Suche Klappmesser bis 50 Euro mit abnehmbarer Daumenschraube

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

rewets

Mitglied
Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Ich suche ein Klappmesser, genauer gesagt ein Einhandmesser bei dem man die Öffnungshilfe entfernen kann. Begründung: Ich möchte es einerseits in Deutschland als Taschenmesser verwenden ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Gleichzeitig möchte ich es auch in Kalifornien (wo ich mich viel aufhalte) verwenden, wo Einhandmesser geführt werden dürfen. Auch bei längeren Arbeiten im eigenen Haus ist eine Öffnungshilfe für Einhandbedienung äußerst praktisch und legal.

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Als Alltagsmesser, also Apfelschälen, Pakete öffnen, oder auch beim Campingtrip mal das ein oder andere Seil kürzen.

Von welcher Preisspanne reden wir?
Ich bin gut im Messer verlieren, deswegen möchte ich es unter 50 Euro halten.

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Etwa zwischen 6 und 9 cm Klingenlänge.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Das ist mir ziemlich egal. Vielleicht etwas weniger "tactical", ich suche ein Werkzeug sein und keine Waffe.

Welcher Stahl darf es sein?
Auch weniger wichtig.

Klinge und Schliff
Ich hatte mal ein Gerber Evo mit Teilwellenschliff, das hat mir sehr zugesagt. Bestehen tu ich nicht auf den Wellenschliff, aber ich fand ihn nützlich.

Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
bevorzugt liner lock.

Wie gesagt, ich hatte mal ein Gerber Evo das eigentlich meinen Ansprüchen entsprach, mit Ausnahme der fest angebrachten Daumenschraube (Führverbot), darum muss es leider ausscheiden. Im Prinzip wäre das Walther SubCompanion ganz passend, wenn auch von der Optik nicht unbedingt meine erste Wahl, aber die Daumenschraube ist abnehmbar und die Gürteltasche ist auch noch ein nettes Extra. Aber bevor ich mir das kaufe, wollte ich wissen ob es vielleicht hochwertigere Alternativen gibt, denn ich vermute Walther ist nicht ohne Grund für seine Feuerwaffen und nicht für Messer bekannt.
 

Maddin1988

Mitglied
Hallo rewets

Ich würde dir das Ontario Rat Model 1 empfehlen. Gibts für unter 50 Euro mit und ohne Wellenschliff.

Einfach mal schauen ob es dir zusagt.

Gruß Martin
 

rewets

Mitglied
Böker klingt gut, dass sollte dann auch besser Qualität als das Walther haben, vermute ich?
Beim Stöbern habe ich auch gesehen dass die Magnum ("by Böker") Messer in manchen Läden damit beworben werden dass man die Daumenschraube abnehmen kann. Aber ich würde vermuten, dass diese als China-Produktionen gleicher Preisklasse wie das Walther auch von der Qualität nicht besser als das Walther sind?
 

Knife-Tom

Mitglied
CRKT Drifter. In schwarz G10 oder Edelstahl mit Framlock.
Daumenpin kann man abschrauben.
Kostet zudem nur 30 Euro, und ist echt ein super Messer.

Findest auch ein paar Eindrücke dazu hier im Forum.

EDIT: Die G10 Variante gibts zudem auch noch mit Teilwellenschliff.
 

rewets

Mitglied
Danke für die guten Ratschläge! Ich werde heute nochmal das Messergeschäft in meiner Stadt aufsuchen und dort fragen ob die eine Empfehlung für mich haben, dann kann ich auch mal testen wie gut sich die Messer zweihändig öffnen lassen, den meisten fehlt ja die kleine Kerbe für den Daumennagel.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.