Suche festehendes Messer für Garten usw

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

blood

Mitglied
Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
JA

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
feststehendes

Wofür soll das Messer verwendet werden?

Es wird mein erstes besseres Messer. Also in erster Linie soll es im Outdoorbereich Anwendung finden und ein Allround Messer sein
Es sollte aber auch zum spalten von armdicken Ästen dienen und Seile durchtrennen

Von welcher Preisspanne reden wir?
bis 150 € maximal

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Klinge 10 – 15 cm gesamt 24 cm

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?

weis ich nicht


Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide: Leder, Kydex oder ein anderes Material?

Kydex

Welcher Stahl darf es sein?

440 kenne mich da leider auch nicht so aus

Klinge und Schliff

kenn mich da jetzt nicht so aus denke mal Drop Point

Flachschliff oder Scandi

denke mal Flach

In die engere Wahl habe ich gezogen:

Gerber LMF II ASEK
Gerber prodigy
Fällkniven S1


Messer halte ich Links und Rechts

Bitte gebt mir korekte Antworten. Ich habe mich Im messer forum durchgelesen, aber bin immer noch unschlüssich,da ich mich ja nicht so mit Messer auskenne. Hoffe ich hier auf guten Rat. Ich wird schon eher zum Gerber LMF tendieren, weil ich nur gutes davon gehört habe . Ich weis das es hier schon oft Beiträge gab darüber, aber ich denke mal jeder sollte individuell behandelt werden. Ich möchte es halt für alles verwenden auch im Garten. Danke für eure Ideen
 
Zuletzt bearbeitet:

blood

Mitglied
Danke erstmal für die Antworten

Aber ich wollte erstmal paar Antworten zu meinen 3 Messern:p

Bei den anderen hmm ich weis nicht, die Treffen nicht so mein geschmack.
 

Hoss

Mitglied
Hallo,
hier ein paar Gedanken:

1. Stahl
Das S1 hat eine Klinge aus laminierten VG-10 (harte Schneidlage mit weichen Schutzschichten drumrum). Das Messer wird sehr scharf und hält die Schärfe ordentlich.
Die Gerbermesser sind dagegen aus 12C27. Das ist für ein Kampfmesser vermutlich auch keine schlechte Wahl - die Schneide wird bei Mißbrauch (Hacken auf Stein, Nägeln, Tiefgefrorenem) eher dazu neigen, sich umzulegen als auszubrechen. Allerdings habe ich die Erfahrung, das 12C27 die Schärfe nicht besonders hält - zumindest verglichen mit VG-10.

2. Form
Zum Schnitzen ist ein Wellenschliff ausgesprochen ungeeignet - um Seile o.ä. zu schneiden/zerreißen dagegen top. Einen Vergleich zwischen den beiden Gerbermessern findest Du hier: http://www.heezy.com/gerber.html

Es hängt also stark davon ab, was Du mit dem Messer vorhast.

Und hier noch was zum Gruseln: http://www.knifetests.com/ :teuflisch
Der gute Mann hat ein LMF II ASEK sowie auch ein A1 von Fällkniven "getestet".

Grüße
Hoss
 

blood

Mitglied
Schnitzen möchte ich so garnicht.
Und auf Steine will, ich damit schon garnicht hauen
Eher halt so paar Sachen, die man im Garten braucht.

Mal Seil durchschneiden, kleine Äste stutzen und so allgemein Sachen, wie was durchzuschneiden z.b Pappe

Wie ist das mit 12C27 nachzuschleifen, geht das gut?
 

chamenos

Super Moderator
Ich weis das es hier schon oft Beiträge gab darüber, aber ich denke mal jeder sollte individuell behandelt werden.

Hallo

wirklich ein toller Ansatz!

Keins deiner vorgeschlagenen Messer hat ne Kydex-Scheide. Keins ist aus 440er Stahl (weder A, B oder C).

Und da sich Pappe auch im Garten nicht viel anders schneidet als im Wohnzimmer mache ich hier einfach mal zu.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.