Suche "kleine" Taschenlampe zum möglichst weit leuchten...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Darkest

Mitglied
Hi,

als totaler Neuling suche ich Rat bei der Wahl einer "guten" Taschenlampe.
Zwar nicht so groß, aber mit maximaler Reichweite.

Bevor ich das Forum kannte, hab ich mir eine Led Lenser P17 gekauf.
Aber bevor ich mir jetzt auch noch eine MT7 kaufe, suche ich doch lieber hier Rat und hoffe auf eine bessere Wahl.

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
Wanderung/Spaziergang bei Nacht, Katze/Hund suchen/wiederfinden...

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
Led Lenser P17, weitere Modelle am Messestand getestet (P7,T7,MT7,14,X21)

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.

so um die 15cm, sollte noch in die Jackentasche passen, Kopfdurchmesser eher zweitrangig

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?

fast täglich

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?
wasserdicht wäre ok aber kein muss

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
so bis 100.-

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?

egal

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
unbedingt Thrower

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?
Led

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
erst mal Batterien, zB cr123, evt. mit akku möglich (18650)

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)

am liebsten geregelt, max. output bis zum Ende, Batterie leer Warnung?

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
möglichst hell

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?

leuchtstufen ja, prog. kein muss

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
egal

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
egal

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
egal

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
bezel-down bevorzugt, wenn damit leuchtet nach unten wenn am Gürtel gemeint ist

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
Interesse da.

Bin mal gespannt.

Danke im Voraus ;)

MfG, Carsten
 

Dischn

Premium Mitglied
Hallo Carsten,
willkommen im Forum.

Als allererstes, lies mal die kleine Taschenlampenkunde.

Das Problem bei echten Throwern ist der große Reflektor.
Um den Hotspot möglichst eng zu bündeln braucht es einen großen Reflektordurchmesser, um den Spillbeam zu bündeln muß der Reflektor sehr Tief werden. Da die neuesten Emitter recht groß sind muß auch der Reflektor wachsen.

Für einen echten Thrower, der aufrüstbar ist, kann ich dir die Dereelight DBS mit Cree XP-G empfehlen. Da kann man das Dropin wechseln und auch eine XM-L einsetzen.

Wenn du noch etwas mehr Geld investieren möchtest, kauf dir eine EagleTac M3C4 XM-L. Die ist mit 39.000 Lux/1m und kurzer Baugröße der jackentaschentauglichste Superthrower.

Als dritten Vorschlag, schau dir mal diese hier an.
 

Darkest

Mitglied
Hallo,
Projekt TL musste warten, war beruflich unterwegs...

Hab mir Deine Vorschläge angesehen, die Dereelight finde ich sehr interessant, müsste es da nicht eine Cree XR-E R2 LED sein?

Die ArmyTek sieht klasse aus und kommt in die engere Wahl.

Die EagleTac gefällt mir von der Bauart nicht.

Ich hab mittlerweile selber noch was gesucht und bin auf Solar Force L2 Bodys mit XP-G Dropin usw. gestoßen. Ist das was? Gibt es auch fertig konfiguriert.

Alternativ gefallen mir noch die Teile hier:
EagleTac T20C2 XM-L T6 oder "alte" Version mit XP-G R5
Lumintop TD15 oder TD15X (XM-L T6)
Olight M20 (S) Warrior (evt. mit Cree XP-G S2 statt R5?)
Fenix T12 oder evt. TK15
Wolf-Eyes Defender III

Insbesondere EagleTac und Olight gefallen mir auch optisch.

Was ich eigentlich will ist eine TL von der Größe wie die T20C2 oder Warrior die dann max. hell und (vor allem) weit leuchtet.

Die hier hab ich auch noch gefunden:
Wolf-Eyes AK4 Focusing LED Flashlight Digital Cree XM-L T6
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!
...Ich hab mittlerweile selber noch was gesucht und bin auf Solar Force L2 Bodys mit XP-G Dropin usw. gestoßen. Ist das was? Gibt es auch fertig konfiguriert...

Keine schlechte Wahl! Allerdings musst du beachten was über das Thema Reflektoren geschrieben wurde - mit'm kleinen Reflektor hat du einen in die Breite gehenden Strahl, der mehr Fläche ausleuchtet.
Das ist aber nicht weiter übel, so lange genug Licht für den Beam übrig ist:p
Ich habe hier 'ne L2 mit XML-T6 (eindeutig Flood-Charakter), aber auf Grund der Lichtstärke mit sehr hoher Reichweite - da ist dann der kleine Reflektor praktisch, weil extrem taschenfreundlich. Wenn Dir das nicht reicht, gibt's bei Solarforce einen ensprechenden Kopf: den "Masterpiece Pro-1" oder "Masterpiece Pro-2" (hier eine Beschreibung im Forum). Sollte das nicht genug Throw sein, dann weiß ich auch nicht...:confused:

Viele Grüße, Torsten
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.