Suche Kannelierfeile(n) (Griffriffelung, Checkering, Fischhaut,)

Hallo Leute,

ich suche schon seit einiger Zeit eine Feile um Daumenauflagen zu feilen. Diese nennt sich "Kantelierfeile" und gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen.
Hat jemand eine zuviel oder hat jemand eine Adresse wo man solche beziehen kann?

Grüße aus Karlsruhe
Micha
 

Anhänge

  • bild4.jpg
    bild4.jpg
    17,7 KB · Aufrufe: 18
  • bild3.jpg
    bild3.jpg
    21,8 KB · Aufrufe: 19
  • bild2.jpg
    bild2.jpg
    20,9 KB · Aufrufe: 16
  • bild1.jpg
    bild1.jpg
    13,8 KB · Aufrufe: 22

Wolfgang Dell

Mitglied
Hi Micha, entschuldige wenn ich dich korrigiere, es ist sicher eine Kannelierfeile die du suchst?
Damit "schneidet" man checkering auf Waffen oder Griffrillen auf dem Messerrücken!?
Dies ebekommst du bei der Fa. Feilen Dick GmbH, Postfach 1173, 73777 Deizisau
Tel.: 07153-817-0
E-Mail: mail@dick.de; keine site!
Falls du keine geliefert bekommst, sag mir Bescheid, ich besorge sie dann. Sind aber teuer die Teile (weil aus der Schweiz), so um die 60.--, gibt es in verschiedenen lpi,s.
Gruß
Wolfgang
 
Hallo Wolfgang,

du hast natürlich recht, diese Feile suche ich.
Danke für den Tip, falls ich keine bekomme melde ich mich bei dir.

Grüße aus Karlsruhe
Micha
 

HankEr

Super Moderator
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>
was bitte ist checkering ?
[/quote]
Riffelungen (zur Verbesserung der Griffsicherheit).
 

Anhänge

  • PICT0010.jpg
    PICT0010.jpg
    65,5 KB · Aufrufe: 14

Haudegen

Mitglied
uuppps,

warn die hände wieder schneller als der kopf.

danke HankEr,

(kannelierfeilen haben sie nicht, ansonsten große auswahl)

grüße,.............
 

Anhänge

  • mikov01.jpg
    mikov01.jpg
    18,4 KB · Aufrufe: 18
  • mikov02.jpg
    mikov02.jpg
    26 KB · Aufrufe: 19
  • mikov03.jpg
    mikov03.jpg
    17,4 KB · Aufrufe: 19
  • mikov04.jpg
    mikov04.jpg
    18,3 KB · Aufrufe: 18
  • mikov05.jpg
    mikov05.jpg
    29,4 KB · Aufrufe: 15
  • mikov06.jpg
    mikov06.jpg
    14,9 KB · Aufrufe: 14
  • mikov07.jpg
    mikov07.jpg
    15,5 KB · Aufrufe: 16
  • mikov08.jpg
    mikov08.jpg
    12,9 KB · Aufrufe: 15

Haudegen

Mitglied
jetzt mal ganz was anderes,

kannelierfeilen sind für riffelungen, ok.
sind dreikantfeilen dafür ungeeignet ??

(habe heute erstmalig messerbauzeugs gekauft, und bin deswegen ganz heiß auf "macher"themen.)

grüße,.....................

[Dieser Beitrag wurde von Haudegen am 22.01.2001 editiert.]
 

matt

Mitglied
Hi alle.

Das neudeutsche checkering wird in aelteren fachkreisen gerne fischhaut genannt.

Mit einer dreikantfeile (60grd) macht fischhautschneiden wenig sinn. Wird stumpf und grob.

Aber jetzt zu dem was mich verunsichert.
Meines wissens sind kannelierfeilen und fischautfeilen zwei verschiedene werkzeuge.

Fischhaut/checkering-feilen sind 1 bis 3bahnig mit spitzen zaehnen in reihe.
Eben um parallele linien zu schneiden.
Die verschiedenen groessen werden in lines/inch bzw linien/cm angegeben

Kannelierfeilen sind vorne gebogene schluessel/nadelfeilen mit normalem feilenhieb versehen um gerundete/unebene flaechen zu bearbeiten.
Das waeren zb. die baeckchen an baskulen und die kanneluren/falzen in laeufen/systemen.

