das risiko wird sehr viel größer wenn mehrere akkus in einer lampe sind, aber jeder sollte hier bescheid wissen was er da benutzt.
 

Messerboy

Mitglied
Nimm ne Fenix LD20. Ist perfekt das Teil :super:.

Gruß Messerboy
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hiero

Mitglied
Oh, den hatte ich ganz vergessen den Thread.
Hab mir schon die PD31 bestellt und bin zufrieden damit, Akkus muss ich mir demnächst noch welche zulegen.
Hatte da an die geflammten Trustfire gedacht, die ja hier im Forum öfter empfohlen werden. Aber erst noch ein wenig Studium der sicheren Handhabung, kann sicher nix schaden das mehrmals zu lesen.

Eine "kleine" (10, 15, 20) aus der LD-Serie wird wohl meine nächste, so als Backup weil sie mit AA funktioniert :D

Trotzdem danke für die Antworten und eigentlich kann hier zu.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.