Ich lasse mich aber gerne eines anderen belehren. Zumal es schon einige jahrzehnte her ist, dass ich als feilender stift im blaumann rumgerannt bin.
"matt"
 

Anhänge

  • Skinner.jpg
    Skinner.jpg
    30,4 KB · Aufrufe: 11
  • Hinderer.jpg
    Hinderer.jpg
    45,1 KB · Aufrufe: 13
  • Skull.jpg
    Skull.jpg
    56,3 KB · Aufrufe: 9
  • PT.jpg
    PT.jpg
    33,6 KB · Aufrufe: 8
  • Streetbeat.jpg
    Streetbeat.jpg
    30,4 KB · Aufrufe: 8

Haudegen

Mitglied
servus,

@ micha, danke für die auskunft, hab mir mal bei der von HankEr geposteten adresse einen katalog bestellt. hoffe dann wird es deutlicher für mich.

@ matt, das hat mir jetzt noch gefehlt.
biggrin.gif

(du bekommst heut noch ein mail, kann aber noch dauern, `s forum ist heute wieder mal seehr interessant.)

grüße,..................
 

Anhänge

  • C60 mit Bocote und Grenadill 4.jpg
    C60 mit Bocote und Grenadill 4.jpg
    133 KB · Aufrufe: 15
  • C60 mit Bocote und Grenadill 2.jpg
    C60 mit Bocote und Grenadill 2.jpg
    135,2 KB · Aufrufe: 19
  • Campknife O2 mit Bocote 3.jpg
    Campknife O2 mit Bocote 3.jpg
    136,7 KB · Aufrufe: 20
  • U1.jpg
    U1.jpg
    131,4 KB · Aufrufe: 17
  • U3.jpg
    U3.jpg
    124 KB · Aufrufe: 18
  • U2.jpg
    U2.jpg
    125,4 KB · Aufrufe: 19
  • my EDC 1.jpg
    my EDC 1.jpg
    132,8 KB · Aufrufe: 19
  • my EDC 3.jpg
    my EDC 3.jpg
    130,1 KB · Aufrufe: 23
  • EDC Micarta oliv 2.jpg
    EDC Micarta oliv 2.jpg
    125,8 KB · Aufrufe: 18
  • EDC Micarta oliv 3.jpg
    EDC Micarta oliv 3.jpg
    128 KB · Aufrufe: 19
  • zwei Brüder 5.jpg
    zwei Brüder 5.jpg
    129,6 KB · Aufrufe: 21
  • zwei Brüder.jpg
    zwei Brüder.jpg
    132,4 KB · Aufrufe: 19
  • zwei Brüder 2.jpg
    zwei Brüder 2.jpg
    130,6 KB · Aufrufe: 19
  • OUTDOORHUMMEL 3.jpg
    OUTDOORHUMMEL 3.jpg
    128,9 KB · Aufrufe: 18
  • OUTDOORHUMMEL 1.jpg
    OUTDOORHUMMEL 1.jpg
    130,1 KB · Aufrufe: 19
  • User mit schwarzem Micarta 3.jpg
    User mit schwarzem Micarta 3.jpg
    131,1 KB · Aufrufe: 21
  • User mit schwarzem Micarta 1.jpg
    User mit schwarzem Micarta 1.jpg
    134,2 KB · Aufrufe: 20
  • URBAN PLATYPUS 4.jpg
    URBAN PLATYPUS 4.jpg
    134,3 KB · Aufrufe: 16
  • URBAN PLATYPUS 3.jpg
    URBAN PLATYPUS 3.jpg
    133,5 KB · Aufrufe: 16
  • CSC 3.jpg
    CSC 3.jpg
    133,1 KB · Aufrufe: 18
  • PERSSHOW 02 MF.jpg
    PERSSHOW 02 MF.jpg
    133,9 KB · Aufrufe: 19
  • PERSSHOW 01 MF.jpg
    PERSSHOW 01 MF.jpg
    127,6 KB · Aufrufe: 16
  • little persian04.jpg
    little persian04.jpg
    132,5 KB · Aufrufe: 18
  • little persian03.jpg
    little persian03.jpg
    131,8 KB · Aufrufe: 19
  • Robinienmaser01.jpg
    Robinienmaser01.jpg
    131,8 KB · Aufrufe: 17
  • Robinienmaser03.jpg
    Robinienmaser03.jpg
    132,7 KB · Aufrufe: 18
  • Nicker03.jpg
    Nicker03.jpg
    124,6 KB · Aufrufe: 17
  • Firebug 4.jpg
    Firebug 4.jpg
    138,5 KB · Aufrufe: 21
  • Zebrano 02.jpg
    Zebrano 02.jpg
    137,3 KB · Aufrufe: 21
  • Zebrano 04.jpg
    Zebrano 04.jpg
    133,8 KB · Aufrufe: 23
  • CORVUS 2.jpg
    CORVUS 2.jpg
    134,7 KB · Aufrufe: 21
  • CORVUS.JPG
    CORVUS.JPG
    128,2 KB · Aufrufe: 21
  • TACDASHI 4.jpg
    TACDASHI 4.jpg
    139,4 KB · Aufrufe: 18
  • TACDASHI 1.JPG
    TACDASHI 1.JPG
    138,4 KB · Aufrufe: 19
  • Aculeus 3.jpg
    Aculeus 3.jpg
    136,3 KB · Aufrufe: 19
  • C100 Hirsch 01.jpg
    C100 Hirsch 01.jpg
    132,5 KB · Aufrufe: 20
  • C100 Hirsch 03.jpg
    C100 Hirsch 03.jpg
    134,7 KB · Aufrufe: 17
  • ANOPHELES 04.jpg
    ANOPHELES 04.jpg
    137 KB · Aufrufe: 22
  • ANOPHELES 01.jpg
    ANOPHELES 01.jpg
    131,3 KB · Aufrufe: 18
  • ANOPHELES 05.jpg
    ANOPHELES 05.jpg
    138 KB · Aufrufe: 19
  • TSOK 02.jpg
    TSOK 02.jpg
    136,4 KB · Aufrufe: 22
  • TSOK 01.jpg
    TSOK 01.jpg
    136,3 KB · Aufrufe: 18
  • CSC 1.jpg
    CSC 1.jpg
    132,9 KB · Aufrufe: 19
  • EDC Micarta oliv 1.jpg
    EDC Micarta oliv 1.jpg
    128,6 KB · Aufrufe: 18

Guenter

MF Ehrenmitglied
Kannelierfeilen und Fischhautfeilen sind im Grunde für den selben Zweck gemacht: um parallele Linien zu feilen.
Fischhautfeilen sind klein, 1 bis 3-reihig. Die untere Feile im Bild ist eine zweireihige, die obere im Prinzip eine dreireihige, bei der aber die mittlere Reihe fehlt. Diese ist für die sog. "schottische" Fischhaut. Diese Feilen werden in Holz benutzt.
Die Kannelierfeile ist eine normal große Feile, bei der die Zähne aber wie bei einer Gewindefeile in Reihen hintereinander angeordnet sind. Sie wird bei Metall benutzt.
Beide Feilenarten gibt es mit verschiedenen Reihenabständen. Die hier abgebildeten Feile haben alle 1,25mm Teilung, der Flankenwinkel der Zähne beträgt ca. 45°(geschätzt). Der Hauptunterschied liegt in der Zahnform: die Fischhautfeile hat einen symmetrischen Zahn und schneidet vor und zurück gleich, die Kannelierfeile hat ein normalen, auf Stoß ausgelegten Feilenzahn.

Gruß
Guenter

[Dieser Beitrag wurde von Guenter am 23.01.2001 editiert.]
 

Anhänge

  • Foto0046.jpg
    Foto0046.jpg
    55,9 KB · Aufrufe: 15
  • Foto0050.jpg
    Foto0050.jpg
    52,4 KB · Aufrufe: 14
  • Foto0060.jpg
    Foto0060.jpg
    51,4 KB · Aufrufe: 11
  • Foto0069.jpg
    Foto0069.jpg
    63 KB · Aufrufe: 11
  • Foto0077.jpg
    Foto0077.jpg
    63,1 KB · Aufrufe: 12
  • Foto0085.jpg
    Foto0085.jpg
    60,8 KB · Aufrufe: 13
  • Foto0091.jpg
    Foto0091.jpg
    70,1 KB · Aufrufe: 14
  • Foto0096.jpg
    Foto0096.jpg
    58,9 KB · Aufrufe: 15

Wolfgang Dell

Mitglied
Hallochen, Hi Günther, du bist halt wie immer mal riesig schnell, da braucht man(n) nichts mehr hinzuzufügen, absolut korrekt!!
Hast immer die Digi zur Hand?
Ich besorg mir die "Fischautfeilen" für Holz bei "Brownells", so viele Fischhäute und "checkerings" wie ich schon geschnitten habe! Meist auf 1911er oder "Grizzlies" und Jagdschäften. Aber inzwischen mache ich viel lieber Messer!
Bis auf bald
Wolfgang
 

matt

Mitglied
Hi leute.
Ich finde mein altes nachschlagewerk,
"Fachkunde fuer Metallberufe"
vom europa-verlag, nicht mehr.

Wie heissen denn die feilen fuer die bearbeitung von baskulen und kanneluren nun?

Weiss jemand von euch, ob, und wo, das oben genante buch noch zu haben ist?
Meines war von ~1960.
"matt"
 

Günther

Mitglied
Ich muss diesen Beitrag noch mal aufwärmen.

Gibt es inzwischen die Kannelierfeilen auch wo anders als bei Dick, die sehen für mich nicht so aus, als ob sie auch an privat verkaufen oder irre ich mich da.
 

Handwerker

Mitglied
Ich muss diesen Beitrag noch mal aufwärmen.

Gibt es inzwischen die Kannelierfeilen auch wo anders als bei Dick, die sehen für mich nicht so aus, als ob sie auch an privat verkaufen oder irre ich mich da.

...natürlich verkauft Fa.Dick an Privatkunden,und sogar perfek.Am 2.Tag liegt die Ware bei Dir auf dem Tisch!!!

Gruss vom Bodensee

Arno
 

Eukalypt

Mitglied
Hallo zusammen,

ich kann die Firma Triebel bestens weiterempfehlen, sie führt alles rund ums Büchsenmachen, unter anderem auch Werkzeuge zum Fischhautschnitzen in verschiedenen Ausführungen und auch Kanellierfeilen verschiedenster Art.

www.triebel-guntools.de


Schöne Grüße, David
 

U. Gerfin

MF Ehrenmitglied
Ein kleiner Tip zum Spielen: Fischhautfeilen kann man sich auch selbst machen. Georg v. Tardy hat mich auf die Idee gebracht und es hat besser als erwartet funktioniert.
Als Ausgangsmaterial eignen sich Abschnitte kleiner Flach- oder Vierkantfeilen. Bei Vierkantfeilen muß man nicht einmal umschmieden- ein leichtes Abkröpfen und Biegen genügt. Bei Flachfeilen nimmt man ein Stück, das die Angel und etwa 3-4 cm Feile enthält. Das wird so umgeschmiedet, daß die Angel nicht mehr in der Mitte des Feilenabschnitts liegt, sondern eine Verlängerung der Rückenseite bildet. Das eigentliche Feilenstück wird so geschmiedet, daß es etwa die Form eines halben Weidenblatts hat. Das klingt kompliziert, ist aber ganz einfach. Wenn man eine Fischhautfeile mal gesehen hat, weiß man, wie umzuformen ist und das geht mit ein paar Schlägen.
Die gewölbte hohe Kante der Flachfeile oder das gebogene Teil der Vierkantfeile erhält nun die Zähne. Man sollte sich drei solche Feilen machen mit je einer, zwei und drei Zahnreihen. Man kann die Zähne mit einer feinen Säge einsägen oder-besser- mit einem scharfen Meißelchen einschlagen. Ob man sie auf Zug oder Druck stellt, ist Geschmackssache. Die Profigeräte, die ich gesehen habe, arbeiten auf Druck.
Bei zwei oder mehr Zahnreihen müssen die Zähne noch der Länge nach geteilt werden. Das geht mit einer Puksäge problemlos. Die Teilung wird noch mit einer feinen Dreikantfeile nachgefeilt. Dann wird gehärtet und angelassen. Da keine Schockbeanspruchungen auftreten, genügt strohgelb.
Dann kann man eigentlich schon loslegen. Mit der Feile mit einer Zahnreihe werden die Umrisse festgelegt, dann wird mit zwei Zahnreihen weitergearbeitet und zwar so, daß die äußere Zahnreihe in die Spur der ersten Reihe kommt und von dieser geführt wird.
Ich habe, nachdem ich die Fischhautfeilen gemacht hatte, auch einen Satz von Profifeilen bekommen- sie funktionieren auch nicht besser.
Für mich stand ohnehin der Spaß am Werkzeugmachen im Vordergrund- für perfekte Fischhautschnitte sollte man zeichnen können und künstlerisch begabt sein.
Das ist ähnlich wie bei der Kofgari-Technik-ich weiß, wie es geht und kann die Werkzeuge dafür machen, aber schöne Arbeiten mit dieser Technik mache ich in diesem Leben nicht mehr.
MfG U. Gerfin